offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

06.11.2012 - 15:24 Uhr


Erster Matchball für das Achtelfinale

Gedankenspiele: Schalkes Trainer Huub Stevens hat angedeutet, dass sowohl Lars Unnerstall als auch Timo Hildebrand die Chance haben, gegen Arsenal im Tor zu stehen

Timo Hildebrand (l.) war als Schalker Nummer 1 in die Saison gestartet, verletzte sich aber im Training nach dem 2:2 zum Auftakt in Hannover

Lars Unnerstall kassierte in den folgenden neun Bundesliga-Partien im Schnitt zwei Treffer

Gelsenkirchen - Nach dem 2:3-Schock bei 1899 Hoffenheim will Schalke 04 gegen den FC Arsenal in die Erfolgsspur zurückfinden (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker). Bei einem Sieg gegen die Londoner wären die "Königsblauen" bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Trotzdem musste sich Schalke-Coach Huub Stevens auf der abschließenden Pressekonferenz unangenehmen Fragen stellen.
Stevens sah aus, als hätte er gerade in eine Zitrone gebissen, die Thematik missfiel ihm offenkundig. "Wir haben drei Torhüter, einer wird im Tor stehen. Stellt nicht immer die gleiche Frage. Ich beantworte sie doch nicht", sagte Schalkes Trainer in der Pressekonferenz zum Champions-League-Spiel (Dienstag, 20:45 Uhr).

Trotzdem wurde die T-Frage vor dem ersten Matchball in der Königsklasse zum Thema, nachdem Lars Unnerstall beim 2:3 bei 1899 Hoffenheim nicht die beste Figur machte und Ex-Nationaltorwart Timo Hildebrand ob seiner Reservistenrolle bereits aufgemuckt hat. Auch Sportvorstand Horst Heldt thematisierte den Gegenstand.

Heldt: "Bei uns alle Situationen drin"



"Ich weiß nicht, wie oft wir auf Wiese zugerannt sind und er diese Situationen entschärft hat", sagte der Manager nach der unnötigen Niederlage in Sinsheim, bei der Hoffenheims Torwart Tim Wiese mehrere Bälle hielt, während Unnerstall drei Torschüsse passieren ließ. "Bei uns waren alle Situationen drin", merkte Heldt an. Im Grunde könne man Unnerstall "aber keinen Vorwurf machen". Die Hoffenheimer Stürmer hätten ihn "eben nicht angeschossen, unsere Wiese schon".

Mittelfeldspieler Lewis Holtby, der neben Stevens am Tag vor dem Duell mit dem 13-maligen englischen Meister auf dem Podium saß, passte die Frage nach der Nummer 1 nicht. "Ganz ehrlich, wir verstehen uns mit allen drei Torhütern, wir vertrauen jedem", sagte der U21-Nationalspieler: "Der Trainer entscheidet, wir respektieren das."

Stevens: "Vielleicht eine Überraschung"



Ob der 22-jährige Unnerstall oder der 33-jährige Hildebrand spielen wird, ist offen. "Vielleicht gibt es eine Überraschung", sagte Stevens lediglich mit Blick auf die Aufstellung. Für die "Königsblauen" geht es so oder so um viel: Mit einem Sieg könnten sie bereits vor den letzten beiden Gruppenspielen ihr Achtelfinal-Ticket lösen - und sich weitere Millioneneinnahmen sichern.

Mit zehn Punkten wäre Schalke dann zumindest Platz 2 in Gruppe B nicht mehr zu nehmen. Kapitän Benedikt Höwedes glaubt angesichts dieser Konstellation auch nicht, dass "uns die Niederlage in Hoffenheim einen Knacks versetzt. Wir wollen unsere gute Ausgangsposition in der Champions League verteidigen".

Arsenal nicht in Form



Beim 2:0 im Emirates Stadium bei Arsenal vor zwei Wochen war von Nachlässigkeiten keine Spur gewesen. "Wir waren von Beginn an voll konzentriert", erinnert sich Jefferson Farfan, "wir haben dort eine klasse Leistung abgeliefert."

Während Schalke die T-Frage diskutiert, ist für Arsenals Team-Manager Arsene Wenger die Position des Torwarts das kleinste Problem. Der Franzose musste nach dem 1:2 am Samstag beim neuen Tabellenführer Manchester United zugeben: "Im Moment laufen wir nicht auf allen Zylindern und sind defensiv anfälliger als zu Saisonbeginn." Arsenal, derzeit neun Punkte hinter United, sei "eine Million Meilen davon entfernt, ein Titelkandidat zu sein", urteilte das Boulevard-Blatt "Sun".

Auf Schalke erwartet Wenger mehr von seiner Offensive. "Wir müssen mehr Chancen herausspielen", sagte er, "in den letzten Wochen waren wir ein bisschen platt." Fraglich ist der Einsatz des englischen Nationalspielers Theo Walcott. "Er hat Magenprobleme", sagte Wenger. Mittelfeldspieler Aaron Ramsey fällt wegen einer Leistenzerrung aus.

Die möglichen Mannschaftsaufstellungen:

Schalke: Unnerstall (Hildebrand) - Uchida, Papadopoulos (Matip), Höwedes, Fuchs - Neustädter, Jones - Farfan, Holtby (Draxler), Afellay - Huntelaar

Arsenal: Mannone - Sagna, Mertesacker, Vermaelen, Santos - Arteta, Wilshire - Walcott (Arshavin), Cazorla, Podolski - Giroud
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH