offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

21.05.2013 - 19:03 Uhr


Neue Sorgen beim BVB: Götze bricht Teamtraining ab

Wird er fit für Wembley? Mario Götze (r.) brach sein erstes Teamtraining nach seiner Verletzung ab (Copyright: Imago)

Im Champions-League-Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid (0:2) hatte sich der Mittelfeldspieler (r.) verletzt

Im kommenden Sommer wechselt Götze (2.v.r., gegen Bastian Schweinsteiger) zum Final-Gegner FC Bayern

Dortmund - Mario Götze erschien am Dienstagmorgen als erster Borussia-Profi auf dem Rasen des Trainingsgeländes in Dortmund-Brackel. Wenige Augenblicke später verschwand der 20-Jährige auf einem Nebenplatz. Hinter einem Sichtschutz mit der Aufschrift des Ausrüsters war nur zu erahnen, welches Programm Götze drei Wochen nach seinem Muskelfaserriss zusammen mit Fitness-Trainer Andreas Schlumberger abspulte.
Kann er oder kann er nicht? Die Hoffnung auf einen Einsatz im Champions-League-Finale am Samstag (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) gegen seinen künftigen Arbeitgeber Bayern München erhielt neue Nahrung, als Götze am Dienstagnachmittag erstmals wieder mit den Mannschaftskollegen trainierte. Allerdings verließ der Nationalspieler den Platz nach einer Stunde wieder. BVB-Manager Michael Zorc sagte in der "Bild": "Mario hat wieder etwas gespürt am Oberschenkel. Deshalb hat er abgebrochen. Wir wissen nicht, wie schlimm es ist und ob er es noch packt." Abwehrchef Mats Hummels, der beim Bundesliga-Saisonfinale am Samstag gegen 1899 Hoffenheim (1:2) eine Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk erlitt, unterzieht sich indes derzeit medizinischen Behandlungen.

"Es geht mir schon viel besser"



In den letzten Tagen hatte Götze mit einer kurzen Trendmeldung für Optimismus gesorgt: "Es geht mir schon viel besser." Er wolle in London unbedingt dabei sein, er werde alles für die Borussia geben und helfen, damit man am Ende den "Pott" nach Hause mitnehmen könne, sagte der Mittelfeldspieler vor seinem Abschiedsspiel im schwarz-gelben Trikot.

Allen Rivalitäten zum Trotz in Wembley wird das BVB-Umfeld am Samstag das historische Ereignis über das Thema Götze stellen. "Auch er will den Titel, da bin ich sicher. Die Bayern sind in diesem Spiel für ihn noch kein Thema", sagte Klopp jüngst.

Klopp gesteht: Götze-Meldung "wie ein Herzinfarkt"



Seine Enttäuschung über den Wechsel von Götze aufgrund einer Ausstiegsklausel kann er nicht verbergen. In einem Interview mit der englischen Tageszeitung The Guardian gestattete Klopp einen Einblick in sein Gefühlsleben. Als ihm Sportdirektor Michael Zorc am Tag nach dem spektakulären 3:2 im Viertelfinal-Rückspiel gegen Malaga davon berichtet habe, sei es für ihn ein Schock gewesen. "Das war wie ein Herzinfarkt", sagte Klopp.

Der Rest des Tages sei für ihn gelaufen gewesen. Eine Veranstaltung, zu der er mit seiner Frau eingeladen war, habe er abgesagt. Den Abend erlebte Klopp zu Hause, er wollte mit niemandem reden. Seine Spieler habe die Nachricht ebenso ins Herz getroffen, sie hätten nicht einschlafen können. Sie haben gedacht, sie seien nicht gut genug. "Aber Mario ist 20 Jahre alt und war vor allem wegen Bayerns neuem Trainer Pep Guardiola überzeugt: 'Ich muss gehen'", wird Klopp zitiert.
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH