Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

DFB-Pokal

10.02.2016 - 18:15 Uhr


Liveblog zum DFB-Pokal

Der Pole bringt die Bayern mit der ersten großen Chance in Führung

Der Torjäger vom Dienst ist wieder zur Stelle: Robert Lewandowski erzielt das 1:0

Thomas Müller tritt wenig später zum Elfer an - aber scheitert an Riemann

Kein lockerer Aufgalopp für Arjen Robben und Co. Der VfL Bochum kämpft und hält dagegen

Vedad Ibisevic zum Ersten - der Bosnier trifft zum 1:1

Mr. Doppelpack hat zugeschlagen. Innerhalb von sieben Minuten trifft Vedad Ibisevic zwei Mal

Zuvor hat Arne Feick die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung geschossen

Torschützen unter sich: Arne Feick und Genki Haraguchi im Zweikampf

Einen packenden Pokalfight von Beginn an liefern sich die Hertha und Heidenheim

Köln - Berlin, Berlin - alle wollen nach Berlin. Nachdem sich gestern Borussia Dortmund und Werder Bremen bereits das Ticket zum Halbfinale im DFB-Pokal gesichert haben, werden heute die anderen beiden Semifinalisten ermittelt. Der 1. FC Heidenheim empfängt um 19 Uhr Hertha BSC, und der VfL Bochum hat um 20.30 Uhr Heimrecht gegen den FC Bayern München. Der Liveblog auf bundesliga.de hält sie mit allen Ereignissen zu den Spielen auf dem Laufenden!

Das Halbfinale steht fest

Torwart-Titan Andreas Wolff, der mit der deutschen Nationalmannschaft vor zwei Wochen Handball-Europameister geworden ist, hat die beiden Begegnungen ausgelost. Die Halbfinal-Spiele im DFB-Pokal finden am 19. und 20. April statt.

Hertha BSC - Borussia Dortmund

FC Bayern München - SV Werder Bremen

Abpfiff

Das Spiel ist aus, die Bayern gewinnen mit 3:0 und ziehen als viertes Team ins Halbfinale des DFB-Pokals 2015/16 ein. Bochum ist in der ersten halben Stunde sehr stark, hat mehrere gute Chancen. Dann schlagen die Bayern eiskalt zu, gehen mit 1:0 in Führung. Die Rote Karte wenig später entscheidet schließllich das Spiel, danach hat Bochum in der zweiten Halbzeit nicht mehr die Kraft, den Bayern noch einmal Paroli zu bieten. Thiago und noch einmal Lewandowski stellen das Ergebnis auf 3:0.

90. Minute: TOOOR - das 3:0

Jetzt ist es endgültig entschieden. Robben spielt Robert Lewandowski im Strafraum frei, der lässt sich die Chance nicht nehmen und macht sein zweites Tor an diesem Abend.

85. Minute: Zweimal Riemann

Der Schlussmann des VfL kriegt noch zwei Gelegenheiten sich auszuzeichen. Erst pariert er gegen Douglas Costa, dann gegen Arjen Robben.

76. Minute: Ruhiges Spiel

Die Bayern haben das Tempo aus dem Spiel genommen, spielen ruhig ihren Stiefel herunter. Bochum steht weiter hinten drin, lässt keine Chancen mehr zu.

61. Minute: TOOOR - da ist das 2:0

Und jetzt münzen sie ihre Überlegenheit auch in Tore um. Robben spielt Thomas Müller auf Rechts frei, der spielt scharf in die Mitte - und da drückt Thiago den Ball aus zehn Metern ins Eck. 2:0 für den FCB.

60. Minute: Klare Dominanz

Die Bayern beherrschen das Spiel. Auch die Statistiken sprechen eine klare Sprache: 12:1 Ecken, 21:8 Flanken und 11:4 Torschüsse für den FCB.

51. Minute: Powerplay

Die Bayern schnüren Bochum jetzt in deren Hälfte ein. Der VfL hat einen Abwehrriegel etwa 30 Meter vor dem Tor gezogen, verteidigt mit Mann und Maus. Die Bayern ziehen gegen zehn Westfalen ein Powerplay auf.

Die zweite Halbzeit hat begonnen

Schiedsrichter Dankert hat wieder angepfiffen. Die Bayern führen mit 1:0.

Halbzeit

Ein aufregendes und überaus spannendes Spiel geht in die Pause. Die Bayern machen das Spiel, aber Bochum hält gut dagegen, hat in den ersten 30 Minuten mehrere gute Konter und auch große Chancen in Führung zu gehen. Dann schlagen die Bayern eiskalt zu: Doppelpass Lewandowski-Müller, Tor Lewandowski. Kurz danach gibt es Elfer für den Deutschen Meister (und Rot für Simunek), doch Müller scheitert an Riemann. Bochum bleibt im Spiel, wird es nach dem Wechsel mit nur noch zehn Mann aber schwer haben.

44. Minute: Gehalten

Doch den Elfer hält VfL-Keeper Manuel Riemann. Thomas Müller zielt ins rechte Eck, aber der Bochumer ist da, faustet das Leder weg. Es bleibt beim 0:1.

42. Minute: Elfmeter und Rot

Jan Simunek foult Arjen Robben direkt hinter der Strafraumgrenze - Schiri Dankert zeigt auf den Punkt und die Rote Karte.

38. Minute: TOOOR - Lewandowski macht das 1:0

Die Bayern gehen in Führung durch eine Coproduktion ihrer beiden Top-Goalgetter. Robert Lewandowski und Thomas Müller spielen den Doppelpass, dann ist der Pole halbrechts ganz frei und zieht das Leder an den linken Innenpfosten und rein. Der FCB führt 1:0.

33. Minute: Bochum spielt stark

Der Außenseiter macht bisher ein überragendes Spiel. Die Bochumer stören die Bayern im Mittelfeld, gewinnen immer wieder den Ball und spielen dann den schnellen Konter. Die Bayern haben vorne noch kein Mittel gefunden. Arjen Robbens Schuss in der 33. Minute ist der erste, der auf das Tor kommt.

25. Minute: Wieder Terodde

Bereits die dritte dicke Chance für den Bochumer Angreifer. Nach einem Konter spielt Thomas Eisfeld den Ball mit der Brust zu dem Stürmer. Der haut sofort drauf - doch Neuer hält in Weltklassemanier. Allerdings steht Terodde auch im Abseits und wird zurückgepfiffen.

Abpfiff - die Hertha steht im Halbfinale

Heidenheim hat in den letzten Minuten noch einmal alles probiert, aber es hat nicht mehr gereicht. Hertha BSC gewinnt mit 3:2 und zieht damit als dritter Club nach Dortmund und Werder ins Halbfinale ein.

89. Minute: Ein großer Kampf

Jetzt ist es ein echter Pokalfight in Heidenheim. Die Gastgeber werfen alles nach vorne, wollen den Ausgleich unbedingt. Die Hertha kommt hinten kaum noch raus, hat sich komplett auf Verteidigung eingestellt.

83. Minute: TOOOR - Heidenheim verkürzt

Der 1. FC kriegt einen Elfer. Mitchell Weiser macht das Foul - und Marc Schnatterer verwandelt den Strafstoß souverän Rechts unten zum 2:3. Das bringt noch einmal Spannung rein.

10. Minute: Riesenchancen für den VfL

Die Bayern haben den Ball, Bochum kontert. Und wie. Nach Seitenwechsel ist Simon Terrodde plötzlich blank, geht nach innen an David Alaba vorbei und haut drauf. Der Ball rauscht ganz knapp am langen Pfosten vorbei. Und gleich noch eine: Terodde allein vor Manuel Neuer, aber Holger Badstuber fälscht noch zur Ecke ab.

6. Minute: Toller Auftakt

Das geht ja gut los in Bochum. Die Bayern legen los wie die Feuerwehr, spielen schnell nach vorne, dribbeln, passen. Nach drei Minuten haben die Münchner schon zwei Ecken, zudem muss VfL-Keeper Manuel Riemann in höchster Gefahr fausten. Aber auch Bochum greift an. Bei einem Konter rettet Philipp Lahm in höchster Not.

Los geht´s

Jetzt ist auch das letzte Viertelfinale angepfiffen. Der VfL Bochum tritt gegen den FC Bayern München an. Schiedsrichter ist Bastian Dankert.

62. Minute: Kalou muss raus

Der Topstürmer der Berliner greift sich an den Oberschenkel, setzt sich auf den Rasen. Für Salomon Kalou ist das Spiel zu Ende, der Ivorer scheint Muskelprobleme zu haben. Für ihn kommt Johannes van den Berg auf den Platz.

58. Minute: TOOOR - 3:1 für die Hertha

Ein sensationelles Tor von Genki Haraguchi! Der Japaner zieht von der linken Außenbahn mit Tempo nach innen, dribbelt sich durch drei Heidenheimer hindurch und schiebt den Ball dann ins rechte Eck. 3:1, das dürfte sich die Hertha nicht mehr wegnehmen lassen.

Es geht weiter

Die zweite Halbzeit hat begonnen.

Halbzeit

Heidenheim gegen die Hertha geht in die Pause, die Berliner führen mit 2:1. Die Gäste haben die frühe Führung der Heidenheimer schnell weggesteckt und durch den Doppelpack von Ibisevic gedreht. Insgesamt beherrschen die Berliner das Geschehen, gewinnen deutlich mehr Zweikämpfe und haben mehr Ballbesitz. Doch der Zweitligist ist stets gefährlich, hat direkt vor der Pause noch eine gute Chance, als Marc Schnatterer einen Freistoß ganz knapp neben den Pfosten setzt.

Und so will Bochum die Bayern knacken

35. Minute: Heidenheim hält dagegen

Die Gastgeber haben sich keineswegs aufgegeben, versuchen, die Hertha in Schwierigkeiten zu bringen. Doch die Berliner gewinnen 60 Prozent der Zweikämpfe und spielen das souverän herunter. Nach Torschüssen steht es 4:4, doch Berlin ist zielsicherer. Beinahe hätte Ibisevic eben sogar den Hattrick voll gemacht.

21. Minute: TOOOR - Ibisevic macht das 2:1

Und da liegen die Favoriten in Front. Der Torschütz: erneut Vedad Ibisevic. Wieder geht es über Rechts, diesmal flankt Weiser. Am kurzen Pfosten nimmt Ibisevic den Ball aus der Drehung volley und hämmert ihn ins Eck. Berlin führt 2:1.

So spielen die Bayern

Der Deutsche Meister tritt in folgender Formation beim VfL Bochum an:

14. Minute: TOOOR - der Ausgleich

Nur knapp vier Minuten nach der Heidenheimer Führung schlagen die Berliner zurück. Vladimir Darida flankt von Rechts, Mitchell Weiser verlängert mit dem Kopf, und am langen Pfosten steht Vedad Ibisevic und macht das Ding rein. 1:1, die Hertha hat schnell ausgeglichen.

10. Minute: TOOOR - Heidenheim führt

Heidenheim bekommt die erste Ecke des Spiels - und macht daraus das 1:0. Die Ecke kommt von Rechts an den kurzen Pfosten, da hält Arne Feick den Fuß dazwischen und der Ball trudelt unter Hertha-Keeper Rune Jarstein hindurch über die Linie. Der Zweitligist führt mit 1:0.

7. Minute: Abtasten

Die Anfangsminuten gehören der Hertha. Die Gäste machen das Spiel, Heidenheim zieht sich zunächst zurück, ist auf Konter aus. Berlin hat es bisher zweimal probiert, einmal mit einem Distanzschuss, danach per Kopf. Aber immer neben das Tor.

Anpfiff

Das Spiel hat begonnen, Schiedsrichter Deniz Aytekin hat angepfiffen.

Trauer

Kurz vor Anpfiff legen die Spieler noch eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des schrecklichen Zugunglücks von Bad Aibling ein.

Die Aufstellungen sind da

In dieser Formation treten Heidenheim und die Hertha zum Pokal-Viertelfinale an.

Heidenheim: Kevin Müller - Robert Strauß, Kevin Kraus, Mathias Wittek, Arne Feick - Robert Leipertz, Sebastian Griesbeck, Marcel Titsch-Rivero, Marc Schnatterer - Denis Thomalla, Bard Finne

Alonso: "Das wird ein schweres Spiel"

Vor dem Pokal-Spiel gegen den VfL Bochum zeigt sich Xabi Alonso vom FC Bayern München fokussiert. "Das Spiel gegen Bochum ist sehr wichtig weil wir in die nächste Runde des DFB-Pokals einziehen wollen. Wir sind im Viertelfinale und müssen jetzt gegen ein Team aus der 2. Bundesliga antreten, das wird ein schweres Spiel. Mittlerweile sind wir im Drei-Tage-Rhythmus und wissen, dass es nicht leicht wird", so Alonso vor dem Spiel heute Abend. Anpfiff ist um 20:30 Uhr im rewirpower-Stadion in Bochum.

Weitere Artikel
Clubs & Spieler
Fanzone

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH