offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

06.11.2013 - 10:00 Uhr


Müller: "Uns fehlt die Leichtigkeit"

Thomas Müller (l., gegen Roman Hubnik) hatte 28 Ballkontakte gegen Pilsen

Streicheleinheiten für den Matchwinner: David Alaba gratuliert Torschütze Mario Mandzukic (r.)

Fürs Achtelfinale qualifiziert, aber trotzdem nicht restlos glücklich: Trainer Pep Guardiola

Pilsen - Für gewöhnlich hat Thomas Müller in jedem Spiel seine Szenen. Auch, wenn es mal nicht so gut läuft, ist mit dem Nationalspieler in jeder Sekunde zu rechnen. Doch beim knappen 1:0 in Pilsen war Müller, genau wie fast die gesamte Mannschaft des FC Bayern, weit von der Bestform entfernt.
"Uns fehlt momentan ein wenig die Leichtigkeit. Kein Spiel geht uns leicht von der Hand, sondern wir müssen jedes Mal richtig ackern", erklärt Müller im Interview die kleine Schwächephase des Rekordmeisters, auch wenn die Ergebnisse eigentlich keinen Grund zum Klagen lassen. Immerhin haben sich die Bayern frühzeitig für das Achtelfinale qualifiziert.

Müller spricht außerdem über tapfere Hausherren, Matchwinner Mario Mandzukic und die Aufgaben bis zum nächsten Auftritt in der Allianz Arena gegen den FC Augsburg.

Frage: Herr Müller, warum hat sich der FC Bayern im Rückspiel in Pilsen so schwer getan?

Müller: Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert, aber gewonnen. Das war das Wichtigste. Pilsen hat weitaus besser verteidigt, als noch in München. Es ist auch kein Zuckerschlecken, in so einem kleinen Stadion gegen so eine Mannschaft zu spielen. Wir haben aber auch nicht unsere beste Leistung abgerufen und viel zu viele einfache Fehler gemacht. Egal, ob im Angriff oder in der Abwehr. Die dürfen uns einfach nicht passieren.

Frage: Vor allem im Mittelfeld waren die Löcher zu groß. Warum?

Müller: Die Pilsener haben das Spiel schnell gemacht und immer wieder den Risikopass nach vorne gespielt. Dadurch haben sie das Mittelfeld überbrückt. So hat der Horvath fast immer einen langen Ball gespielt. Das wir da nicht jeden von erwischen, ist ja klar. Pilsen hat das insgesamt nicht so schlecht gemacht.

Frage: War es denn ein verdienter Sieg?

Müller: Von den Statistiken her waren wir wieder hoch überlegen. Doch die Chancenauswertung war nicht optimal. Ein knappes 1:0 mit vielen Chancen für Viktoria war aber sicherlich nicht das, was wir uns vor dem Spiel gewünscht haben.

Frage: Da darf man dann froh sein, einen echten Torjäger wie Mario Mandzukic in den Reihen zu haben, oder?

Müller: Ob er von Beginn an spielt oder ob er gebracht wird. Es ist immer wichtig, so einen Spieler mit so einer Kopfballstärke im Team zu haben.

Frage: Was ist der Grund für die kleine Schwächephase der Bayern?

Müller: Das ist sehr schwer zu sagen. Uns fehlt momentan ein wenig die Leichtigkeit. Kein Spiel geht uns leicht von der Hand, sondern wir müssen jedes Mal richtig ackern. Das ist heutzutage zwar immer nötig, aber wir wünschen uns mal wieder einen Auftritt, bei dem wir besser in Fahrt kommen.

Frage: Und das schon beim nächsten Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg?

Müller: Wir müssen uns Gedanken machen, damit es wieder voran geht. Die Erwartungen sind aber auch sehr hoch. Schließlich haben wir alle vier Gruppenspiele gewonnen. Wir müssen weiter hart arbeiten, uns weiter verbessern und dann schauen wir mal, was am Samstag gegen Augsburg herauskommt.

Aus Pilsen berichtet Michael Reis
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH