offizielle Webseite

Liveticker

DFB Pokal

16.05.2014 - 17:05 Uhr


Erster Punktsieg vor dem Endspiel

Beim Posieren hinter dem DFB-Pokal hatten die BVB-Vertreter Sebastian Kehl und Jürgen Klopp die deutlich bessere Laune als ihre Bayern-Widersacher Pep Guardiola und Philipp Lahm (v.l.n.r.)

Robert Lewandowski bestreitet ausgerechnet gegen seinen künftigen Verein sein letztes Spiel für den BVB

Ersatzkeeper Mitchell Langerack verpasst das Finale aufrund von Knieproblemen

Berlin - Das erste Duell gegen die Bayern haben die Dortmunder bereits gewonnen, das konnte nicht einmal ein verspäteter Flieger verhindern. In Sachen Mode lag der BVB vor dem Pokalfinale (Samstag, ab 19:30 Uhr im Live-Ticker)  klar vorne: In dunkelgrauen Anzügen, schwarzem Schlips und einem Lächeln auf den Lippen liefen Trainer Jürgen Klopp und Sebastian Kehl auf der Pressekonferenz vor dem Pokalfinale ein. Die Bayern-Vertreter Pep Guardiola und Philipp Lahm saßen in Trainingsklamotten daneben und wirkten eher nachdenklich als gut gelaunt.

Den emotionalen Vorsprung gaben die Dortmunder auch anschließend nicht mehr ab. "Das ist das größte Finale, das man so spielen kann, weil man es schneller erreichen kann als ein Champions-League-Finale", sagte der sichtlich gut aufgelegte Klopp.

Motivation per Whatsapp

Es sei bereits "großartig,  dass die Mannschaft das erreicht hat", befand der 46-Jährige. Mit dem vierten Cup-Erfolg der Vereinsgeschichte könnten seine Dortmunder nach Platz 2 in der Bundesliga eine starke Saison krönen. Anders als beim Gegner aus München hängt aber nicht Wohl und Wehe der ganzen Spielzeit an der Finalpartie. 

Entsprechend locker gehen die Dortmunder das Endspiel an. Zur emotionalen Einstimmung schickte Klopp Videos vom Pokalsieg 2012 per Whatsapp an die Mannschaft. "Es wäre schön, wenn es diesmal ähnlich gut ausgeht", schmunzelte Kehl.

Für positive Stimmung sorgt zudem die entspannte Personalsitution. Torschützenkönig Robert Lewandowski kann am Samstag auflaufen (Abschied mit Feuerwerk?). Der Pole hatte das Training aufgrund von Wadenbeschwerden am Donnerstag abgebrochen und bereits Anfang der Woche nur Teile des Trainings absolviert. "Kein Problem, er kann spielen", sagte Klopp über den künftigen Münchner, der beim 5:2 gegen Bayern vor zwei Jahren mit drei Treffern für eine Sternstunde der BVB-Geschichte gesorgt hatte. Fehlen wird hingegen Ersatztorhüter Mitchell Langerak aufgrund von Knieproblemen. 

Klopp: FCB-Verletzungssorgen kein Vorteil

Vorteile aufgrund der Verletzungssorgen beim Gegner sieht Klopp indes nicht. "Ich habe noch nie in einem Duell mit Bayern erlebt, dass irgendein Problem beim FCB meine Situation erleichtert hätte", sagte der BVB-Trainer, räumte aber immerhin ein: "Es ist nicht hinderlich ein bisschen was über die Aufstellung zu wissen."

Für seinen Münchner Kollegen hatte Klopp noch einen scherzhaften Rat parat: "Aus meiner Sicht reicht die Meisterschaft, das ist genug, lass Dir nichts erzählen", rief er Guardiola zu, als der die bisherige Saison bewerten sollte. Das entlockte dann sogar dem nachdenklichen Spanier ein Schmunzeln.

Aus Berlin berichtet Andreas Messmer

Verwandte Artikel
DFB-Pokal
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH