offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

06.11.2012 - 15:25 Uhr


Hummels' Geheimrezept

Für Dortmunds Innenverteidiger Mats Hummels ist im Estadio Bernabeu Kampf die oberste Prämisse

Kapitän Sebastian Kehl wird mit einer speziell angefertigten Karbonmaske auflaufen

"Wir müssen versuchen, Real auf den Außenpositionen Probleme zu bereiten", sagt BVB-Trainer Jürgen Klopp

Madrid - Wenn Real Madrid vor einem vermeintlichen Finale steht, beschwören die dem Hauptstadtclub zugetanen Medien gerne eine "Magische Nacht im Estadio Bernabeu". So ist es auch für heute der Fall, wenn Borussia Dortmund in der Champions League bei den "Königlichen" zu Gast ist (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker).
Damit diese Magie schnell verpufft, hat Mats Hummels das passende Geheimrezept parat. "Wir müssen versuchen, sie mit elf Mann zu bekämpfen. Dann ist es vielleicht möglich, sie ein Stück weit auszuschalten", sagte er vor dem Abschlusstraining. Er weiß aber auch: "Ganz ohne Torchancen von Real wird man es sicherlich nie hinbekommen."

bundesliga.de präsentiert vor der Partie zwischen dem deutschen und dem spanischen Meister die wichtigsten Fakten im Überblick:


Aktuelle Form:

Elf Punkte beträgt der Rückstand des BVB in der heimischen Tabelle auf Spitzenreiter Bayern München. Zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison waren es lediglich drei Zähler. Damit wäre die Form der Dortmunder eigentlich schon erklärt. In der Bundesliga läuft es einfach nicht rund für die Westfalen. Zuletzt reichte es "nur" zu einem 0:0 gegen den VfB Stuttgart.

Dabei wurde deutlich, dass nach vorne wenig zusammenläuft, wenn Marco Reus und Robert Lewandowski unter ihren Möglichkeiten bleiben. Ein Mario Götze alleine kann das Ruder nicht herumreißen. Dafür steht die Abwehr wieder sicherer als noch in den ersten Wochen der Saison. In den vergangenen drei Pflichtspielen kassierten sie nur gegen Madrid ein Gegentor.

Bei Real sieht die Lage ähnlich aus. Bis vor zwei Wochen rangierten die "Königlichen" noch nicht einmal auf einem Champions-League-Platz. Erst durch die beiden Kantersiege gegen Mallorca (5:0) und Saragossa (4:0) hat sich das Team auf Rang 3 geschoben. Acht Zähler liegen sie dennoch hinter dem Erzrivalen FC Barcelona zurück.

Insgesamt sind die Madrilenen von der Form der vergangenen Rekordsaison mit 100 Punkten (32 Siege, vier Unentschieden, zwei Niederlagen) und 121:32 (!) Toren noch weit entfernt. Am Samstag gegen Saragossa quittierten die Fans die Leistung trotz des Sieges mit Pfiffen. Spektakel ist derzeit nicht bei Real.


Personal:

Das wichtigste Teil im Gepäck des BVB-Trosses war nur wenige Gramm schwer: Die Karbonmaske von Sebastian Kehl. Der Kapitän hatte sich beim letzten Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart die Nase angebrochen, will aber unbedingt in Madrid dabei sein.

Und es sieht gut aus. Das Abschlusstraining absolviert der "Mann mit der Maske" über die volle Distanz. Die Spezialanfertigung behindert den Mittelfeld-Routinier wohl nicht. Ansonsten kann Dortmunds Trainer Klopp, abgesehen vom langzeitverletzten Jakub Blaszczykowski, aus dem Vollen schöpfen, da auch Sven Bender wieder mit der Mannschaft trainiert.

Jose Mourinho plagen dagegen größere Sorgen. Karim Benzema musste kurzfristig mit muskulären Problemen passen. Ähnlich geht es Sami Khedira, der im Hinspiel in der 20. Minute mit einer Oberschenkelblessur ausgewechselt wurde und seit dem nicht wieder fit geworden ist.

Dazu kommen auf der Abwesendheitsliste die beiden Linksverteidiger Marcelo und Coentrao. Alvaro Arbeloa übernimmt den für ihn eher ungewohnten Part in der Viererkette. Und die Ausfälle von Benzema und Khedira wiegen dann ja auch nicht so schwer, wenn man dafür einen Gonzalo Higuain und einen Luka Modric oder einen Michael Essien als Ersatz in der Hinterhand hat.


Statistik:

Das Wichtigste zuerst: Mit einem Sieg wäre der BVB schon nach dem vierten Gruppenspieltag für das Achtelfinale qualifiziert.

Zum 23. Mal ist ein deutsches Team im Europapokal im "Estadio Bernabeu" zu Gast. Nur der FC Bayern vollbrachte bislang das Kunststück, dort auch zu gewinnen - und das gleich zwei Mal. Ansonsten stehen gab es lediglich drei Remis und 18 Niederlagen.

Der letzte Auswärtssieg der Borussia in der Champions League ist lange her. Am 18. März 2003 gewann der BVB mit 1:0 beim AC Mailand.


Stimmen:

Jürgen Klopp: "Wir müssen versuchen, Real auf den Außenpositionen Probleme zu bereiten. So, wie wir das im Hinspiel auch schon geschafft haben."

Mats Hummels: "Das wird für unsere Mannschaft eine der größten Herausforderungen, die wir je hatten. Vor heimischer Kulisse werden sie noch offensiver auftreten. Wir müssen versuchen, sie mit elf Mann zu bekämpfen. Dann ist es vielleicht möglich, sie ein Stück weit auszuschalten."

Marcel Schmelzer: "Wir wissen, dass Real nach dem Hinspiel sauer war. Real wird versuchen, uns zu überrennen, aber wir müssen uns dagegenstemmen."

Jose Mourinho: "Es kommt nicht von ungefähr, dass Dortmund zweimal Meister geworden ist und unsere Gruppe anführt. Sie sind ein sehr starkes Team - und das nicht nur in der Offensive."

Mesut Özil: "Wir dürfen nicht auf den Gegner schauen. Wir müssen auf dem Platz unser Spiel zeigen. Wir sind Real Madrid."


Voraussichtliche Aufstellungen:

Real Madrid: Casillas - Ramos, Varane, Pepe, Arbeloa - Alonso, Modric - Di Maria, Özil, Ronaldo - Higuain

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Reus, Götze, Großkreutz - Lewandowski

Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)


Aus Madrid berichtet Michael Reis
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH