Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Europa League

18.02.2016 - 22:59 Uhr


Augsburg erkämpft Remis bei Klopp-Rückkehr

Hat die FCA-Führung in der 86. Minute auf dem Fuß: Dong-Won Ji

Hitzige Duelle: Der FC Augsburg (hier Markus Feulner) gegen Emre Can (Liverpool)

Freundliche Umarmung vor dem Spiel: Jürgen Klopp und Markus Feulner. Die beiden kennen sich aus gemeinsamer Zeit in Dortmund

Augsburg - Ein leidenschaftliches Spiel: Der FC Ausgburg hat bei der Deutschland-Rückkehr des ehemaligen Bundesliga-Trainers Jürgen Klopp ein Remis erkämpft. Klopp kam mit dem FC Liverpool beim Team von Markus Weinzierl nicht über ein 0:0 hinaus.

+++ Liveblog zum Nachlesen +++

+++ Ticker mit Team- und Spielerstatistiken +++

Der FC Augsburg trat im größten Spiel der bisherigen Vereinsgeschichte sehr engagiert auf. In der Offensive fehlten jedoch die letzte Konsequenz. Allerdings musste der FCA bereits nach 23 Minuten Torjäger Raul Bobadilla, in der Gruppenphase mit sechs Treffern erfolgreichster Schütze, durch Caiuby ersetzen. Der 28-Jährige dürfte mit einer Verletzung am linken Oberschenkel auch am Sonntag für das Duell des FCA bei Hannover 96 fraglich sein.

FCA hält erfolgreich dagegen

Weinzierl, der sich vor dem Anpfiff angeregt mit Klopp unterhielt, nahm nach dem 1:3 im Derby gegen den FC Bayern gleich sechs Änderungen in seiner Startelf vor. Klopp vertraute dagegen der Mannschaft, die am Wochenende in der Premier League bei Aston Villa mit 6:0 gewonnen hatte. Und die Reds sahen sich gleich einmal einem FCA gegenüber, der früh attackierte und Liverpool so erst einmal in Verlegenheit brachte.

Bereits in der 4. Minute kam Bobadilla zur ersten Chance. Sein Aufsetzer landete aber auf dem Tor. Auch in der Folge waren die Schwaben gegen den Traditionsclub von der Insel bemüht, Druck aufzubauen. Liverpool begann dagegen abwartend. Erst ein Patzer von Markus Feulner brachte die Gäste in aussichtsreiche Position. Marwin Hitz hatte mit dem Schuss des Ex-Hoffenheimers Firmino aber keine Probleme (8.).

Esswein und Ji verpassen knapp

Das Team von Jürgen Klopp, der mit Dortmund in der Bundesliga drei von vier Spielen in Augsburg gewinnen konnte (ein Remis), agierte fortan kontrollierter, ohne wirklich zu überzeugen. 

Im Mittelfeld fehlte beim FCA der verletzte Schlüsselspieler Daniel Baier. In der 45. Minute dann die Chance zur Führung, als Alexander Esswein plötzlich alleine vor Simon Mignolet auftauchte, aber scheiterte.

Ebenso frei stand Sturridge, der LFC-Profi traf den Ball aber nicht richtig (54.). Liverpool drehte nun etwas auf und zwang FCA-Kapitän Paul Verhaegh fast zu einem Eigentor (59.). Hitz klärte gerade noch, wie auch gegen Alberto Moreno (70.). Vom FCA kam nicht mehr viel. Die beste Möglichkeit hatte Dong-Won Ji (86.), der nur den Außenpfosten traf. 

SID

Weitere Artikel
Clubs & Spieler
Fanzone

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH