2. Bundesliga

07.08.2016 - 00:01 Uhr


Volle erste Sonntagsschicht in der 2. Bundesliga

Köln – Ein fränkisch-bayrisches Derby, zwei Aufsteiger und das Duell zwei neuer Coaches an der Seitenlinie: Die erste Sonntagsschicht am ersten Spieltag der Saison 2016/17 in der 2. Bundesliga hat so einiges in sich. Die Vorschau auf den "Super-Sonntag":

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel

SpVgg Greuther Fürth - TSV 1860 München

Zum Auftakt gleich ein Derby: Fürth hat die Sechziger Löwen zu Gast. Das Kleeblatt hat im Sommer personell ganz schön aufgeräumt, der Kern der Truppe blieb jedoch erhalten. Die Elf von Coach Stefan Ruthenbeck will offensiv mehr Kreativität aufbieten, hat dafür aber in der Defensive so seine Schwächen.

Dort wollen die Löwen anknüpfen. Der Münchner kommen in einem noch frischeren Gewand daher, tauschen Trainer, Manager und die komplette Offensive aus. Haudegegen wie Ivica Olic oder Ur-Löwe Stefan Aigner sollen wieder für erfolgreiche Zeiten sorgen. Die Erwartungshaltung ist aufgrund der offensiven Investitionen dementsprechend. Werden die Sechziger dieser auch gerecht?

>>> Ab 13:15 Uhr im Liveticker

Eintracht Braunschweig - Würzburger Kickers

Die Braunschweiger, die in dieser Saison anlässlich des 50-jährigen Meisterschaftjubiläums mit einem Sonderlogo auflaufen, müssen auf zwei wichtige Eckpfeiler verzichten: Ken Reichel und Saulo Decarli fehlen aufgrund von Sperren aus der letzten Saison. "Wir wollen unter die Top 25 in Deutschland", gibt Trainer Torsten Lieberknecht die Marschroute vor.

Diese Zielsetzung hat Aufsteiger Würzburg natürlich nicht. Sie haben sensationell die Relegation im letzten Jahr geschafft, auch aufgrund der starken Defensive. Das ist der Trumpf bei den Unterfranken. Das Aufsteigerteam ist zusammengeblieben, wurde durch weitere Neuzugänge punktuell verstärkt.

>>> Ab 15:15 Uhr im Liveticker

1. FC Heidenheim - FC Erzgebirge Aue

Bei Heidenheim setzt man weiterhin voll auf Konstanz und kleine Schritte. Jedes Jahr heißt das Ziel erst einmal Klassenerhalt, der FCH stapelt gewohnt tief und macht sich überhaupt keinen Druck. "Bescheidenheit tut uns gut. Wo das dann hinführt, weiß ich nicht", so Coach Frank Schmidt. Mit Gegner Aue schließt sich heute ein Kreis.

Vor fast genau 14 Monaten sind die Sachsen in Heidenheim in die 3. Liga abgestiegen, feiern nun an gleicher Stelle ihr Comeback im Unterhaus. "Ich denke noch an die Tränen von Heidenheim", erinnert sich Keeper Martin Männel noch ganz genau und schaut optimistisch auf die neue Saison. "Es heißt, einfach unbekümmert Gas geben."

>>> Ab 15:15 Uhr im Liveticker

Arminia Bielefeld - Karlsruher SC

Die Arminia hat sich nach dem Abgang von Erfolgscoach Norbert Meier mit Rüdiger Rehm auf der Trainerposition neu ausgerichtet, doch nicht nur da. Auch taktisch soll es bei den Ostwestfalen nun deutlich offensiver zugehen. Indiz dafür: Kurz vor dem Duell gegen Karlsruhe lieh der DSC U19-Toptalent  Leandro Putaro vom VfL Wolfsburg aus (33 U19-BL-Spiele / 30 Tore).

Auch beim KSC gibt es auf der Trainerbank eine Veränderung. Markus Kauczinski entschied sich früh für den Weg in die Bundesliga, für ihn leitet nun Tomas Oral die Geschicke an der Seitenlinie. Die erste schwere Entscheidung hat er bereits gefällt. Rene Vollath ist die neue Nummer eins im Kasten, Kapitän Dirk Orlishausen muss zum Auftakt auf die Bank.

>>> Ab 15:15 Uhr im Liveticker

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH