offizielle Webseite

Liveticker

International

16.07.2014 - 10:07 Uhr


Pressestimmen zur WM-Party: "Absolut verrückt"

Deutschland hat am Dienstag in Berlin den vierten WM-Titel gefeiert

Köln - Nach dem Triumph in Brasilien ist das DFB-Team am Dienstag mit einem rauschenden Fest auf der Berliner Fanmeile empfangen worden (Bericht). Auch im Ausland wurde die große Weltmeister-Party staunend beobachtet (Bilder) - bundesliga.de hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. 

England:

Mirror: "Heute ist Deutschland in einem Flugzeug zuhause angekommen und hielt bei einer gefühllosen, effizienten und humorlosen Party triumphierend den Weltpokal in die Höhe. Nein, das ist nicht passiert, denn all diese Stereotypen sind total falsch und Deutsche sind nicht langweilig, sondern absolut verrückt. Die deutsche Weltmeister-Rückkehr-Party war anarchisch, chaotisch und oft an der Grenze zum Surrealen. Sie war es wert, stundenlang vor dem Livestream zu sitzen statt einen öden Dienstagnachmittag bei der Arbeit zu verbringen."

Daily Mail: "Bei seiner Rückkehr nach Berlin wollte Deutschland Spaß haben und den Gewinn der Weltmeisterschaft feiern - und hatte dafür sogar eine urkomische Showeinlage einstudiert.  Ungefähr eine halbe Million Fans strömten am Dienstagmorgen zum Brandenburger Tor in der Hauptstadt, um ihre Helden zu begrüßen und eine Überraschung zu erleben: Thomas Müller, Mats Hummels, Erik Durm und Christoph Kramer schienen alleine aufs Podium zu kommen, aber Kapitän Philipp Lahm hatte sich hinter ihnen versteckt."

Spanien:

El Pais: "Die Party, die auf vier deutschen Fernsehsendern und CNN live übertragen wurde, zeigte, dass Deutschland - ansonsten ein Land der Disziplin und strenger Gesetze, die Extravaganzen nicht erlauben - in der Lage ist, fast tropische Gefühle auszudrücken, wenn es darum geht, einen grandiosen Triumph der Nationalmannschaft zu feiern, die Löw seit acht Jahren trainiert."

El Mundo Deportivo: "Deutschland ist am Mittwoch nach seinem vierten Weltmeistertitel nach dem 1:0-Sieg gegen Argentinien mit Mario Götzes Siegtor nach Hause zurückgekehrt. Einen Tag später und nachdem schon in Brasilien gefeiert wurde, betraten die deutschen Spieler und Verantwortlichen wieder deutschen Boden um mit ihren Fans den Titel zu feiern, den sie für die kommenden vier Jahre tragen werden."

Frankreich:

L'equipe: "Die Helden sind in Berlin. Am Montagabend aus Brasilien abgereist, wurden die deutschen Weltmeister am Dienstagmorgen am Brandenburger Tor von hunderttausenden Menschen erwartet. Dem Anlass entsprechend ausgerüstet mit Sonnenbrillen und kleinen Augen, sind sie sofort in einen Doppeldecker gestiegen. Auf dem Weg durch die jubelnde Menge nippten sie an ein paar Bier und machten die La Ola. Am Brandenburger Tor angekommen, tanzten und sangen die Deutschen vor den versammelten Menschenmassen."

Niederlande:

De Telegraaf: "Die deutschen Spieler machten ihren Empfang in Berlin zu einer echten Show. Die Weltmeister führten vor hunderttausenden von Fans schöne Freudentänze auf."

Österreich:

Kronen-Zeitung: "Eine überdimensionale Bühne, musikalische Live-Acts, Tanzeinlagen und hunderttausende Fans - für die deutschen Weltmeister-Kicker stampfte die Stadt Berlin am Dienstag ein an Gigantomanie grenzendes Fest aus dem Boden. Auf der berüchtigten Fanmeile wurden Lahm, Müller und Co. frenetisch gefeiert, nachdem sie zuvor im Schritttempo auf einem offenen Lastwagen durch die Innenstadt getuckert und ebenfalls bejubelt worden waren."

Schweiz:

Neue Zürcher Zeitung: "'Spür, was Fussball mit uns macht': Mit Verspätung landet das Flugzeug aus Rio de Janeiro auf deutschem Boden. Umrahmt von rührseliger Schlagermusik, feiern 400.000 Fans mit dem Team vor dem Brandenburger Tor. Manchmal wirkte das Theater um die Rückkehr der Fussballhelden geradezu bizarr, aber irgendwie passte das auch zu der ganzen Inszenierung, die Thomas Müller per Twitter mit dem schlichten Begriff 'Wahnsinn!' zusammenfasste."

WM 2014

© 2015 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH