offizielle Webseite

Liveticker

Nationalmannschaft

08.08.2013 - 13:05 Uhr


Hrubesch startet Neuaufbau der U21

Frankfurt/Main - DFB-Trainer Horst Hrubesch hat in seiner neuen Funktion als U-21-Coach ein 22-köpfiges Aufgebot für das Länderspiel am Dienstag (ab 20:30 Uhr, live bei Eurosport) in Freiburg gegen Frankreich nominiert. In der vergangenen Saison war der 62 Jahre alte Fußball-Lehrer, der 2009 mit der U21 den EM-Titel geholt hatte, für die U-18-Nationalmannschaft verantwortlich. Die Partie in Freiburg ist das letzte Testspiel vor dem Beginn der Qualifikation für die U-21-Europameisterschaft 2015 in der Tschechischen Republik. Bei der Endrunde kann das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro gelöst werden.
Horst Hrubesch sagt: "Ich freue mich auf die Partie, weil sie den Beginn einer langen Strecke für uns bedeutet. Wir verfolgen hohe Ziele, wollen uns für die EM und die Olympischen Spiele qualifizieren. Unsere Aufgabe ist es nun, sofort die Spieler einzuschwören und mit der Mannschaft in kurzer Zeit Automatismen zu entwickeln."

Hrubesch: "Hervorragend ausgebildet und athletisch"



Zehn Spieler haben bereits U-21-Erfahrung gesammelt: So standen Emre Can, Matthias Ginter, Bernd Leno, Shkodran Mustafi, Antonio Rüdiger und Kevin Volland im Aufgebot bei der Europameisterschaft im Juni in Israel. Erfahrenste Akteure im U-21-Trikot sind Moritz Leitner und Kevin Volland mit je zehn Einsätzen. Torhüter Marc-Andre ter Stegen hat sogar bereits drei Länderspiele für die A-Nationalmannschaft absolviert.

Der Gegner Frankreich gewann im vergangenen Juli die U-20-Weltmeisterschaft in der Türkei. Da die "Equipe tricolore" die U-21-EM in Israel verpasst hatte, begann der Französische Fußball-Verband (FFF) bereits im vergangenen Herbst mit dem Neuaufbau der U-21. Dazu sagt Hrubesch: "Ich kenne die Franzosen sehr gut. Sie sind natürlich technisch hervorragend ausgebildet und haben jede Menge athletische Spieler. Der kleine Vorteil für sie ist, dass sie bereits ein wenig besser eingespielt sind. Dennoch wollen wir diese Partie vor eigenem Publikum gewinnen."

Mit einem Duell auf den Färöer Inseln startet die U21 am Freitag, 6. September, in die EM-Qualifikation. Am 9. September steht die Partie in Irland auf dem Programm. Im Oktober begrüßt das Hrubesch-Team zunächst die Mannschaft aus Montenegro (Freitag, 11. Oktober) und danach die Färöer (Dienstag, 15. Oktober) zu den ersten Heimspielen der EM-Qualifikationsrunde. Mitte November reist die deutsche Mannschaft zum Rückspiel nach Montenegro (Freitag, 15. November) und zur Begegnung nach Rumänien (Dienstag, 19. November). Die zehn Gruppensieger und vier besten Gruppenzweiten ziehen in die Play-offs ein. Dort werden die sieben Mannschaften ermittelt, die neben dem Gastgeber im Juni 2015 an der EM-Endrunde teilnehmen.

Das Aufgebot der U21 für das Länderspiel gegen Frankreich am 13. August:

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach)

Abwehr: Erik Durm (Borussia Dortmund), Matthias Ginter (SC Freiburg), Robin Knoche (VfL Wolfsburg), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua), Marvin Plattenhardt (1. FC Nürnberg), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart), Danny da Costa (FC Ingolstadt), Michael Vitzthum (Karlsruher SC)

Mittelfeld: Leonardo Bittencourt (Hannover 96), Emre Can (Bayer Leverkusen), Johannes Geis (FSV Mainz 05), Leon Goretzka (Schalke 04), Jonas Hofmann (Borussia Dortmund), Andre Hoffmann (Hannover 96), Moritz Leitner (VfB Stuttgart), Nico Schulz (Hertha BSC), Özkan Yildirim (Werder Bremen), Amin Younes (Borussia Mönchengladbach)

Angriff: Shawn Parker (FSV Mainz 05), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)
Verwandte Artikel
WM 2014

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH