offizielle Webseite

Liveticker

International

04.03.2014 - 09:36 Uhr


Dante: "Alle sind bereit"

Die WM im eigenen Land rückt immer näher: Dante hat gute Chancen, beim Eröffnungsspiel in 100 Tagen in Brasiliens erster Elf zu stehen

Drei Bundesliga-Brasilianer für Scolari: Rafinha (l.) und Dante (r.) müssen am Samstag zu Wolfsburg und Luiz Gustavo

Der Trainer der Selecao kommt an Dante (r., hier bei seinem ersten Tor für sein Land) nicht vorbei. In zehn Spielen traf er zwei Mal

München - Genau 100 Tage sind es noch bis zum WM-Eröffnungsspiel der WM in Brasilien. Der Gastgeber trifft in Sao Paolo auf Kroatien, und Dante will natürlich in der Startelf stehen. Die Vorfreude beim Bayern-Verteidiger ist riesig. "Es ist der größte Wettbewerb überhaupt", schwärmt der 30-Jährige schon jetzt. Mit den Bayern hat er im Vorjahr bereits alles gewonnen, jetzt will er auch mit dem Nationalteam einen großen Titel. Am Mittwoch testet er mit Brasilien in Südafrika.

Im Interview mit bundesliga.de spricht Dante über die brasilianische Turniergruppe und die Stimmung im Land. Außerdem analysiert er die erneut überragende Saison des FC Bayern und erklärt, was den FCB in dieser Saison noch stärker macht als in der letzten.

bundesliga.de: Dante, es sind noch genau 100 Tage bis zur WM. Wie sehr freuen Sie sich schon auf das Turnier?

Dante: Die Vorfreude steigt langsam - es handelt sich immerhin um den größten Wettbewerb überhaupt. Und das zuhause. Wir kennen unsere drei Gruppengegner (Kroatien, Kamerun und Mexiko, d. Red.) und wissen auch, auf wen wir im Achtelfinale treffen können (mögliche Gegner sind die Niederlande oder Spanien, d. Red.).

bundesliga.de: Wie ist die Stimmung im Land?

Dante: Alle freuen sich auf dieses Ereignis. Sie sind alle glücklich, dass so viele Leute aus so vielen verschiedenen Nationen nach Brasilien kommen werden. Brasilien ist ein sehr freundlicher Gastgeber. Alle sind bereit.

bundesliga.de: Nach dem 5:1-Kantersieg über Schalke 04 steht der FC Bayern kurz der 24. Meisterschaft. Wie erklären Sie sich, dass das Team nicht aufzuhalten ist?

Dante: Unser Hunger nach Erfolgen ist unsere größte Stärke. Nach dem Triple in der vergangenen Saison haben wir wieder alle bei null angefangen, weil jeder von uns dem neuen Trainer zeigen wollte, dass er sich auf ihn verlassen kann. Wir wissen, wie wir mit Erfolg umgehen. Während den Spielen oder bei den Trainingseinheiten geht es manchmal zwischen uns heiß her, weil wir den maximalen Erfolg wollen. Auch jemand wie Matthias Sammer, der diese Siegermentalität wie kein Zweiter verinnerlicht, tut uns gut.

bundesliga.de: Was ist in dieser Saison anders als in der vergangenen?

Dante: Letzte Saison wollten wir so schnell wie möglich ein Tor erzielen, und in der jetzigen Spielzeit sind wir geduldiger und flexibler. Wir haben mehr Ballbesitz und mehr Chancen. Wir sind vor allem flexibler geworden. Wir können mit langen Bällen agieren und gleich in der nächsten Minute mit kurzen Pässen. Wir Spieler wechseln oft die Positionen, was den Gegner verwirrt. Das macht uns so stark und so unberechenbar. Wir spielen hoch und sehr dominant - das ist das Markenzeichen von Pep Guardiola.

bundesliga.de: Es läuft auch ohne ein paar verletzte Spieler weiter rund. Ist der Kader mittlerweile perfekt aufgestellt und somit die große Stärke dieses FC Bayern?

Dante: Wenn ein Spieler wie Franck Ribery ausfällt, schaffen wir es nun, das zu kompensieren. Die Breite und die Qualität unseres Kaders ist herausragend, auch wenn Franck eigentlich unersetzlich ist.

bundesliga.de: Ist die Verteidigung des Triples das große Ziel?

Dante: Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Und dann werden wir sehen, was am Ende der Saison dabei herauskommt. Es ist klar, dass wir erneut versuchen werden, alle Trophäen zu abzuräumen.

Das Gespräch führte Alexis Menuge

Verwandte Artikel
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH