offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

24.05.2013 - 16:57 Uhr


Spanische Top-Journalisten: Fifty-Fifty-Chancen im Finale

Kopf an Kopf, so wie hier zwischen Thomas Müller (l.) und Marcel Schmelzer, steht's bei den Final-Tipps der spanischen Presse

Kopf an Kopf, so wie hier zwischen Thomas Müller (l.) und Marcel Schmelzer, steht's bei den Final-Tipps der spanischen Presse

München - Ihr Land scheint die Vormachtstellung im europäischen Fußball verloren zu haben - Spaniens Top-Journalisten stellen sich nach den Halbfinal-Niederlagen von Real und Barca auf das rein deutsche Finale ein. bundesliga.de hat sie um ihre Meinung gebeten - einen klaren Favoriten gibt es nicht. Drei der sechs befragten Journalisten tippen auf den BVB, drei auf Bayern. Auch ein argentinischer Fachmann gibt seinen Tipp ab.
AXEL TORRES: "Bayern holt den Henkelpott"
"Ich sehe die Bayern vorne. Ich habe selber das Viertelfinale im Pokal zwischen Bayern und Dortmund kommentiert . Das 1:0 täuscht über das hinweg, was wir sehen konnten. Bayern war deutlich überlegen. Jetzt im Finale werden die Karten neu gemischt - trotzdem glaube ich, dass Bayern den Henkelpott nach Hause holt ."
Torres arbeitet beim spanischen Sender "Gol TV".

VICENTE ORTEGA: "Bayern ist leichter Favorit"
"Bayern ist mit Sicherheit leichter Favorit, trotzdem glaube ich dass Dortmund gegenhalten kann, in der Bundesliga trennte man sich zweimal 1:1, das zeigt, dass Dortmund durchaus die Mittel hat, um gegen Bayern ein Tor zu schiessen. So oft werden sie sicherlich nicht im Finale stehen, deswegen denke ich werden sie alles mobilisieren um die Sensation wahr zu machen."
Ortega ist Radio-Kultmoderator beim spanischen Radiosender "Radio Marca".

JUAN CARLOS RIVERO: "Klopp findet die Mittel"
"Ich habe das 4:0 der Bayern gegen den FC Barcelona live aus der Allianz-Arena kommentiert, aber auch den 2:0-Sieg von Real Madrid im Rückspiel gegen Borussia Dortmund. Trotzdem glaube ich dass Dortmund es schaffen könnte. Ihr Trainer Jürgen Klopp ist für mich ein Phänomen, seine Körpersprache ist sensationell und ausdrucksstark. Ich setzte auf Dortmund. ich glaube, dass Klopp die Mittel findet, um den Bayern Abwehrriegel zu knacken."
Rivero ist Spaniens "Bela Rethy": Er ist Chefkommentator beim öffentlich-rechtlichen TV-Sender "TVE". Er kommentiert auch das Finale.

MIGUEL SIXTO SERRANO: "Bayern ist besser drauf"
"Seit Jahren kommentiere ich die Bundesliga auf Canal Plus. Die Leistungsschwankungen in der letzten Saison waren grösser bei Borussia Dortmund, deswegen denke ich dass die Bayern besser drauf sind und den Titel gewinnen können. Sollte Bayern das Ding vergeigen wäre diese sensationelle Bundesligasaison kaum was wert, Bayern muss den Titel unbedingt holen, sonst wäre es eine verkorkste Saison, auch wenn sie das Double holen. Stellen Sie sich vor, die verlieren und auch noch gegen die Landsleute."
Serrano ist der "Marcel Reif Spaniens": Er ist Chefkommentator beim Pay-TV-Sender "Canal Plus".

ANTONIO ESTEVA: "Knapper BVB-Sieg wegen Lewa und Reus"
"Dortmund glaube ich könnte im Spiel auf Konter setzen, so wie Inter Mailand vor 3 Jahren im Endspiel gegen die Bayern. Das Tempo von Reus und der Abschluss von Lewandowski gehört zum Besten, was ich zuletzt gesehen habe. Auch wenn Bayern zuletzt unglaublich imponiert hat denke ich dass Dortmund nicht so unter Druck steht und deswegen lockerer ins Spiel gehen kann. Ich wette auf einen knappen Sieg der Dortmunder."
Esteva ist Chefredakteur Sport und Moderator des spanischen TV-Senders "La Sexta".

SEBASTIAN OJEDA: "Dortmund kann befreiter aufspielen"
"Ich glaube an Borussia Dortmund. Wenn sie einen guten Tag erwischen, so wie beim Hinspiel gegen Real Madrid sind sie kaum zu stoppen. Es war eine der besten zweiten Halbzeiten die ich jemals von einer Mannschaft gesehen habe. Für Bayern ist es mehr Routine in einem Endspiel zu stehen, stehen aber auch deswegen nach der Geschichte letztes Jahr unglaublich unter Druck. Dortmund kann befreiter aufspielen."
Ojeda arbeitet beim argentinischen Radiosender "Radio 25".
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH