offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

12.12.2013 - 10:13 Uhr


Deutsche Duelle im Champions-League-Achtelfinale unmöglich

Schwarz-Gelber Jubel in Frankreich: Vorjahresfinalist Dortmund feiert nach dem 2:1-Sieg im abschließenden Gruppenspiel bei Olympique Marseille

Die Schalker jubeln nach einem 2:0-Erfolg zuhause gegen Basel

Und so freut sich Bayer Leverkusen: Nach dem 1:0 bei Real Sociedad steht der Werksclub ebenfalls in der nächsten Runde

Keine Freude hingegen bei den bereits qualifizierten Bayern: Die Münchner unterlagen Manchester City mit 2:3

Köln - Deutsche Duelle sind im Achtelfinale der Champions League trotz der vier qualifizierten deutschen Teilnehmer unmöglich. Triple-Gewinner Bayern München, Vorjahresfinalist Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Schalke 04 können bei der Auslosung am Montag um 13 Uhr im Hauptquartier der Europäischen Fußball-Union (UEFA) im schweizerischen Nyon weder auf eine Mannschaft aus ihrem Verband noch auf ein Team aus ihrer Vorrundengruppe treffen.

Wenn der ehemalige portugiesische Nationalspieler Luis Figo (41) in die Lostöpfe greift, werden Schalke und Leverkusen einem Gruppenersten zugeteilt, Bayern und Dortmund als Gruppensieger dürfen mit einfacheren Gegnern rechnen. Die Gruppenzweiten haben in den Hinspielen am 18./19. Februar Heimrecht, die Gruppensieger in den Rückspielen am 11./12. März.

 

Für die vier deutschen Achtelfinalisten ergeben sich folgende mögliche Gegner:

BAYERN MÜNCHEN: FC Arsenal, Galatasaray Istanbul, AC Mailand, Olympiakos Piräus, Zenit St. Petersburg

BORUSSIA DORTMUND: Manchester City, Galatasaray Istanbul, AC Mailand, Olympiakos Piräus, Zenit St. Petersburg

BAYER LEVERKUSEN: Real Madrid, FC Barcelona, Atletico Madrid, FC Chelsea, Paris St. Germain

SCHALKE 04: Real Madrid, FC Barcelona, Atletico Madrid, Manchester United, Paris St. Germain 

Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH