offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

24.10.2012 - 16:15 Uhr


Schalke: Gute Bilanz gegen "King Lukas"

Top fokussiert: Schalke-Coach Huub Stevens auf der PK vor dem Hit bei Arsenal London

Seine Spieler mussten zwar im kräftezehrenden Derby einige Körner lassen, die Motivation von Klaas-Jan Huntelaar (M.) und Co. gegen die "Gunners" ist dennoch riesig

Bei den Londonern steht vor allem der Ex-Kölner Lukas Podolski im Mittelpunkt. Gegen Schalke hat er eine torreiche, aber negative Bilanz

London - Bei den Fans des FC Arsenal hat Lukas Podolski nicht lange gebraucht, um Kultstatus zu erlangen. War der Nationalspieler beim 1. FC Köln noch "Prinz Poldi", so nennen ihn die Anhänger der "Gunners" fast schon ehrfürchtig "King Lukas". Mit vier Toren in neun Pflichtspielen hat sich der Linksfuß schnell in die Herzen der Londoner gespielt.
Treffsicher zeigte sich Podolski in seiner Karriere auch gegen den FC Schalke 04. In elf Bundesliga-Spielen netzte er vier Mal gegen S04 ein. Die Bilanz ist dennoch negativ. Denn lediglich zwei Mal verließ er mit Köln und Bayern den Platz als auch Sieger, sechs Mal waren die "Königsblauen" erfolgreich.

Die Schalker hoffen natürlich, dass sich diese Serie am Mittwoch (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker / Liga-Radio) weiter zu ihren Gunsten verbessert. bundesliga.de präsentiert vor der Partie im Emirates Stadium die wichtigsten Fakten im Überblick:


Statistik:

Das Duell Schalke gegen Arsenal gab es schon 2001/02 in der Gruppenphase der Champions League. Damals verloren die "Knappen" im alten Highbury mit 2:3. Das für die Londoner unbedeutende Rückspiel gewann Schalke dann mit 3:1 gegen eine B-Elf.

Dieser Sieg war für die Gelsenkirchener bislang auch der einzige Erfolg in der "Königsklasse" gegen eine englische Mannschaft in sechs Partien - bei einem Remis und vier Niederlagen.


Aktuelle Form:

Die Schalker sind mit breiter Brust nach London gereist. Am vergangenen Wochenende gewannen sie das Derby beim ewigen Rivalen und Meisterschafts-Konkurrenten Borussia Dortmund mit 2:1. In der Bundesliga rangiert S04 auf Rang 3 hinter Frankfurt und den Bayern, gegen die es auch die bislang einzige Saisonniederlage setzte.

Während Arsenal in der Champions League als eines von sieben Teams die beiden ersten Spiele gewinnen konnte, läuft es in der Premier League überhaupt noch nicht rund. Bestes Beispiel war das 0:1 beim bis dahin sieglosen Norwich City. Mit drei Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen haben die "Gunners" bereits zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Chelsea.


Personal:

Schalke leckt nach dem hart erkämpften Derbysieg noch die Wunden. Zwar hat sich in Dortmund kein Spieler ernsthaft verletzt, doch Stevens stellte fest, dass die Partie sehr viel Kraft gekostet habe und er noch nicht wisse, "wie frisch und fit jeder einzelne Spieler ist."

Aus dem Grund hat er mit Torwart Ralf Fährmann, Christoph Metzelder und der nach seinem Unterarmbruch jüngst ins Training zurückgekehrte Julian Draxler auch drei Spieler mehr als sonst mitgenommen. Nur Kyriakos Papadopoulos blieb in Gelsenkirchen, weil er nach seiner Windpocken-Erkrankung noch nicht wieder fit ist.

Stevens Gegenüber Wenger hat derweil ein paar mehr Personal-Probleme. Die Feldspieler Theo Walcott, Alex Oxlade-Chamberlain, Kieran Gibbs, Jack Wilshere und Bacary Sagna stehen nicht zur Verfügung. Immerhin, Verteidiger Laurent Koscielny steht nach seiner Verletzung zumindest wieder im Kader.

Im Tor sieht es auch nicht besser aus. Da die beiden Polen Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny weiter verletzt sind, wird der Italiener Vito Mannone, die eigentlich Nummer 3, wohl erneut zwischen den Pfosten stehen. Und das, obwohl er sich in Norwich vor dem 0:1 einen folgenschweren Patzer leistete.


Stimmen:

Huub Stevens: "Der Sieg im Derby gibt uns viel Selbstvertrauen. Aber in London geht es wieder bei Null los. Das wird ein ganz anderes Spiel als in Dortmund. Im Emirates Stadium etwas zu holen, ist gar nicht so einfach. Aber wir werden unsere Chance suchen."

Roman Neustädter: "Klar ist der FC Arsenal ein Weltklasse-Team. Aber wir haben im Derby gesehen, was mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung möglich ist. Sie haben schnelle Stürmer und ein gutes Kurzpassspiel. Das gilt es zu unterbinden."

Lewis Holtby: "Wir sind gut drauf und haben im Derby eine starke Leistung gezeigt. Diesen Schwung wollen wir mitnehmen."

Arsene Wenger: "Wir dürfen uns von der Niederlage in Norwich nicht aus der Ruhe bringen lassen und müssen auch gegen Schalke unser Spiel weiter durchziehen."

Per Mertesacker: "Schalke ist eine technisch versierte Mannschaft mit einem guten Passspiel - ihr Ansatz ähnelt unserem Spiel. Das wird interessant."


Voraussichtliche Aufstellungen:

Arsenal: Mannone - Jenkinson, Mertesacker, Vermaelen, Andre Santos - Arteta, Ramsey, Cazorla - Gervinho, Giroud, Podolski

Schalke: Unnerstall - Uchida, Höwedes, Matip, Fuchs - Jones, Neustädter - Farfan, Holtby, Afellay - Huntelaar

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)

Aus London berichtet Michael Reis
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH