offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

24.05.2013 - 11:31 Uhr


Lizarazu: "Es erinnert mich an 2001"

Bixente Lizarazu (mit Pokal) gewann 2001 mit dem FC Bayern München die Champions League

Für Lizarazu (r., mit FCB-Präsident Uli Hoeneß) ist der FC Bayern im Finale in London klarer Favorit

Der nur 1,69 Meter große Franzose stand insgesamt sieben Jahre bei den Münchnern unter Vertrag und gewann sechs Mal die Deutsche Meisterschaft

"Diese Mannschaft hätte es verdient, den fünften Triumph in diesem Wettbewerb zu holen. Das wäre die logische Folge wenn man die Entwicklung in den letzten drei, vier Jahren verfolgt", sagt Lizarazu über den FCB

München - Er war Champions-League-Sieger, Welt- und Europameister. Er stand insgesamt sieben Jahre beim FC Bayern München unter Vertrag, gewann sechs Mal die Deutsche Meisterschaft, fünf Mal den DFB-Pokal und war absoluter Publikumsliebling in München: Bixente Lizarazu.
Im Interview mit bundesliga.de spricht der 1,69 Meter große Franzose über das deutsche Finale in London, erklärt warum sein ehemaliger Arbeitgeber der große Favorit ist und vergleicht den FC Bayern 2012/2013 mit dem Team, das 2001 im Mailänder Guiseppe-Meazza-Stadion zuletzt den Henkelpott in Empfang nehmen durfte.

bundesliga.de: Monsieur Lizarazu, was für ein Finale wartet auf uns am kommenden Samstag?

Lizarazu: Ich hoffe, dass wir ein typisches Bundesliga-Spiel mit vielen Toren und Spektakel erleben werden. Die Bayern spielen immer nach vorne, sind ständig in Bewegung und versuchen immer ein Tor mehr als der Gegner zu erzielen. Das Gleiche gilt für Borussia Dortmund. Aber im Finale stehen die Mannschaften immer unter Druck und es steht sehr viel auf dem Spiel, insofern ist ein enges Spiel mit wenigen Torchancen nicht auszuschließen.

bundesliga.de: Glauben Sie, dass eine hitzige Atmosphäre zwischen beiden Teams herrschen könnte, dadurch, dass die Rivalität immer größer wird?

Lizarazu: Ich hoffe nicht, aber es kann durchaus passieren. Es sollte beiden Teams bewusst sein, dass sie den deutschen Fußball repräsentieren und dass sie bestätigen sollten, was sie die ganze Saison gezeigt haben. Es geht auch um das Image des deutschen Fußballs, beziehungsweise der Bundesliga. Hoffentlich wird es nicht zu aggressiv, sondern ein tolles Spektakel.

bundesliga.de: Gilt der FC Bayern als Favorit?

Lizarazu: Absolut. Der FC Bayern ist stärker als der BVB. Ich finde, dass der deutsche Rekordmeister einfach mehr Potenzial hat, aber auch mehr Erfahrung. Diese Saison spielt das Team unglaublich stark und hat gar keine Schwächephase gehabt. Für mich ist der FC Bayern in dieser Saison die beste Mannschaft in Europa. Aber um es endgültig zu beweisen, müssen sie die Champions League gewinnen. Und es gibt noch eine andere Sache.

bundesliga.de: Ja bitte?

Lizarazu: Die Bayern sind wahnsinnig hungrig. Man spürt in dieser Mannschaft eine gewisse Wut, durch die Final-Niederlage vor einem Jahr gegen Chelsea. Es erinnert mich an 2001, als wir damals die Königsklasse gewonnen hatten, nachdem wir 1999 gegen Manchester United einen Albtraum erlebt hatten mit den zwei Gegentreffern in der Nachspielzeit. Deswegen glaube ich, dass die Bayern dieses Mal den Pott gewinnen werden. Nach dem Trauma in der vergangenen Saison ist der FC Bayern sofort wieder aufgestanden, obwohl das "Finale dahoam" ein Schock war. Mental ist das sehr imponierend.

bundesliga.de: Hätten es diese Bayern also wie Ihre Mannschaft vor zwölf Jahren verdient?

Lizarazu: Ganz klar. Diese Mannschaft hätte es verdient, den fünften Triumph in diesem Wettbewerb zu holen. Das wäre die logische Folge wenn man die Entwicklung in den letzten drei, vier Jahren verfolgt. Der FC Bayern war immer erfolgreich. Von der Beckenbauer-Generation über unsere bis zur heutigen. Es geht um die Geschichte des Vereins. Der FC Bayern war top, ist top und soll auch in Zukunft top bleiben. Diese Generation ist wirklich toll, aber es fehlt noch der ganz große Triumph, vor allem für die deutschen Nationalspieler. Es ist also wie 2001 und die heutige Bayern-Mannschaft soll es uns nachmachen. Ich drücke den Bayern natürlich die Daumen.

bundesliga.de: Was halten Sie von Borussia Dortmund?

Lizarazu: Diese Mannschaft spielt eine überragende Champions-League-Saison. Die Spielweise ist spektakulär: Es geht wahnsinnig schnell von der Abwehr bis zum Angriff. Was mir am meisten imponiert ist die Intensität des Spiels, die Spieler hören nicht auf zu laufen. Außerdem sind die Fans fantastisch.

bundesliga.de: Wird Franck Ribery der entscheidende Mann in diesem Finale?

Lizarazu: Große Spieler spielen eine entscheidende Rolle in großen Spielen. Aber auch ein Bastian Schweinsteiger muss eine Weltklasse-Leistung zeigen, genauso wie Arjen Robben und Mario Mandzukic. Aber bei den Dortmundern gibt es auch einen Robert Lewandowski oder einen Marco Reus, die den Unterschied ausmachen können. Ebenso die Abwehr muss sattelfest stehen. Man kann sich keine Konzentrationsfehler erlauben. Ich glaube, dass Manuel Neuer der entscheidende Mann werden könnte. Letzte Saison im Halbfinal-Rückspiel in Madrid hat er fantastisch gehalten. Er war phänomenal. Man muss bei einem solchen Endspiel bei mindestens 100 Prozent seiner Fähigkeiten sein, um bestehen zu können. Gegen Chelsea waren die Münchner nicht auf diesem Level. Vielleicht war auch der Druck, vor heimischer Kulisse spielen zu müssen, einfach zu groß.

Das Gespräch führte Alexis Menuge
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH