offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

24.04.2013 - 10:46 Uhr


Presse: "Machtwechsel" - "Bayern wie eine Walze"

Für die Bayern-Fans in der Allianz Arena war der 4:0-Sieg gegen Barcelona ein unvergesslicher Abend

Thomas Müller erzielte einen Doppelpack

Das Finale in Wembley ist für den FCB zum Greifen nah

München - Nach dem furiosen 4:0-Sieg des FC Bayern im ersten Halbfinal-Duell gegen den FC Barcelona überschlägt sich die internationale Presse mit Lobeshymnen auf den deutschen Rekordmeister. bundesliga.de gibt einen Überblick.
Spanien

Marca: "Eine skandalöse Klatsche - Historische Tracht Prügel der Bayern für ein eindeutig unterlegenes Barcelona. Man kann sich in den letzten Jahren an keine Mannschaft erinnern, die Barcelona so verletzlich hat erscheinen lassen. Die vorherige Debatte über den Kampf um den Ballbesitz hat sich erübrigt. Es geht nicht darum, den Ball immer zu haben, sondern zu wissen, was man damit tun muss."

El Mundo deportivo: "'Katastrophe' in München - Bayern überrollt ein völlig unbekanntes Barcelona, das sich nicht wehrt, das fatal verteidigt und noch schlechter angreift. Ein mächtiger FC Bayern, aber auch eine erbärmliche Schiedsrichterleistung."

Sport: "Die Bayern waren eine Walze - der Schiedsrichter ein Desaster. Barca wird erniedrigt. Barcelona erlitt eine vernichtende Niederlage und verabschiedet sich praktisch aus der Champions League."

As: "Barcelona - Ende einer Ära. Barca erlebt eine komplette Abfuhr durch die Deutschen, die physisch und taktisch von Anfang bis Ende überlegen sind."

La Vanguardia: "Bayern zermalmt Barcelona. Gewohnt, der große Meister zu sein, wurde Barca gestern in München wieder zum Schüler degradiert."

El Pais: "Bayern verprügelt Barca. Ein energischer und enthusiastischer FC Bayern zieht dem nicht wiederzuerkennenden FC Barcelona den Boden unter den Füßen weg."


England

The Guardian: "Am Ende war es gar eine Demütigung. Barcelona, die Mannschaft mit dem Ruf für die größten Siege, weiß jetzt, wie es sich anfühlt, auf der anderen Seite solch einer Niederlage zu stehen. Niedergekämpft, ausgetrickst und deklassiert. Wer könnte jetzt meinen, dass Bayern nicht im Endspiel in Wembley dabei sein wird?"

The Guardian (Sid Lowe): "Die Generation Barcelona hat ihre Kreise gedreht. Genau das zumindest denken die meisten nach dieser erstaunlichen Niederlage. Mag sein, dass es eine voreilige Schlussfolgerung ist. Aber für viele ist gerade eine Ära zu Ende gegangen. Bayern ist eine überragende Mannschaft und - sollte Barcelona wirklich auf dem Weg nach unten sein - nimmt Barcas Platz ein. Was die Welt gestern Abend gesehen hat, kommt einem wie ein Machtübergang vor."

Independent: "Es sieht so aus, als ob Bayern Barcelona den Status als bestes Team Europas entrissen hat. Auf jeden Fall haben die Münchner nach dieser Demontage ihren Platz im Champions-League-Endspiel sicher. Die Machtübernahme wurde in 90 fantastischen Minuten deutlich. Die beste Leistung im Europacup seit langem und eine der besten Nächte in der Geschichte einer der größten Mannschaften Europas."

BBC: "Der FC Bayern untermauert seinen wachsenden Ruf als Supermacht des europäischen Fußballs mit einer rücksichtslosen Demontage des Champions-League-Favoriten Barcelona im Halbfinale. Der neue Bundesligameister von Jupp Heynckes bot eine überragende Leistung voller Power, Intensität und Qualität und verpasste den katalanischen Superstars eine Niederlage, die sie kaum noch wiedergutmachen können."

Times: "'Gemüllert' - Bayerns Sieg deutet einen Machtwechsel an. Es war eine Nacht, in der der europaische Fußball erschüttert wurde. Egal wo Guardiola war, um das Spiel zu verfolgen, wird es ihm, wie uns allen, deutlich sein, dass seine ehemalige Mannschaft ihn mehr braucht als seine künftige."


Italien

Gazzetta dello Sport: "Der FC Bayern ist wie ein Presslufthammer und fegt Barcelona mit 4:0 aus dem Stadion. Die Münchner sind die gleichen aus dem Viertelfinale, als sie Juventus keine Chance ließen. Sie machen auch vor seiner Majestät Lionel Messi nicht Halt, dem bisherigen Maßstab im europäischen Fußball."

Tuttosport: "Bay Bay Barca! Es ist eine Bayern-Show! Barcelona wird regelrecht zertrümmert. Die Münchner sind nur noch einen kleinen Schritt vom dritten Finale in vier Jahren entfernt."

Corriere dello Sport: "Bayern, Übungsstunde für Barca. Zwei Tore von Müller und je eines von Gomez und Robben setzen eine schwerwiegende Hypothek auf das Finale in London. Solch ein Abend, in dem Messi nicht vorhanden war, konnte man nicht vorausahnen. Im Rückspiel benötigt Barca ein Wunder."


IFrankreich

L'Equipe: "Der Angriff von Barcelona gleicht einer Wüste. Wie erwartet hatte Barca viel Ballbesitz, aber wusste damit nichts anzufangen - im Gegensatz zu den Spielern von Jupp Heynckes. Die Katalanen waren nie eine echte Bedrohung für die Bayern."


Österreich

Kurier: "Bayern führen Barcelona vor. In der Kunst bezeichnet ein Finale den Schlussteil einer Aufführung. Schluss ist noch nicht im Duell zwischen Bayern und Barcelona. Aber nach dem 4:0-Hinspielsieg in München dürfen die Bayern einen Seitenblick auf das Finale wagen."


Schweiz

Blick: "Bayern demontiert Barca. Niemand wird nach diesem Spiel sagen, Bayern hätte zu Unrecht gewonnen. Zu spritzig treten die Münchner auf. Zu dominant, zu kompakt, zu schnell. Und zu schwach ist Barcelona. Erschreckend schwach."


Norwegen

VG: "Bayern fügt Barcelona die hässlichste Auswärtsniederlage aller Zeiten zu. Müller stellt Messi vollkommen in den Schatten. Es ist eine seltene Kost, Barcelona vollständig chancenlos zu sehen. Die überlegenen Bayern ließen die Katalanen mit einer außerordentlichen Leistung aussehen wie eine gewöhnliche Fußballmannschaft."


Schweden

Expressen: "Die Schlachtung - Es sollte spannend werden, schwierig und eng. Es wurde eine Deklassierung. Bayern pulverisierte Barcelona mit 4:0 und fügte ihnen damit die größte Niederlage aller Zeiten zu."

Aftonbladet: "Bayern München kam mit elf Martial-Arts-Kämpfern, elf Mitteldistanzläufern und elf Balletttänzern. Javi Martinez und Bastian Schweinsteiger kontrollierten das Mittelfeld vollständig mit einer Synthese aus Brutalität und Brillanz. Bayern zeigte keine Schwachstellen auf, sondern machte den Eindruck, alle denkbaren Arten des Fußballspiels zu beherrschen."


Dänemark

Ekstra Bladet: "Bayern regiert Europa. Die neuen Könige des Fußballs spielten Barcelona in einer völligen Machtdemonstration an die Wand. Barcelona war die vergangenen fünf bis sechs Jahre ohne Zweifel das beste Team der Welt. Aber jetzt übernehmen die Bayern, und für Fußball-Liebhaber gibt es keinen Grund, deshalb zu weinen."


Polen

Sport.pl: "Die Bayern zeigen ihre volle Dominanz! Die Spanier standen über die ganzen 90 Minuten nur im Schatten."

Wp.pl: "Bayerischer Tanz mit Katalanen im Schock. Bayern zeigte Superfußball."
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH