offizielle Webseite

Liveticker

International

12.06.2013 - 09:53 Uhr


Australien dank Kruse auf WM-Kurs - Pukki-Tor reicht Finnen nicht

Überragender Auftritt: Robbie Kruse bereitete beim 4:0 Australiens über Jordanien zwei Treffer vor und erzielte das entscheidende 3:0

Überragender Auftritt: Robbie Kruse bereitete beim 4:0 Australiens über Jordanien zwei Treffer vor und erzielte das entscheidende 3:0

München - Australien mit seinem deutschen Nationaltrainer Holger Osieck und Südkorea haben sich für den Endspurt um einen Platz bei der WM 2014 in Brasilien in komfortable Ausgangssituationen gebracht. Australien übernahm durch den 4:0 (1:0)-Erfolg gegen Jordanien in Sydney in der Asien-Gruppe B vor dem letzten Spieltag hinter dem schon qualifizierten Gruppensieger Japan den 2. Platz, der die Teilnahme an der Endrunde bedeutet.

In der Gruppe A haben vor dem letzten Spieltag noch drei Teams alle Chancen auf die direkte Qualifikation. Südkorea fehlt nach dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen Usbekistan nur noch ein Punkt aus seinem letzten Match am nächsten Dienstag gegen den Iran zur neuerlichen WM-Teilnahme, der Iran braucht nach einem klaren 4:0 (2:0) gegen den Libanon einen weiteren Erfolg, um sicher zu gehen. Usbekistan muss sein Spiel gegen Katar in jedem Fall gewinnen, gleichzeitig auf eine Niederlage des Iran hoffen oder bei einem Remis der Iraner hoch siegen.

Für Australien war Robbie Kruse vom Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf der Matchwinner. Der Offensivspieler bereitete die beiden ersten Treffer durch Mark Bresciano (15.) und Tim Cahill (61.) vor und sorgte selbst für das 3:0 (76.). Lucas Neill markierte sechs Minuten vor dem Abpfiff den Endstand.

Okazaki trifft für Japan



Australien kann damit am kommenden Dienstag in seinem letzten Gruppenspiel durch einen weiteren Sieg gegen den Irak das Ticket nach Südamerika aus eigener Kraft lösen.

Das bereits qualifizierte Japan mit den Bundesliga-Profis Hiroshi Kiyotake (1. FC Nürnberg), Shinji Okazaki (VfB Stuttgart), Hajime Hosogai (ab kommender Saison bei Hertha BSC) und Hiroki Sakai (Hannover 96) in der Startelf siegte in seinem letzten Spiel durch einen Treffer von Okazaki (89.) beim Schlusslicht Irak mit 1:0 (0:0).

Pukki-Treffer reicht Finnland nicht



Die finnische Nationalmannschaft hat dagegen trotz eines Treffers des Schalkers Teemu Pukki den Anschluss verpasst. Der Stürmer erzielte beim 1:1 (1:0) in Weißrussland zwar den Führungstreffer (24.), Dimitri Werchowzow glich allerdings fünf Minuten vor dem Ende noch aus.

Bei einem Sieg wären die Finnen in der Qualifikationsgruppe I wieder auf zwei Punkte an den Tabellenzweiten Frankreich herangekommen, so bleibt der Abstand bei vier Zählern. Am Freitag hatte man das Hinspiel noch 1:0 gewonnen. Anfang September trifft Finnland auf Tabellenführer Spanien.

Blamage für Dänemark, Robben gewinnt mit der Elftal



Die dänische Nationalmannschaft musste mit drei Bundesliga-Legionären in der Startelf eine heftige 0:4-Niederlage gegen Armenien hinnehmen. Während sich die Gäste nach der jüngsten 0:1-Pleite gegen Malta erfolgreich rehabilitierten, hat "Danish Dynamite" wohl endgültig die Qualifikation für die WM 2014 verspielt. Neben dem Wolfsburger Simon Kjaer stenden bei den Dänene Niki Zimling (FSV Mainz 05) und William Kvist (VfB Stuttgart) in der Startelf.

Die niederländische Nationalmannschaft hat hingegen ihr Testspiel gegen China mit 2:0 gewonnen. Am Sieg des Teams von Bondscoach Louis van Gaal hatte Triple-Gewinner Arjen Robben vom FC Bayern München großen Anteil. Zunächst holte Robben einen Elfmeter heraus, den Robin van Persie zum 1:0 verwandelte, um später im Strafraum Wesley Sneijder mustergültig zu bedienen, der dann traumhaft per Hackentrick vollendete.

Farfan, Pizarro und Zambrano unterliegen Kolumbien



Am 14. Spieltag der südamerikanischen WM-Qualifikation gab es für die drei Bundesliga-Peruaner Jefferson Farfan (Schalke 04), Claudio Pizarro (FC Bayern München) und Carlos Zambrano (Eintracht Frankfurt) gegen Kolumbien nichts zu holen. In Barranquilla unterlag das Team Kolumbien um Superstar Radamel Falcao mit 0:2. Carlos Zambrano sah zudem in der 70. Spielminute die Gelb-Rote Karte. Peru bleibt durch die Niederlage auf Platz 7 der Tabelle und hat im Kampf um die WM-Plätze nur noch Außenseiterchancen.

Auch die Nationalmannschaft Venezuelas um Gladbachs Juan Arango und HSV-Profi Tomas Rincon konnte das Qualifikationsspiel gegen Uruguay nicht siegreich gestalten. Mit 0:1 verlor das Team von Trainer Cesar Farias auf eigenem Platz. Thomas Rincon, dessen Verbleib beim Hamburger SV noch offen steht, sah zudem in der 85. Minute die "Ampelkarte".

Erfolgreich war hingegen Jürgen Klinsmann mit der Nationalmannschaft der USA. Gegen Panama gewannen die "US-Boys", bei denen der Schalker Jermaine Jones in der Startelf stand, mit 2:0 und hat weiter beste Chancen auf eine Teilnahme am Turnier in Brasilien.

Verwandte Artikel
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH