offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

09.04.2014 - 13:51 Uhr


Für Bayern geht's ums Ganze

"Tod oder leben": Pep Guardiola (l., mit Thomas Müller) ist ganz auf das Rückspiel gegen ManUnited fokussiert

Bastian Schweinsteiger (l., im Hinspiel mit Ryan Giggs) ist fürs Rückspiel gegen United gesperrt

Wayne Rooney (l.) ist angeschlagen, will aber auf die Zähne beißen

München - "Tod oder Gladiolen", pflegte der ehemalige Bayern-Trainer Louis van Gaal vor den Champions-League-Spielen in der K.o.-Runde zu philosophieren. "Tod oder Leben", sagt sein Nachfolger Pep Guardiola - und meint damit das gleiche. Wenn die Münchener also am Mittwochabend im Viertelfinal-Rückspiel Manchester United empfangen (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker), geht es für den deutschen Rekordmeister ums Ganze. 

Nach dem 1:1 im Hinspiel sind die Bayern zwar favorisiert, doch ein Selbstläufer dürfte das Duell mit Wayne Rooney und Co. keinesfalls werden. Ein Scheitern wäre für die erfolgsverwöhnten Münchner nur schwer zu verdauen: "Wenn wir nicht im Halbfinale sind, ist das ein großer Fehler des Trainers. Dessen bin ich mir bewusst, das wusste ich von Anfang an", sagt Guardiola.

Und ausgerechnet in seinem ersten "Alles-oder-Nichts-Spiel" als Bayern-Cheftrainer hat Guardiola Personalprobleme. Nach der Verletzung von Thiago und den Sperren von Bastian Schweinsteiger und Javi Martinez fehlen gleich drei defensive Mittelfeldspieler. Er habe nur noch "14 Spieler aus der ersten Mannschaft" und nicht mehr viele Möglichkeiten, betonte Guardiola.

Während der FCB also mit gemischten Gefühlen ins Rückspiel geht, geben sich die Engländer angriffslustig. Patrice Evra zieht schon einen Vergleich zum FC Chelsea im Jahr des Titelgewinns, als die "Blues" den Münchnern das "Finale dahoam" vermasselten. In München werde es noch schwieriger als im Hinspiel, "aber jeder weiß, was Chelsea dort im Finale geschafft hat". Mit von der Partie sein wird wohl auch Rooney, der nach seiner Zehenverletzung auf die Zähne beißen will. (Schlüsselduelle Bayern - United)

Personal

Der FC Bayern geht geschwächt in die Partie. Vor allem im zentralen Mittelfeld hat Guardiola kaum noch Alternativen. Als sicher gilt, dass Kapitän Philipp Lahm erneut auf der Sechser-Position aushilft und Rafinha als Rechtsverteidiger aufläuft. Zudem dürfte Toni Kroos im defensiven Mittelfeld die Fäden ziehen (Thomas Helmer im Interview). Mit dem verletzten Xherdan Shaqiri fehlt eine Alternative in der Offensive.

Der 19-jährige Leopold Zingerle wird als Stellvertreter von Stammkeeper Manuel Neuer auf der Bank sitzen, da Tom Starke ausfällt und auch Lukas Raeder angeschlagen ist. Zingerle ist normalerweise Ersatzkeeper beim FC Bayern II in der Regionalliga. "Ich hoffe, dass Manu nichts passiert. Er ist einzigartig. Aber ich sehe notfalls kein Problem", sagte Lahm. Allerdings seien "die vielen Ausfälle nie positiv für eine Mannschaft. Es bleiben nicht mehr so viele Spieler übrig. Das ist bitter." Immerhin kehrt Dante nach seiner Sperre im Hinspiel in die Innenverteidigung zurück.

Um gegen die vermutlich erneut tief stehenden Engländer mehr Durchschlagskraft zu entwickeln, dürfte Guardiola ("Ich bin sehr, sehr optimistisch") auf Mario Mandzukic als Mittelstürmer setzen. Bereits im Hinspiel hatten die Münchner bessere Torchancen, nachdem der Kroate im Laufe der zweiten Häfte ins Spiel kam.

Bei den Gästen hängt vieles vom Einsatz Wayne Rooneys ab. "Er lässt sich extra spritzen. Das zeigt, wie wichtig ihm das Spiel ist. Und wenn er spielen will, wären wir ja verrückt, wenn wir ihn nicht aufstellen würden", sagt Cheftrainer David Moyes. Für Guardiola ist der 28-Jährige schlicht "einer der besten Spieler, die ich in meiner Karriere gesehen habe".

Dass Rooney würde passen müssen, schloss Guardiola schon vor der Rückkehr des Angreifers ins Mannschaftstraining aus. "Er wird spielen, zu hundert Prozent. Ich wette mit dir ein großes Bier", sagte er zu einem englischen Reporter. Wie Rooney konnten auch die zuletzt angeschlagenen Patrice Evra, Ryan Giggs, Ashley Young und Jonny Evans trainieren. Nicht dabei waren Abwehrspieler Rafael und der Offensive Marouane Fellaini. Sicher fehlen wird der verletzte Top-Stürmer Robin van Persie. 

Zahlen

Der FC Bayern hat bislang elf Mal bei einem Hinspiel in der K.o.-Phase eines europäischen Wettbewerbs auswärts ein 1:1 geholt und jedes Mal die nächste Runde erreicht.

Die Bayern haben mit zehn Siegen in Folge in der Champions League die Bestmarke des FC Barcelona aus der Saison 2002/03 (neun Siege) übertroffen. Die Münchner Serie endete mit der Niederlage gegen Manchester City FC am sechsten Spieltag.

Manchester United ist seit sechs Spielen gegen Bundesligateams ungeschlagen. Vor dem 1:1 gegen die Bayern im Hinspiel feierten die Red Devils sogar fünf Siege (4:2, 5:0 gegen Leverkusen, 2:0, 4:1 gegen Schalke 04 und 3:2 gegen den FC Bayern). 

Wayne Rooney, der britische Rekordtorschütze in der UEFA Champions League, hat acht Treffer vorbereitet, drei mehr als jeder andere Spieler im Wettbewerb. Alleine vier Torvorlagen gab er beim 5:0-Sieg bei Bayer 04 Leverkusen.

Beim FC Bayern ist Mario Mandzukic bei der nächsten Gelben Karte für ein Spiel gesperrt. Gleiches gilt auf Seiten von United für Rio Ferdinand.

Stimmen

Pep Guardiola: "Wir müssem diesmal besser angreifen. Manchester wird mit acht, neun Spielern hinten drinstehen und auf Fehler von uns warten. Wir müssen clever sein."

Philipp Lahm: "Wir haben uns in den letzten Jahren so entwickelt, dass wir gegen jeden Gegner aus eigener Kraft weiterkommen können. Deshalb beschäftigen wir uns nicht mit einem Ausscheiden. Wir wollen ins Halbfinale, alles andere zählt nicht."

David Moyes: "Viele Mannschaften haben viel Ballbesitz, das Ziel ist es jedoch, am Ende mehr Tore zu erzielen als der andere. Wenn wir am Mittwoch eins erzielen, haben auf einmal wir das Heft in der Hand. Bayern hat gegen viele Teams leichtes Spiel, gegen uns ist es jetzt anders."

Wayne Rooney: "Das ist eine ganz wichtige Partie für uns. Ein Weiterkommen würde unsere Saison retten."

Die Aufstellungen:

FC Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Kroos - Robben, Müller, Götze, Ribery - Mandzukic

Manchester United: de Gea - Jones, Smalling, Vidic, Evra - Fletcher, Carrick - Valencia, Welbeck, Kagawa - Rooney 

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)

Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH