offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

30.04.2013 - 17:01 Uhr


BVB will mit aller Macht ins Finale: "Uns überrennt man nicht einfach so"

Marco Reus (l.) und Mario Götze bereiten sich im Estadio Bernabeu gut gelaunt auf das Rückspiel bei Real Madrid vor

"Der einzige Weg, den Traum zu erreichen, ist, jede Partie mutig anzugehen. Wir können nicht scheitern, wenn wir unser Bestes geben", erklärt Jürgen Klopp

Möglicherweise muss der BVB auf Lukas Piszczek (l.) verzichten. Reals Superstar Cristiano Ronaldo wird hingegen auf jeden Fall auflaufen

Bei Real fehlt allerdings das Außenverteidigerduo Marcelo (l.) und Alvaro Arbeloa

Kevin Großkreutz (M.) ist der einzige Borusse, dem eine Gelbsperre droht. Alle anderen dürften auch bei einer Verwarnung im Finale mitwirken

Real-Trainer Jose Mourinho hat ein klares Ziel im Blick: "Wir haben noch 90 Minuten für ein Fußball-Wunder"

Madrid - Die Spieler und Verantwortlichen von Borussia Dortmund dürften sich in den vergangenen Tagen wie Marathonläufer bei den Olympischen Spielen vorgekommen sein. Nach einer kräftezehrenden Champions-League-Saison geht es kurz vor dem Erreichen des großen Ziels auf die letzte, die Stadionrunde: das Halbfinal-Rückspiel in Madrid. Doch trotz des komfortablen 4:1 gegen Real aus der Vorwoche, werden Trainer Jürgen Klopp und seine Kicker nicht müde, an die schwere Aufgabe im Bernabeu-Stadion (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) zu appellieren.
Dennoch sind die "Schwarz-Gelben" von sich und ihrer Leistungsfähigkeit überzeugt. "Der einzige Weg, den Traum zu erreichen, ist, jede Partie mutig anzugehen. Wir können nicht scheitern, wenn wir unser Bestes geben", erklärte Klopp.

Sein Gegenüber Jose Mourinho predigte dagegen gebetsartig Durchhalteparolen, die jedoch nicht gerade überzeugend herüberkamen. Dafür war der Klassenunterschied im Hinspiel zu deutlich. "In Dortmund war alles schlecht. Wir müssen uns wieder als echte Einheit präsentieren und Fußball spielen. Dann ist vieles möglich", sagte Mourinho.

Wenige Stunden vor dem Anpfiff präsentiert bundesliga.de alle wichtige Informationen, Zahlen und Fakten zum Spiel.

Personal:

Zwar hat Jürgen Klopp derzeit nur eine personelle Sorge. Doch die hat es in sich. Denn mit Lukasz Piszczek drohte der Spieler auszufallen, der in den drei vorangegangenen Duellen Superstar Cristiano Ronaldo an die Kette genommen hat. Der Pole laboriert an einer Adduktorenzerrung und hat beim Abschlusstraining das erste Mal wieder voll mittrainiert. "Ich weiß nicht, ob es reicht. Es kann eng werden", so Klopp.

Bei Real Madrid atmet man dagegen kollektiv auf. Denn wie Piszczek stand auch hinter dem Einsatz von Ronaldo ein Fragezeichen. Der Portugiese gab aber "grünes Licht" und wird im Bernabeu wie gewohnt auf der linken Seite auflaufen. Dagegen fallen die Verteidiger Alvaro Arbeloa und Marcelo verletzt aus.


Zahlen und Daten:

- Durchmarsch: Nach Manchester United 2007/08 könnte mit Borussia Dortmund erneut ein Team ohne Niederlage die Champions League gewinnen. Denn in dieser Saison sind die Borussen in der Königsklasse noch ungeschlagen.

- Wende: Real Madrid hat es in seiner Europapokal-Historie schon drei Mal geschafft, nach einer Hinspielniederlage mit drei Toren Differenz noch in die nächste Runde einzuziehen.

- Angstgegner: Die vergangenen vier Spiele hat Dortmund gegen Real nicht verloren. Eine bessere Serie gegen die Königlichen weist nur Olympique Lyon auf, die dieses Kunststück sieben Mal in Folge geschafft haben


Spieler im Fokus:

Das Real-Madrid-Universum liegt ihm zu Füßen: Cristiano Ronaldo. Auf ihn kommt es für das "weiße Ballett" an. Ist Ronaldo in Form, läuft es bei Real. Er ist der Faustpfand für die Erfolge der Hauptstädter.

In dieser Saison traf er bereits zwölf Mal in der Königsklasse. So häufig wie kein anderer. Insgesamt hat er in der Champions League schon 50 Tore geschossen und rangiert in der ewigen Bestenliste an Position vier.


Stimmen:

Jürgen Klopp: "Hier wird von der ersten Sekunde an die Post abgehen. Darauf werden wir uns einrichten. Uns überrennt man nicht einfach so. Die ganze Welt wird sehen, dass Borussia Dortmund mit aller Macht ins Endspiel will."

Ilkay Gündogan: "Das wird kein Spiel wie jedes andere. Es wird eine heiße Atmosphäre und für jeden Spieler etwas Besonderes.

Mats Hummels: "Das wird ein Orkan, der über uns hinwegfegt. Es soll ein Feuerwerk von jedem Real-Spieler geben. Unsere Aufgabe ist es, das zu verhindern."

Jose Mourinho: "Im Hinspiel hat sich die Aufstellung von selbst ergeben. Jetzt habe ich mehr Möglichkeiten. Wir haben noch 90 Minuten für ein Fußball-Wunder."

Sergio Ramos: "Wir sinnen auf Revanche. Wir haben aus den Fehlern im Hinspiel gelernt und wir können es kaum erwarten, dass endlich Spieltag ist."

Sami Khedira: "Wir müssen ein schnelles Tor schießen. Dabei dürfen wir aber nicht kopflos anrennen. Wir müssen die richtige Mischung finden."


Vorrausichtliche Aufstellungen:

Madrid: Lopez - Ramos, Varane, Pepe, Coentrao - Khedira (Modric), Xabi Alonso - Di Maria, Özil, Ronaldo - Higuain

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Gündogan - Blaszczykowski, Götze, Reus - Lewandowski

Schiedsrichter: Howard Webb (England)

Aus Madrid berichtet Michael Reis
Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH