offizielle Webseite

Liveticker

Nationalmannschaft

10.09.2012 - 21:37 Uhr


U21 patzt bei turbulenter Generalprobe für EM-Playoffs

Sarajevo - Warnschuss für die deutschen U21-Fußballer: Der Nachwuchs des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kam im zehnten und zugleich letzten Gruppenspiel der EM-Qualifikation überraschend nur zu einem 4:4 (1:3) in Bosnien-Herzegowina und hat damit auf dem Weg nach Israel erstmals Punkte liegen gelassen. Nach neun Siegen in Folge offenbarte die Mannschaft von DFB-Trainer Rainer Adrion bei der Generalprobe für die Play-offs im Oktober besonders in der Abwehr ungewohnte Schwächen.
"Das war heute ein richtiges Kampfspiel. Wir haben aber eindeutig zu viele Gegentore bekommen. In der ersten Hälfte konnten wir kein Tempo gehen und uns in der Offensive nicht durchsetzen", sagte Adrion: "In der zweiten Halbzeit ist es wesentlich besser geworden. Wir sind dann für unseren Einsatz belohnt worden. Insgesamt ist die Qualifikation positiv zu sehen. Das Team hat den Willen gezeigt, nicht verlieren zu wollen."

Polter trifft doppelt



Der überragende Milan Duric mit einem Dreierpack vor der Pause (11., 23., 38.) und Srdjan Grahovac (74.) deckten mit vier Kopfballtoren die Schwächen der deutschen Mannschaft gnadenlos auf. Jan Kirchhoff (Mainz 05/21.), der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Sebastian Polter (1. FC Nürnberg/58. und 87.) sowie Moritz Leitner (Borussia Dortmund/65.) trafen für das DFB-Team, das trotz des souveränen Gruppensieges im Oktober in zwei Begegnungen um das Ticket zur Endrunde in Israel spielen muss. Der Gegner wird am Freitag ausgelost.

Bei Temperaturen von 30 Grad hatte die deutsche Mannschaft zunächst große Probleme mit dem harten Boden im Olympiastadion von Sarajevo. Unsicheres Passspiel gesellte sich zu schlechtem Stellungsspiel bei hohen Bällen, was die unter Siegzwang stehenden Bosnier früh bestraften: Nach Flanke von Miroslav Stevanovic köpfte der lange Duric aus acht Metern nahezu ungehindert zur Führung ein.

Ohne Holtby, Beister, Jantschke und Rode



Ohne die Stammkräfte Maximilian Beister, Lewis Holtby, Tony Jantschke und Sebastian Rode, die nach dem 3:0 gegen Weißrussland am vergangenen Freitag die Heimreise antreten durften, fand die DFB-Auswahl kaum ins Spiel. Die erste gute Chance führte immerhin zum Ausgleich: Nach Freistoß von Moritz Leitner köpfte Ersatz-Kapitän Kirchhoff mit einer Bogenlampe ins lange Ecke. Fast im Gegenzug stellte der überragende Duric vom italienischen Zweitligisten US Cremonese jedoch den alten Abstand wieder her und legte vor der Pause sogar das 3:1 nach.

Nach der Pause sahen die 2000 Zuschauer eine stark verbesserte deutsche Mannschaft, die mit veränderter Körpersprache und deutlich mehr Engagement auftrat. Mit einem Flachschuss aus 16 Metern erzielte Polter zunächst den Anschlusstreffer, ehe Leitner den Ball aus 25 Metern zum Ausgleich in das linke Eck beförderte. Die gute Moral wurde jedoch zunächst nicht belohnt, Grahovac gelang eine Viertelstunde vor Schluss die erneute Führung für die leidenschaftlich kämpfenden Gastgeber. Doch erneut Polter rettete drei Minuten vor dem Ende zumindest einen Punkt. Das DFB-Team verpasste damit das Kunststück, als einzige Mannschaft die Gruppenphase mit der Maximal-Ausbeute von 30 Zählern abzuschließen.

Für die Play-offs am 12. und 16. Oktober haben sich neben Deutschland unter anderem Titelverteidiger Spanien, Italien, England und die Niederlande qualifiziert. Die Endrunde in Israel wird vom 15. bis 29. Juni 2013 ausgetragen.

Bosnien-Herzegowina: Bukvic - Colic, Kvesic, Sipovic, Markic - Visca (46. Zolotic), Stevanovic, Bilbija (78. Zakaric), Grahovac - Besic, Duric. - Trainer: Jagodic

Deutschland: Leno - Jung, Sobiech, Kirchhoff, Sorg - Leitner, Funk (77. Volland), Rudy - Vukcevic (46. Polter), Mlapa, Herrmann (46. Bellarabi)

Schiedsrichter: Jeskow (Russland)
Tore: 1:0 Djuric (11.), 1:1 Kirchhoff (21.), 2:1 Djuric (23.), 3: 1 Djuric (38.), 3:2 Polter (58.), 3:3 Leitner (65.), 4:3 Grahovac (74.), 4:4 Polter (87.)
Zuschauer: 2000
Gelbe Karten: Colic, Zolotic, Djuric - Kirchhoff
Verwandte Artikel
Nationalmannschaft
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH