offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

22.05.2013 - 17:14 Uhr


Der rechte offensive Mittelfeldspieler: Arjen Robben

Bayerns Rechtsaußen: Der 29-jährige Niederländer Arjen Robben

Bayerns Rechtsaußen: Der 29-jährige Niederländer Arjen Robben

München - Ein Finale, zwei Bundesliga-Clubs, 22 Gladiatoren: Diese "Helden von Wembley" entscheiden das Champions-League-Endspiel 2012/13 zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. bundesliga.de zeigt den Werdegang und die Leistungsdaten der Protagonisten.

Der Werdegang:



Der am 23. Januar 1984 geborene Arjen Robben schnürte zum ersten Mal im Alter von fünf Jahren für seinen Heimatclub VV Bedum die Fußballschuhe. Mit zwölf wechselte er dann in die Jugendabteilung des FC Groningen. Bereits im Jahr 2000 - im Alter von gerade einmal 16 Jahren - feierte er dort sein Debüt in der Profimannschaft. Schon bald wurden die großen Niederländischen Vereine Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam auf das Talent aufmerksam. Auf Rat seines Vaters, der noch heute als Berater seines Sohnes fungiert, wechselte Robben nach Eindhoven. Zusammen mit seinem Sturmpartner Mateja Kezman ("Batman & Robben") feierte er gleich in der ersten Saison die Meisterschaft in der Eredivisie. 2004 zog es den Offensivspieler dann ins Ausland, zum FC Chelsea. Mit den Londonern gewann er in drei Jahren alle national möglichen Titel, woraufhin er 2007 zu Real Madrid wechselte. Auch mit den "Königlichen" wurde Robben in seiner Premierensaison auf Anhieb nationaler Meister. In der darauffolgenden Spielzeit blieb Madrid jedoch titellos und Robben wurde ein Wechsel nahegelegt. Der FC Bayern ließ sich die Chance nicht entgehen und nahm den Flügelflitzer unter Vertrag. Der technisch versierte Robben ist aus der Bayern-Mannschaft nicht mehr wegzudenken und kann Spiele im Alleingang entscheiden. Zusammen mit Franck Ribery bildet er seit mittlerweile vier Jahren die gefürchtete Flügelzange des FC Bayern. Mit seinem verschossenen Elfmeter im Finale der Vorsaison wurde Arjen Robben zum tragischen Helden. Das soll in diesem Jahr anders werden. "Wir packen das! Wir wissen, was wir können", erklärte er auf einer Pressekonferenz.

2003 debütierte Robben unter Bondscoach Dick Advocaat in der "Elftal". Mit dem Nationalteam nahm er seitdem an drei Europa- und zwei Weltmeisterschaften teil. Bis heute kommt er auf 66 Partien und 17 Tore für die "Oranje".

Robbens CL-Saison: Das fällt auf



  • Arjen Robben gab in dieser Champions-League-Saison die meisten Torschüsse aller Bayernspieler ab (33) - und das obwohl er nur acht Spiele (davon lediglich sechs von Beginn an) bestritt.

  • Der Torriecher ist zurück: In den beiden Halbfinals gegen Barcelona gelang Robben jeweils ein Tor.

  • Trugschluss: Entgegen der einhelligen Meinung, Arjen Robben würde sich an der Rückwärtsbewegung kaum beteiligen, gewinnt der 29-Jährige mit 46 Prozent seiner Zweikämpfe deutlich mehr direkte Duelle als Pendant Franck Ribery (41 Prozent).


Die 22 Helden von Wembley:

BVB: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender - Blaszczykowski, Reus, Großkreutz - Lewandowski

Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Martinez, Schweinsteiger - Robben, Müller, Ribery - Mandzukic
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH