offizielle Webseite

Liveticker

Europa League

30.08.2012 - 14:05 Uhr


Mit Zuversicht den Weg fortsetzen

Hannovers Präsident Martin Kind hofft auf zusätzliche Einnahmen mit der Teilnahme an der UEFA Europa League

Den Grundstein hierfür legte seine Mannschaft bereits im Hinspiel - am 5:3-Sieg hatte Doppeltorschütze Leon Andreasen (2.v.r.) großen Anteil

Für das Rückspiel zuhause gegen Slask Wroclaw wäre der zuletzt wegen Rückenproblemen fehlende Mohammed Abdellaoue wieder eine Option

Hannover - Martin Kind ist ein Zahlenmensch. Gefühlsausbrüche sind ihm fremd. Doch wenn der Präsident von Hannover 96 dieser Tage auf seinen Club angesprochen wird, kann er sich ein breites Grinsen nicht verkneifen.
Vor dem Rückspiel gegen den polnischen Meister Slask Wroclaw am Donnerstag (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) ist der Einzug in die Gruppenphase der Europa League nur noch Formsache - dort winken den Niedersachsen Rekordeinnahmen.

"Unterhaltsames" Hinspiel sorgt für Zuversicht



"Das Weiterkommen steigert den Markenwert von 96 enorm", sagte Kind: "Die Europa League ist sportlich und wirtschaftlich für uns ein sehr interessanter Wettbewerb." Mit einem möglichen Ausscheiden befasst sich Martin Kind angesichts des 5:3-Polsters aus dem Hinspiel nicht. "Das war ein sehr unterhaltsames Spiel mit seinem sehr guten Ergebnis. Ich denke, wir werden die Leistung am Donnerstag bestätigen", betonte Kind.

Welche Gegner er sich für die Gruppenphase wünscht? "Da habe ich mir angewöhnt, nicht zu spekulieren. Wir nehmen die Gegner, die wir bekommen", sagt der 68 Jahre alte Unternehmer. "Ich hoffe, es werden leistungsstarke, attraktive - und dann ist es eine Herausforderung."

Trainer Mirko Slomka und seine Spieler treten hingegen auf die Euphoriebremse. "Wir haben uns dank der fünf Auswärtstore eine hervorragende Ausgangssituation geschaffen. Aber wir haben Respekt vor dem Gegner. Breslau hat uns im Hinspiel phasenweise gezeigt, dass es offensiv sehr stark sein kann", sagte Slomka.

Zwei Rückkehrer und zwei Ausfälle



Auch Neuzugang Adrian Nikci warnte vor dem Gegner. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass sie Vollgas geben werden. Sie haben nichts mehr zu verlieren", sagte der Schweizer. Bei den Buchmachern sind die Niedersachsen, die in der Bundesliga 19 Spiele lang zuhause nicht verloren haben, haushoher Favorit. Die Quote für einen Sieg der Polen lag bei Wettanbieter bwin am Mittwoch bei 110:10.

Geteilte Nachrichten gab es aus dem Lazarett. Mit Mohammed Abdellaoue (Rückenbeschwerden) und Konstantin Rausch (Infektion nach Insektenstich) sind zwei Leistungsträger ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Beide können nach einer Zwangspause am Donnerstag wieder eingesetzt werden.

Die Verteidiger Felipe und Christian Pander fallen hingegen aus. Der brasilianische Neuzugang hat sich beim 2:2 am vergangenen Wochenende gegen Schalke den Fuß verstaucht, Linksverteidiger Pander wird aufgrund muskulärer Probleme geschont.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Eggimann (Felipe), Pander - Andreasen, Pinto - Stindl (Nikci), Rausch - Schlaudraff, Ya Konan (Abdellaoue)

Wroclaw: Rafal Gikiewicz - Pawelec, Kowalczyk, Jodlowiec, Mraz - Elsner, Kazmierczak - Sobota, Stevanovic, Lukasz Gikiewicz - Mila

Schiedsrichter: Sergej Karasew (Russland)
Verwandte Artikel
Europa League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH