offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

16.05.2013 - 17:31 Uhr


Der rechte Innenverteidiger: Jerome Boateng

Bayerns rechter Innenverteidiger: Der 24-jährige Jerome Boateng

Bayerns rechter Innenverteidiger: Der 24-jährige Jerome Boateng

München - Ein Finale, zwei Bundesliga-Clubs, 22 Gladiatoren: Diese "Helden von Wembley" entscheiden das Champions-League-Endspiel 2012/13 zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. bundesliga.de zeigt den Werdegang und die Leistungsdaten der Protagonisten.

Der Werdegang:



Tennis Borussia Berlin, Hertha BSC, Hamburger SV, Manchester City, FC Bayern München, Teilnahme an Welt- und Europameisterschaft - was sich wie die Vita eines Routiniers liest, ist die Erfahrungsbreite des 24-jährigen Jerome Boateng. Der gebürtige Berliner hatte schon früh das Ziel, mit seinem Hobby Geld zu verdienen, brach nach der zehnten Klasse die Schule ab und widmete sich seiner Fußballer-Karriere zu. Bis zur C-Jugend war der Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen als Stürmer aktiv, wurde dann aber zum Verteidiger umgeschult. Erfolge feierte Boateng schon in der Jugend zuhauf, wurde unter anderem mit Herthas U17 deutscher B-Jugend-Meister. Nur ein halbes Jahr, nachdem er im Alter von 18 Jahren für Herthas Profi-Elf debütierte, wechselte Boateng zum Hamburger SV, wo er sich schnell als Stammspieler etablierte. Drei Jahre und 75 Bundesliga-Spiele später zog es Boateng dann zum englischen Spitzenclub Manchester City. Dort gelang ihm der Durchbruch allerdings auch - aufgrund mehrerer Verletzungen - nicht, woraufhin der FC Bayern seine Chance witterte und im Sommer 2011 den Verteidiger nach München lotste. Beim Rekordmeister findet sich der 1,92-Meter-Hühne zumeist in der Startelf wieder, sieht sich jedoch inzwischen häufiger der Konkurrenz von Daniel van Buyten ausgesetzt, nachdem er in der vergangenen Saison noch alle 15 Champions-League-Partien absolvierte.

Boatengs erster Einsatz in der A-Nationalmannschaft hätte wohl schwerlich ungünstiger laufen können: beim WM-Quali-Spiel in Russland wurde Boateng als erster DFB-Debütant des Feldes verwiesen. Dennoch ist der U21-Europameister, der seit der U17 alle Juniorennationalteams durchlaufen hat, bis heute auch im deutschen Kader eine feste Größe.

Boatengs CL-Saison: Das fällt auf



  • Boateng spielte in dieser Saison bisher sehr unauffällig und hielt sich in den direkten Duellen zurück. Im Schnitt bestritt er nur zehn Zweikämpfe pro Spiel.

  • In der Luft eine Bank: Boateng gewann starke 67 Prozent seiner Kopfballduelle, offenbart am Boden allerdings leichte Schwächen (nur 54 Prozent gewonnene Duelle).

  • Stark im Spielaufbau: Boateng ist im Passspiel enorm sicher. Nur neun Prozent seiner Zuspiele fanden nicht den Weg zum Mitspieler.


Die 22 Helden von Wembley:

BVB: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender - Blaszczykowski, Reus, Großkreutz - Lewandowski

Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Martinez, Schweinsteiger - Robben, Müller, Ribery - Mandzukic
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH