offizielle Webseite

Liveticker

Nationalmannschaft

04.10.2013 - 14:00 Uhr


U 21 wieder mit Can gegen Montenegro und Färöer

Frankfurt - DFB-Trainer Horst Hrubesch hat Emre Can von Bayer Leverkusen in das Aufgebot der U 21-Nationalmannschaft für die ersten beiden Heimspiele in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2015 in der Tschechischen Republik berufen. Am 11. Oktober (ab 18.30 Uhr) trifft die U 21 in der BRITA-Arena in Wiesbaden auf Montenegro, am 15. Oktober (ab 18.30 Uhr), steht im Auestadion von Kassel die Begegnung mit den Färöern an.
Kapitän Kevin Volland führt das Aufgebot an. Der Angreifer von 1899 Hoffenheim hat bereits zwölf Einsätze im U 21-Trikot absolviert und dabei fünf Tore erzielt. Verletzt fehlt dagegen Moritz Leitner: Der Mittelfeldspieler vom VfB Stuttgart hat sich eine Knieprellung zugezogen.

Can-Eingewöhnungsphase abgeschlossen



Emre Can, der im Oktober bei den Spielen auf den Färöern (3:0) und in Irland (4:0) nicht zum Aufgebot gehörte, ist der einzige Rückkehrer ins Aufgebot der U 21. "Wir wollten Emre Zeit geben, damit er sich bei seinem neuen Club eingewöhnen und stabilisieren kann", sagt Hrubesch. "Diese Phase ist nun abgeschlossen, daher bin ich froh, dass er nun wieder dabei ist."

Zu seinem Aufgebot erklärt der Europameister von 1980: "Unser Team hat sich in den bisherigen Spielen überzeugend präsentiert. Daher vertraue ich den Jungs weiterhin und bin sicher, dass sie dieses Vertrauen erneut rechtfertigen. Es ist gut zu sehen, dass sich in der noch jungen Saison viele bei ihren Klubs ins Rampenlicht gespielt haben."

Hrubesch strebt Gruppensieg an



Nach zwei Siegen aus zwei Spielen führt Hrubeschs Auswahl die EM-Qualifikationsgruppe 6 an. Montenegro hat ebenfalls sechs Punkte und ist damit ärgster Verfolger der deutschen Mannschaft. Die Färöer rangieren mit einem Punkt aus vier Spielen am Ende der Tabelle. Hrubesch: "Beide Gegner habe ich schon persönlich beobachtet. Wir treffen auf tiefstehende Teams, die uns das Spiel machen lassen und uns dann über Konter Probleme bereiten wollen. Aber wir sind in der Lage, solche Aufgaben zu lösen."

Zur grundsätzlichen Zielsetzung sagt Hrubesch: "Wir streben den Gruppensieg an. Gerade in den Heimspielen kann es für uns daher kein anderes Ziel als zwei Siege geben. Wir haben große Herausforderungen wie die Europameisterschaft und die Olympischen Spiele 2016 in Rio im Blick, daher müssen wir jedes einzelne Spiel mit höchster Konzentration angehen."

Entscheidung erst 2014



Zum Abschluss des Jahres 2013 reist die U 21-Nationalmannschaft zum Rückspiel nach Montenegro (15. November) und zur Begegnung nach Rumänien (19. November). Im nächsten Jahr stehen die abschließenden Gruppenspiele gegen Irland (5. September 2014) und Rumänien (9. September 2014) an.

Die zehn Gruppensieger und vier besten Gruppenzweiten ziehen in die Play-offs ein. Dort werden die sieben Mannschaften ermittelt, die neben dem Gastgeber im Juni 2015 an der Endrunde in der Tschechischen Republik teilnehmen. Bei der EM kann zudem das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro gelöst werden.
Verwandte Artikel
WM 2014

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH