offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

27.08.2014 - 23:25 Uhr


Deutschen Teams drohen schwere Gruppen

Heute um 17:45 Uhr beginnt in Monaco die Auslosung der Gruppenphase

Köln - Bei der Auslosung der Champions-League-Gruppen drohen den deutschen Teilnehmern schwere Gegner. Da der FC Schalke ebenso wie Borussia Dortmund in Topf zwei ist und Bayer Leverkusen sogar in Topf drei, könnten die Bundesliga-Teams bereits auf absolute Top-Clubs treffen. Der FC Bayern München ist in Topf eins.

Das Weiterkommen des FC Arsenal (1:0 gegen Besiktas) hat für Schalke und Bayer Leverkusen (4:0 gegen den FC Kopenhagen) negative Folgen. Da die Londoner einen besseren Koeffizienten als Schalke haben, rutschen die Königsblauen aus dem ersten Lostopf in den zweiten. Leverkusen wird dadurch in den dritten Topf durchgereicht. Dadurch sind die potentiellen Gegner noch namhafter geworden.

Leverkusen erwarten mindestens zwei Top-Gegner

Beide Mannschaften bekommen nun zunächst ein Team aus Topf eins zugelost. Darin sind Real Madrid, der FC Barcelona, der FC Chelsea, Benfica Lissabon, Atletico Madrid, der FC Porto und eben Arsenal London vertreten. Dazu kommt der FC Bayern, auf den die deutschen Teams jedoch in der Gruppenphase nicht treffen können.

Im zweiten Topf sind mit Schalke und Dortmund nun zwei deutsche Mannschaften. Dazu kommen Juventus Turin, Paris St. Germain, Schachtjor Donezk, der FC Basel, Zenit St. Petersburg und Manchester City. Von diesen Clubs wird je einer dem FC Bayern und Bayer Leverkusen zugelost. Die Werkself hat damit schon zwei dicke Brocken in der Gruppe.

Monaco die wohl größte Gefahr in Topf vier

Topf drei setzt sich aus den Leverkusenern, Olympiakos Piräus, ZSKA Moskau, Ajax Amsterdam, dem FC Liverpool, Sporting Lissabon, Galatasaray Istanbul und Athletic Bilbao zusammen. Für die deutschen Teams aus den vorderen Lostöpfen ist vor allem Liverpool ein gefährlicher Gegner.

Im vierten Topf werden schließlich die Clubs mit den niedrigsten Koeffizienten geführt. Das sind der RSC Anderlecht, der AS Rom, APOEL Nikosia, BATE Borisow, der NK Maribor, AS Monaco, Ludogorez Rasgrad und Malmö FF. Auch in dieser Riege warten Teams, die den vermeintlich Großen ein Bein stellen können. Der AS Monaco hat eine mit vielen Millionen aufgerüstete Mannschaft und ist nur wegen der schwachen Vorjahre so weit unten einsortiert.

Wen die deutschen Champions-League-Teilnehmer zugelost bekommen, erfahren sie am Donnerstag ab 17:45 Uhr im Auslosungs-Ticker auf bundesliga.de.

Zellenabstand und Zelleninnenabstand in Tabellen

Die Töpfe in der Übersicht

Topf 1 Topf 2 Topf 3 Topf 4
Real Madrid FC Schalke 04 Bayer Leverkusen RSC Anderlecht
FC Barcelona Borussia Dortmund Olympiakos Piräus AS Rom
Bayern München Juventus Turin ZSKA Moskau APOEL Nikosia
FC Chelsea Paris St. Germain Ajax Amsterdam BATE Borisow
Benfica Lissabon Schachtjor Donezk FC Liverpool Ludogorez Rasgrad
Atletico Madrid FC Basel Sporting Lissabon NK Maribor
FC Arsenal Zenit St. Petersburg Galatasaray Istanbul AS Monaco
FC Porto Manchester City Athletic Bilbao Malmö FF
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH