offizielle Webseite

Liveticker

Champions League

10.04.2013 - 09:11 Uhr


"Die Bayern hätten den Titel verdient"

Bixente Lizarazu (mit Pokal) kam 1997 zum FC Bayern. Sein größter Erfolg mit den Münchnern war der Gewinn der Champions League im Jahr 2001

Der Franzose (l., mit Jean-Pierre Papin) ist sich sicher: "Der FC Bayern hat in diesem Jahr das Potenzial, die Champions League zu gewinnen"

Insgesamt spielte Lizarazu acht Jahre für den FCB, absolvierte 183 Spiele und erzielte sieben Tore

Besonders beeindruckt ist der Franzose in dieser Saison von Mario Mandzukic (r., gegen Andrea Pirlo): "Er trifft regelmäßig und er ackert ohne Ende. Für die Münchner war er ein Glücksgriff"

München - 1997 wechselte Bixente Lizarazu - wie in dieser Saison Javi Martinez - von Athletic Bilbao zum FC Bayern. Während seiner Zeit in München gewann der 1,69 Meter große Franzose 17 Titel, unter anderem die Champions League im Jahr 2001. Er weiß also, auf was es in der "Königsklasse" ankommt.
Im Interview mit bundesliga.de spricht der heute 43-Jährige vor dem Viertelfinal-Rückspiel (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) über das bayerische Erfolgsgeheimnis, die Chancen der Bayern auf den Champions-League-Titel und den zukünftigen Trainer Pep Guardiola.

bundesliga.de: Herr Lizarazu, kommt der FC Bayern nach dem 2:0-Hinspiel-Sieg gegen Juventus ins Halbfinale der Champions League?

Bixente Lizarazu: Davon gehe ich fest aus, weil die Bayern nach der Niederlage gegen Arsenal im Achtelfinal-Rückspiel gewarnt sind. Sie werden nicht noch einmal den Gegner unterschätzen. Die Kritik von Uli Hoeneß, dass die Mannschaft einen "schönen Scheißdreck" gespielt hat, hat gewirkt und die Spieler werden nun Verantwortung übernehmen. Diese Ansage war notwendig, damit die Spieler wach bleiben. Das fand ich gut.

bundesliga.de: Wie sehen Sie Bayerns Chancen auf den Gewinn der "Königsklasse"?

Lizarazu: Es ist klar, dass die Bayern das Potenzial haben, die Champions League zu gewinnen. Aber auch Real Madrid hat das Zeug, den Pott zu holen. Seit ein paar Wochen wird wenig über die Madrilenen gesprochen, aber sie sind sehr stark und sie werden auch ein Wort mitreden. Bayern hatte in der vergangenen Saison die große Chance, die Champions League zu gewinnen. Im Finale gegen Chelsea waren sie deutlich besser.

bundesliga.de: Warum ist der FC Bayern in der Bundesliga so dominant?

Lizarazu: Nach zwei titellosen Jahren haben die Verantwortlichen der Bayern hervorragend reagiert und die Mannschaft sehr gut verstärkt. Nun ist der Kader wahnsinnig gut besetzt, der Trainer hat viele Möglichkeiten und alles verläuft reibungslos.

bundesliga.de: Was hat Sie in dieser Saison besonders beeindruckt?

Lizarazu: Die Konstanz. Die Bayern hatten bisher keine Schwächephase, im Gegensatz zu Real Madrid oder Barcelona. Das hat mir besonders imponiert.

bundesliga.de: Wer war Ihrer Meinung nach der beste Bayern-Spieler der Saison?

Lizarazu: Ich finde, dass Mario Mandzukic sich eindrucksvoll bewiesen hat und er sich sehr schnell einen Stammplatz erkämpft hat. Das hat er toll gemacht. Mit der Konkurrenz von Mario Gomez war es eine große Herausforderung. Er trifft regelmäßig und er ackert ohne Ende. Für die Münchner war er ein Glücksgriff.

bundesliga.de: Was war entscheidend für den Titelgewinn?

Lizarazu: Es war wichtig, dass man sich auf die Bundesliga fokussiert und dass man versucht, so schnell wie möglich den Meistertitel zu gewinnen. Nun kann sich der FC Bayern voll auf die Champions League konzentrieren. So war es bei uns 2001, als wir in Hamburg Meister wurden und vier Tage später das Champions-League-Finale vor der Brust hatten. In der letzten Saison kamen die Bayern ins Finale der Champions League, aber sie waren in der Liga abgeschlagen und nicht so dominant. Jetzt sind die Bayern richtig selbstbewusst.

bundesliga.de: Sind das die besten Bayern aller Zeiten?

Lizarazu: Nein, die Besten sind die Bayern aus den 70er Jahren, als sie drei Mal in Folge den Landesmeister-Cup geholt haben. Nun gilt es einen "großen" Titel zu gewinnen. Der FC Bayern kann die Champions League gewinnen. Nach den Finals 2010 und 2012 hätten sie es sich auch verdient.

bundesliga.de: Kann sich der FC Bayern am Ende der Saison allein mit dem Meistertitel zufrieden geben?

Lizarazu: Es wäre sicherlich keine verkorkste Saison, aber nur dieser Titel genügt ihm nicht. Es war wichtig, ganz Deutschland zu zeigen, wer die Nummer eins in der Bundesliga ist. Das haben die Bayern eindrucksvoll gezeigt.

bundesliga.de: Was kann unter Guardiola noch besser werden?

Lizarazu: Es wird wichtig sein, diese Konstanz auf höchstem Niveau beizubehalten, die Nummer eins in Deutschland zu bleiben und international weiterhin eine gute Rolle zu spielen. Es gilt, die große Geschichte des FC Bayern fortzusetzen. Das ist seine Mission. Es ist doch egal, ob jetzt die Bayern das Triple schaffen oder nicht. Mittelfristig soll er dann mit seinem eigenen Arbeitsstil weiter wichtige Titel gewinnen.

Das Gespräch führte Alexis Menuge


Das Meisterjahr des FC Bayern

Verwandte Artikel
Champions League
Wettbewerbe

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH