2. Bundesliga

25.07.2016 - 10:34 Uhr


Vorschau: Die Würzburger Kickers im Check

Nach anfänglichen Problemen setzten sich die Kickers in den letzten drei Testspielen gegen Wiesbaden, Zwickau und Aalen durch

Dennoch wartet auf Trainer Bernd Hollerbach noch viel Arbeit

Köln - Am 5. August rollt endlich wieder der Ball in der 2. Bundesliga (1. Spieltag im Überblick). Bis dahin nimmt bundesliga.de alle Clubs genau unter die Lupe - heute: die Würzburger Kickers.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel

Saisonziel

Alles andere als der Kampf gegen den Abstieg dürfte vermessen sein. Den Würzburgern und deren Trainer Bernd Hollerbach ist bereits mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga eine dicke Überraschung gelungen. Die Unterfranken werden sich von Beginn an allein darauf konzentrieren, einen Schritt nach dem anderen zu machen und die notwendigen Punkte einzusammeln. Das wird allerdings alles andere als einfach werden. Vor allem in der Offensive, aber auch im technischen Bereich könnten Probleme auftauchen. Siege wird der Aufsteiger wahrscheinlich nicht am Fließband einfahren.

Trainer / Taktik

In Würzburg ist der Trainer der Star. Dem ehemaligen Bundesliga-Profi Hollerbach ist es in den letzten Jahren gelungen, eine "No-Name-Truppe" aus den  Niederungen bis in die 2. Bundesliga zu führen und damit eine ganze Region aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Dabei legt Hollerbach weniger Wert auf individuelle Klasse und einzelne Stars, sondern setzt seine Priorität auf mannschaftliche Geschlossenheit und ein ausgeprägtes "Wir-Gefühl". Zudem bestachen die Kickers in der vergangenen Saison mit einer hervorragenden Fitness. So wurden in der Schlussphase häufig noch entscheidende Akzente gesetzt und wichtige Tore erzielt.

Neuzugänge / Kader

Den großen Star-Einkauf sucht man bei den Würzburgern vergeblich. Einer aber sticht dennoch heraus: Anastasios Lagos. Der 24-jährige Grieche kam von Panathinaikos Athen an den Main und besitzt eine Menge Erfahrung. Lagos ist Spielgestalter, Vorbereiter und hat bereits in den Testspielen angedeutet, wie wertvoll er mit seiner Übersicht werden kann. Ansonsten hat sich in der Vorbereitung keiner der Neuen extrem aufdrängen können. Lediglich Sascha Traut und der Ex-U21-Nationalspieler Sebastian Neumann zeigten in Ansätzen ihr Können.

Formcheck

Die Kickers müssen sich bis zum schweren Saisonauftakt am 7. August in Braunschweig noch gewaltig steigern. Bei den Niederlagen gegen allerdings hochkarätige Rivalen wie Dynamo Kiew (0:1), Austria Wien (1:2) oder Red Bull Salzburg (1:4) wurden die Schwächen der Unterfranken deutlich: defensiv wackelig, im Mittelfeld noch viel zu instabil und im Angriff größtenteils noch ohne wirkliche Durchschlagskraft. In den vergangenen drei Testspielen zeigte sich der FWK deutlich verbessert und trat kompakt auf. Dennoch warten auf Trainer Hollerbach bis zum Auftakt des "Abenteuers 2. Bundesliga" noch anstrengende Arbeitstage. Aber das ist Hollerbach aus den vergangenen Jahren durchaus gewohnt.

Von Jens Fischer

Alle Saisonvorschauen im Überblick:

VfB Stuttgart | Hannover 96 | 1. FC Nürnberg | FC St. Pauli | VfL Bochum | 1. FC Union Berlin | Karlsruher SC | Eintracht Braunschweig | SpVgg. Greuther Fürth | 1. FC Kaiserslautern | 1. FC Heidenheim 1846 | DSC Arminia Bielefeld | SV Sandhausen | Fortuna Düsseldorf | TSV 1860 München | SG Dynamo Dresden | FC Erzgebirge Aue | FC Würzburger Kickers

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH