offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

11.04.2014 - 13:04 Uhr


Guardiola: "Madrid ist gut, ich kenne sie sehr gut"

Pep Guardiola kennt Real Madrid aus seiner Barca-Zeit sehr gut

Der Spanier Javier Martinez schätzt Real als stärksten verbliebenen Konkurrenten ein

Die Madrilenen spielen zunächst zuhause gegen den FC Bayern

Das letzte Duell gab es im Champions-League-Halbfinale 2012

Dabei wurde Manuel Neuer zum Matchwinner im Elfmeterschießen

München - Für den FC Bayern München hieß vor der Auslosung des Champions-League-Halbfinals in Nyon die Frage: Madrid oder Mourinho? Und es wurde Real Madrid. Der Titelverteidiger trifft zunächst in der spanischen Hauptstadt am 23. April auf die Königlichen. "Es werden zwei Fußballfeste", sagte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer.

Cristiano Ronaldo und Co. erwarten mit den Bayern die dritte deutsche Mannschaft im laufenden Wettbewerb nach dem FC Schalke und Borussia Dortmund. Die Bayern wollen zum zweiten Mal binnen zwei Jahren die Halbfinal-Hürde Real nehmen.

bundesliga.de hat die ersten Reaktionen zur Auslosung zusammengestellt.

Pep Guardiola (Bayern-Trainer): "Madrid ist gut, ich kenne sie sehr gut. Ich weiß, wie schwierig es wird, das ist eine der besten Mannschaften der Welt. Madrid hat alles - ein großes Stadion, tolle Zuschauer, überragende Spieler und einen großen, erfahrenen Trainer. Aber ich vertraue meiner Mannschaft." 

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender, FC Bayern): "Das ist ein Duell, auf das sich alle Fußballfans von Bayern und Real freuen dürfen. Auch Pep freut sich sicher. Wir spielen gegen eine der besten Mannschaften der Welt, gegen eine tolle Mannschaft. Es werden zwei schwere, aber attraktive Spiele. Real ist keine Mannschaft, die sich hinten reinstellen wird. Wir haben Respekt vor Real, aber wir haben die große Chance, etwas Historisches zu schaffen - nämlich den Titel zu verteidigen. Daran glauben wir."

Matthias Sammer (Sportvorstand, FC Bayern): "Das ist ein fantastisches Halbfinale. Es treffen zwei große Teams mit großer Tradition aufeinander. Das werden zwei Fußballfeste. Bayern gegen Real - mehr geht derzeit nicht im europäischen Fußball. Wir wollen uns durchsetzen und das Finale erreichen, keine Frage."

Philipp Lahm (Bayern-Kapitän): "Das sind zwei absolute Topteams. Dieses Halbfinale wäre auch eines Finales würdig. Ich sehe die Chancen bei 50 zu 50. Aber wer im Halbfinale der Champions League steht, hat nur ein Ziel: Das Finale zu erreichen! Das wollen wir mit aller Macht."

Franck Ribery (Profi, FC Bayern): "Ein schweres Los. Es treffen zwei der offensivstärksten Mannschaften der Welt aufeinander. Es werden zwei großartige Spiele. Ich hoffe sehr, dass wir ins Endspiel einziehen."

Manuel Neuer (Profi, FC Bayern): "Ich freue mich, wieder mal im Bernabeu zu spielen. Ich verbinde mit diesem Stadion viel Positives. Das Halbfinal-Rückspiel vor zwei Jahren, als wir im Elfmeterschießen weitergekommen sind, war der Wahnsinn. Und: Ich bin gespannt, was für ein Trubel in Madrid herrschen wird. Schließlich spielen ja sowohl Atletico als auch Real zunächst zu Hause. Da tummeln sich die Fans aller Halbfinalisten am Dienstag und Mittwoch in der Stadt, das wird sicher ein großes Fest."

Javi Martinez (Profi, FC Bayern): "Real ist das stärkste Team, auf das wir treffen konnten. Es wird schwer. Aber ich vertraue unserer Mannschaft. Ich habe früher in Spanien mit Bilbao oft gegen Real verloren, aber mit Bayern hoffe ich nun auf eine Wende."

Thomas Müller (Profi, FC Bayern): "Real Madrid! Ein tolles Los! Ich freu mich auf zwei packende Duelle mit vielen Weltklassespielern!"

Jupp Heynckes (ehemaliger Bayern-Trainer): "Real hat traditionell in Deutschland meist Pleiten erlebt. Bayern München ist immer in der Lage, in Madrid ein Tor zu machen - und zu Hause eine Macht. Die Bayern haben eine große Chance, ins Finale einzuziehen. Und für Real geht es in der Liga ja noch um was, die können nicht rotieren. Das ist ein großer Vorteil für die Bayern."

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid): "Die Bayern sind Favorit. Es ist ein schwieriger Gegner und wir wissen, dass wir unser Bestes geben müssen, um zu gewinnen. Aber es ist auch nicht einfach, gegen Real Madrid zu spielen. (Bayern-Trainer Pep) Guardiola gehört zu den besten Trainern der Welt, es wird schwierig für beide Mannschaften. Wir brauchen zu Hause eine gute Atmosphäre und eine gute Einstellung von allen, vor allem von den Spielern. Wir denken, dass die ganze Welt an uns glaubt."

Emilio Butragueno (Real-Direktor für Internationale Beziehungen): "Die Bayern sind die Mannschaft, auf die wir am wenigsten Lust haben. Aber die Sache mit dem Angstgegner war vielleicht vor 15 Jahren so. Die letzten Spiele waren sehr ausgeglichen, da ging es um Nuancen. So wird es auch diesmal sein. Das ist ein tolles Duell, das beste, das man sich vorstellen kann. Die Bayern haben eine Super-Mannschaft. Dass wir zuerst zu Hause spielen, ist ein kleiner Vorteil für die Bayern. Aber ich glaube an unsere Spieler." 

Christoph Metzelder (Ex-Spieler von Real Madrid, Borussia Dortmund und FC Schalke): "Real gegen die Bundesliga."

Bodo Illgner (Ex-Spieler von Real Madrid und Weltmeister von 1990): "Kein spanisches Duell, das gefällt mir. Man kann es sich nicht aussuchen: Auf geht's gegen die Bayern, Real."

Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH