offizielle Webseite

Liveticker

Nationalmannschaft

29.11.2013 - 13:10 Uhr


Benefizländerspiel gegen Polen in Mainz

Frankfurt - Die deutsche Nationalmannschaft wird am 13. Mai 2014 gegen Polen ein Benefizländerspiel bestreiten. Das beschloss das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf seiner Sitzung in Hamburg. Austragungsort der Begegnung ist Mainz, wo damit erstmals ein A-Länderspiel stattfindet. Veranstalter des Spiels ist die DFB-Stiftung Egidius Braun. Die Einnahmen kommen dabei den Stiftungen des DFB und des Ligaverbandes zugute.
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagt: "Die regelmäßige Ausrichtung dieses Benefizländerspiels ist ein wunderbarer Beleg für das soziale Engagement von DFB und Ligaverband und starkes Zeichen für die Solidarität des Fußballs. Durch die Einnahmen wird die großartige und vielfältige Arbeit in den Stiftungen erst möglich. Neben diesem sozialen Aspekt ist das Spiel in der Vorbereitung auf die WM in Brasilien aber auch sportlich eine tolle Ansetzung."

Das Benefizländerspiel hat in Deutschland Tradition. Bereits seit 1998 spielt die Nationalmannschaft für die gute Sache, zuletzt beim 2:1 über Uruguay am 29. Mai 2011 in Sinsheim. Die Erträge werden anteilig an die drei DFB-Stiftungen sowie die Bundesliga-Stiftung verteilt. Auch die Robert-Enke-Stiftung und die Fritz-Walter-Stiftung erhalten daraus finanzielle Zuwendungen.

Gegen Polen ist Deutschland ungeschlagen: In 17 Länderspielen siegte die DFB-Auswahl zwölfmal und spielte fünfmal Remis. Die Begegnung in Mainz findet rund 40 Jahre nach der legendären "Wasserschlacht von Frankfurt” statt, als Deutschland am 3. Juli 1974 bei der WM 1974 im Waldstadion gegen Polen mit 1:0 durch ein Tor von Gerd Müller siegte und ins Finale gegen die Niederlande einzog.
Verwandte Artikel
Nationalmannschaft
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH