offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

25.05.2013 - 11:45 Uhr


Der Mittelstürmer: Robert Lewandowski

Dortmunds Mittelstürmer: Der 24-jährige Pole Robert Lewandowski

Dortmunds Mittelstürmer: Der 24-jährige Pole Robert Lewandowski

München - Ein Finale, zwei Bundesliga-Clubs, 22 Gladiatoren: Diese "Helden von Wembley" entscheiden das Champions-League-Endspiel 2012/13 zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. bundesliga.de zeigt den Werdegang und die Leistungsdaten der Protagonisten.

Der Werdegang:



Robert Lewandowski wurde am 21. August 1988 in der polnischen Hauptstadt Warschau geboren. Im Alter von acht Jahren startete Lewandowski bei Partyzant Leszno. 1997 wechselte er in die Jugend von Varsovia Warschau. Über Delta Warschau schloss er sich 2005 der zweiten Mannschaft von Legia Warschau an, ehe Lewandowski 2006 bei Znicz Pruszkow in der polnischen zweiten Liga Ost landete. Dort wurde er gleich in seiner ersten Saison Torschützenkönig und stieg mit seinem Team den Aufstieg. Auch dort konnte er mit 21 Saisontoren seinen Erfolg aus der Vorsaison wiederholen. Dadurch weckte Lewandowski das Interesse des polnischen Erstligisten Lech Posen. Zwischen 2008 und 2010 schoss der 1,84 Meter große Stürmer für Posen in 82 Spielen 41 Tore - traf also in jeder zweiten Partie. Im Sommer 2010 führte sein Weg schließlich nach Dortmund - dort hat der Mittelstürmer wettbewerbsübergreifend in 138 Spielen 75 Mal getroffen.

Mit dem BVB feierte Lewandowski zwei Meistertitel und in der vergangenen Saison zusätzlich den DFB-Pokalsieg. In den vergangenen beiden Jahren wurde der Rechtsfuß in seiner polnischen Heimat jeweils zum Fußballer des Jahres gewählt. Sein Länderspieldebüt feierte Lewandowski am 10. September 2008 im Alter von 20 Jahren. Seither hat er bereits 53 Spiele für sein Land absolviert.

Lewandowskis CL-Saison: Das fällt auf



  • Einzig Cristiano Ronaldo erzielte in dieser Champions-League-Saison mehr Tore (zwölf) als Lewandowski (zehn). Ebenfalls nur Ronaldo gab mehr Torschüsse ab als der Pole (47). Allein vier Treffer gelangen Lewandowski im Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid - er war damit der erste Spieler der Champions-League-Geschichte, der in einem Halbfinale einen Viererpack schnürte.

  • Lewandowski kann noch Torschützenkönig werden - das gelang in der Champions-League-Historie noch nie einem Spieler eines Bundesligisten.

  • Der BVB-Angreifer hat eine bessere Trefferquote (im Schnitt 4,7 Torschüsse für ein Tor) als die Superstars Messi (5,3) und Ronaldo (6,8).

  • Lewandowski beging in dieser Champions-League-Saison so viele Fouls wie kein anderer Spieler (25), wurde selbst aber auch am dritthäufigsten gefoult (24 Mal, nur Ronaldo und Messi häufiger).


    Die 22 Helden von Wembley:

    BVB: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender - Blaszczykowski, Reus, Großkreutz - Lewandowski

    Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Martinez, Schweinsteiger - Robben, Müller, Ribery - Mandzukic
  • Verwandte Artikel
    Champions League
    Wettbewerbe

    © 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH