offizielle Webseite

Liveticker

Europa League

28.08.2014 - 13:08 Uhr


Fohlen sind heiß auf die Gruppenphase

Branimir Hrgota schießt im Hinspiel beim FK Sarajevo zwei Tore (© Imago)

Den Führungstreffer besorgt jedoch André Hahn (© Imago)

Am Ende gewinnt Borussia Mönchengladbach das Hinspiel gegen FK Sarajevo mit 3:2. Dank der Auswärtstorregel würde den Fohlen nun sogar eine 0:1- oder 1:2-Niederlage reichen, um weiterzukommen (© Imago)

Mönchengladbach - Der Einzug in die Gruppenphase der Europa League ist für Borussia Mönchengladbach im Play-off-Rückspiel gegen FK Sarajevo (ab 20:30 im Live-Ticker) am Donnerstag eigentlich eine sichere Sache.

Nach dem 3:2-Hinspielsieg in Bosnien würde den Fohlen aufgrund der Auswärtstorregel sogar eine 0:1- oder 1:2-Niederlage reichen, um weiterzukommen.

Gladbach hofft auf Kramer

Die Hoffnung ist natürlich groß, dass Christoph Kramer zum Einsatz kommt: "Wir bauen ihn peu à peu wieder auf. Ob er schon anfängt, habe ich noch nicht entschieden", sagte Borussias Coach Lucien Favre.

Denn: Christoph Kramer hat einen Lauf. Nach dem WM-Titel im Sommer und seinem Last-Minute-Ausgleich gegen den VfB Stuttgart zum Bundesligastart legte der Mittelfeldspieler Anfang der Woche im Training ein weiteres Kunststück nach: Seinem Mitspieler Filip Daems chippte Kramer beim Dehnen einen mit dem Fußrücken maximal angedrehten Ball durch die Beine und ließ sich dafür feiern.

Kramers Trickserei ist Ausdruck seines schnell gewachsenen Selbstvertrauens, der sensationelle Sommer in Brasilien wirkt nach. "Er ist ein super Spieler. Man sieht das auch im Training, er kämpft, will immer lernen", lobte sein Trainer Lucien Favre, Kramer würde seit seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft auffällig dirigieren und sprechen: "Er hat mehr Selbstbewusstsein als vor der WM."
(Im Fokus: Christoph Kramer - "Eine Persönlichkeit")

Auch Rückspiel ohne Max Kruse

Auf einen Spieler muss Borussia Mönchengladbach jedoch verzichten: Max Kruse. "Max hat drei Wochen gefehlt. Ein Einsatz am Donnerstag kommt für ihn definitiv noch zu früh", so Favre, der außerdem vor einer besonderen Stärke der Gäste warnt: "Sarajevo hat sich zweimal auswärts qualifiziert. Die Mannschaft bleibt gefährlich." Gegen Atromitos Athen und FK Haugesund hatten die Bosnier nach Heimniederlagen noch die nächste Qualifikationsrunde erreicht. Das Rezept dagegen ist einfach: "Wir müssen unser Spiel machen und eine gute Leistung bringen." Ein Schlüsselspieler mit einem Lauf könnte dabei ein Vorteil sein.

Tony Jantschke blickt der Partie ebenfalls positiv entgegen: "Wir wollen ohne Diskussion in die Gruppenphase einziehen und haben selbst genügend Qualität, um am Donnerstag mit unseren Fans im Rücken den Sack zuzumachen“, sagte der Innenverteidiger.

Und Sportdirektor Max Eberl hatte bereits vor dem Hinspiel verkündet: "Wir sind richtig heiß auf den Europapokal und wollen diese Dreifachbelastung unbedingt."

Verwandte Artikel
Europa League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH