offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

12.12.2013 - 08:12 Uhr


"Ein geniales Gefühl"

Kevin Großkreutz sorgte kurz vor Schluss für die Dortmunder Erlösung

Dank des Treffers von Großkreutz steht der BVB im Champions_League-Achtelfinale

Weil Arsenal in Neapel verlor, wurde der BVB sogar Gruppensieger

Marseille - Keiner konnte Kevin Großkreutz aufhalten. Der Dortmunder Ur-Borusse wollte nach seinem Siegtreffer nur noch zum Zaun, um im Stade Velodrome mit den Fans zu jubeln. 2:1-Erfolg bei Olympique Marseille, Gruppensieg, Achtelfinale - vergessen waren die Verletzungsmiesere und die Pleite vom Wochenende gegen Bayer Leverkusen.

"Es läuft schon die ganze Hinrunde vieles gegen uns. Aber wir haben schon häufig bewiesen, was wir zu leisten im Stande sind. Und es freut mich natürlich, dass es in Marseille mal wieder geklappt hat“, erklärte Großkreutz nach dem Schlusspfiff in Marseille. Der Mann des Tages analysierte auch die Entstehung seines Tores und sprach über seine Glücksgefühle sowie übermäßigen SMS-Empfang.

Frage: Herzlichen Glückwunsch Herr Großkreutz, was ging beim Tor und nach dem Abpfiff in Ihnen vor?

Großkreutz: Das ist ein geniales Gefühl: Ich habe endlich mal wieder getroffen, dann ist es auch noch so ein  wichtiges Tor. Ich bin überglücklich. Mit unseren Fans nach dem Spiel zu feiern ist eine der besten Belohnungen für so einen Sieg. Unsere Fans sind positiv bekloppt, ich genieße das immer wieder, es ist ein unglaubliches Gefühl.

Frage: Wie viele Glückwünsche mussten Sie schon annehmen?

Großkreutz: In der Kabine wurde mir schon gesagt, dass ich das Handy mal weglegen soll. Ich hatte glaube ich an die 5000 Nachrichten. Das geht wohl noch die ganze Nacht so.

Frage: Beschreiben Sie bitte die Entstehung zum 2:1-Siegtreffer.

Großkreutz: Das Tor habe ich so erlebt: Julian Schieber legt ihn mir perfekt auf, ich rutsche dann weg und treffe den Ball nicht voll. Er geht dann aber zu Glück perfekt rein. Dann sind da nur noch Emotionen pur. Ich bin einfach überglücklich, weil wir uns das alle verdient haben.

 Frage: Dabei sah es lange Zeit gar nicht danach aus, als ob der BVB noch das Achtelfinale erreichen könnte.

 Großkreutz: Wir haben vorher leider viele Chancen liegen lassen und es dadurch sehr spannend gemacht. Wenn man nicht daran glaubt, kann man gleich den Platz verlassen. Wir haben schon häufig bewiesen, was wir zu leisten im Stande sind. Und es freut mich natürlich, dass es in Marseille mal wieder geklappt hat.

 Frage: Ob der vielen Kritik in den vergangenen Wochen und der Verletztenmisere ist dieser Erfolg auch Balsam auf die Seele, oder?

 Großkreutz: Es läuft schon die ganze Hinrunde vieles gegen uns. Die ganze Mannschaft und alle Fans die da waren haben sich diesen Sieg verdient.

 Frage: Haben Sie ein Wunschlos fürs die K.o.-Runde?

 Großkreutz: Ich genieße einfach nur den Moment und freue mich, dass wir im Achtelfinale stehen. Jetzt wäre es natürlich schön, wenn wir eine Runde weiterkommen.

 Aus Marseille berichtet Michael Reis

Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH