offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

02.04.2013 - 16:40 Uhr


Showdown in der Allianz Arena

Die Allianz Arena ist ab 20:45 Uhr Schauplatz des Viertelfinal-Hinspiels zwischen dem FC Bayern und Juventus

Juventus-Trainer Antonio Conte führte die "Alte Dame" im vergangenen Jahr zur Meisterschaft

Luiz Gustavo wird wohl Javi Matrinez an der Seite von Bastian Schweinsteiger vertreten

München - Es ist das erste "Finale" auf dem Weg zum erhofften Champions-League-Titel: Wenn sich der FC Bayern und Juventus Turin ab 20:45 Uhr in der Allianz Arena (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) gegenüberstehen, ist der Rasen gespickt mit Nationalspielern und Superstars.
Auf dem Papier sind die Münchner leichter Favorit, was auch Sportvorstand Matthias Sammer bestätigt: "Wir sind besser, aber wir müssen ein paar Punkte beachten, um sie zu schlagen. Wir brauchen zwei Mal einen guten Plan, um ins Halbfinale der Champions League einzuziehen."

Pirlo als Schreckgespenst



Der Plan muss in erster Linie heißen, die hervorragende Defensive des italienischen Rekordmeisters auszuhebeln. Juventus-Coach Antonio Conte stellte bei der Pressekonferenz vor der Partie am Dienstag klar: "Wir kommen nicht als Bauernopfer nach München."

Um sich Mut zu machen, wird in den italienischen Gazzetten vor allem die "bestia nera" (schwarze Bestie) hervorgekramt und auf deutsch-italienische Bilanzen verwiesen - vor allem auch in der Nationalmannschaft. Nicht ganz zu Unrecht, standen sich doch beim EM-Halbfinale 2012 etliche Spieler gegenüber, die auch am Dienstagabend aufeinandertreffen.

Erneuter Protagonist der bajuwarischen Albträume soll Andrea Pirlo werden. Sechs Mal spielte der italienische Regisseur bislang gegen die Bayern - und verlor dabei nie. 2006 und 2007 schalteten Pirlo und Milan die Bayern bereits in der "Königsklasse" aus. Ihn aus dem Spiel zu nehmen, dürfte die oberste Devise des FC Bayern sein.


Statistik:

Die italienischen Medien verweisen zurecht auf die schlechte Bilanz des FC Bayern gegen italienische Mannschaften. In der Champions League trafen die Münchner bislang auf sechs italienische Teams und feierten in 25 Duellen lediglich acht Siege - sechs Remis und elf Niederlagen stehen dem gegenüber.

Immerhin gelang dem deutschen Rekordmeister gegen Juventus Turin der höchste Sieg gegen eine Mannschaft der Serie A, als sich der FCB in der Saison 2009/2010 mit 4:1 in Turin durchsetzte. Das gleiche Ergebnis war ebenfalls auch die höchste Niederlage in der Italien-Bilanz. 2006 gab es für die Münchener eine 1:4-Schlappe gegen den AC Mailand.


Aktuelle Form:

Über die momentane Verfassung des FC Bayern muss man nicht viel sagen. Wer neun Tore gegen den Hamburger SV schießt, sieben Spieltage vor Saisonende praktisch als Deutscher Meister feststeht und in der gesamten Rückrunde noch keinen einzigen Punkt abgegeben hat, der ist schlichtweg in überragender Form. Zuletzt trübte lediglich der uninspirierte Auftritt gegen den FC Arsenal das Gesamtbild, als die Bayern im Rückspiel leichtsinnig agierten und um ein Haar den Viertelfinal-Einzug in der Champions League verpassten.

Gegner Juventus Turin ist in der Serie A ebenfalls konkurrenzlos und dürfte nach dem 2:1-Sieg bei Inter Mailand am vergangenen Samstag auf dem Weg zum Titel kaum mehr zu stoppen sein. Von den letzten zehn Begegnungen verlor die "Alte Dame", die neun Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SSC Neapel hat, nur gegen den AS Rom (0:1). Im Champions-League- Achtelfinale schaltete Juve den schottischen Titelträger Celtic Glasgow mühelos mit 3:0 und 2:0 aus.


Personal:

Trotz der Gala-Vorstellungen von Arjen Robben und Claudio Pizarro beim Kantersieg gegen den HSV werden die beiden Offensivspieler des FC Bayern auf der Ersatzbank Platz nehmen. FCB-Trainer Jupp Heynckes vertraut vorne Toni Kroos, Franck Ribery, Thomas Müller und Mario Mandzukic vertrauen. Auf der Doppel-Sechs wird Luiz Gustavo als Vertreter des gesperrten Javier Martinez anfangen, während in der Innenverteidigung Daniel van Buyten den Vorzug vor Jerome Boateng bekommt.

Die Turiner operieren in der Abwehr mit einer ungewöhnlichen Kette aus drei Innenverteidigern (Andreas Barzagli, Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini), die bei gegnerischen Angriffen Unterstützung von Federico Peluso und Stephan Lichtsteiner bekommt. Arturo Vidal, Andrea Pirlo und Claudio Marchisio bilden das Mittelfeld, im Angriff tummeln sich Fabio Quagliarella und Alessandro Matri.


Stimmen:

Jupp Heynckes: "Juventus spielt keinen Catenaccio. Sie spielen hinten top und vorne mit der nötigen Phantasie. Ich habe mich mit der 'Alten Dame' Juve beschäftigt. Ich bin abends mit ihr ins Bett gegangen und morgens wieder aufgestanden, weil ich top informiert sein wollte. Ich weiß, wie meine Mannschaft gegen Juventus agieren muss, wo wir Schwerpunkte setzen müssen. Jede Mannschaft hat Schwächen."

Karl-Heinz Rummenigge: "Die Gier war noch nie so groß. Wir wollen in diesem vorweggenommenen Endspiel unseren Weg unbeirrt weitergehen, wie uns das bereits 2010 und 2012 gelungen ist. Wir haben Respekt vor Juve, aber ich denke, Juventus hat auch Respekt vor Bayern München."

Bastian Schweinsteiger: "Juventus ist clever, abgezockt, taktisch gut geschult, schlitzohrig. Man denkt, man hat sie im Griff - dann machen sie aus Nichts ein Tor."

Gianluigi Buffon: "Ich glaube nicht, dass der FC Bayern froh ist, gegen uns zu spielen."

Antonio Conte: "Ich sehe ein großes Risiko, dass wir ausscheiden, aber es ist auch eine Chance zu zeigen, wo wir stehen. Juventus hat seit meinem Amtsantritt vor zwei Jahren einen Prozess mit vielen jungen Spielern begonnen. So schwierig es ist: Es ist auch schön, die Spieler brennen darauf, sich mit Europas Besten zu messen und sind heiß darauf festzustellen, was ihnen zu Europas Spitze noch fehlt. Wir sind zwar Außenseiter, aber wir sind nicht zufällig hier. Wir werden alles, was in unserer Macht steht, abrufen. Wir sind sicher kein Bauernopfer."


Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Bayern München: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Müller, Kroos, Ribery - Mandzukic

Juventus Turin: Buffon - Barzagli, Bonucci, Chiellini - Lichtsteiner, Peluso - Vidal, Pirlo, Marchisio - Quagliarella, Vucinic (Matri)

Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England)
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH