2. Bundesliga

04.02.2017 - 18:08 Uhr


Vorschau: Der Sonntag in der 2. Bundesliga

Moritz Stoppelkamp im Duell mit Stefano Celozzi: Der VfL Bochum empfängt den KSC

Köln - Drei Spiele stehen am heutigen Sonntag auf der Agenda. VfL Bochum - Karlsruher SC, Eintracht Braunschweig - FC St. Pauli und die SG Dynamo Dresden - 1. FC Union Berlin. Die Vorschau:

VfL Bochum – Kalrsruher SC

Nach der 1:2-Auswärtspleite vom vergangenen Wochenende bei Union Berlin baut der VfL Bochum zu Hause nun wieder auf seine Heimstärke – die Blau-Weißen sind in allen acht Partien daheim ungeschlagen. Wichtig, denn mit einem Sieg gegen den Karlsruher SC kann sich das Team von Cheftrainer Gertjan Verbeek weiter von den Abstiegsplätzen absetzen und sich im gesicherten Mittelfeld festsetzen.

Für den Karlsruher SC geht es laut Cheftrainer Mirko Slomka indes darum, "den  eingeschlagenen Weg in Bochum fortzusetzen". In seinem zweiten Pflichtspiel als Chefcoach möchte der 49-Jährige damit den wichtigen Sieg zum Rückrundenauftakt gegen Arminia Bielefeld (3:2) bestätigen und weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren. Dabei ergeben sich mit fünf Winterneuzugängen, "die alle einen sehr positiven Eindruck machen", weitere "taktische Möglichkeiten", erklärt Slomka.

>>> #BOCKSC ab 13:15 Uhr im Liveticker

Eintracht Braunschweig – FC St. Pauli

Tabellenführer Eintracht Braunschweig will nach dem 1:1 aus der Vorwoche bei den starken Würzburger Kickers Zuhause da weiterzumachen, wo man im vergangenen Jahr aufgehört hat: Siege einfahren. Denn nur gegen Hannover 96 (2:2) gab das Team von Torsten Lieberknecht daheim Punkte ab. Für den FC St. Pauli findet Lieberknecht nur lobende Worte: "Ob wir den Gegner unterschätzen? Diese Frage erübrigt sich. Wir messen St. Pauli nicht am Tabellenstand", erklärt der 43-Jährige und fügt hinzu: "Dort ist auf jeden Fall Qualität vorhanden".

Mit viel Schwung kam Schlusslicht FC St. Pauli aus der Winterpause und wollte den positiven Trend der vergangenen vier Partien (nur eine Niederlage) im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart bestätigen. Doch nach 84 leidenschaftlichen und aufopferungsvollen Minuten war der Traum vom zweiten Heimsieg der Saison wieder passé. VfB-Stürmer Carlos Mané sorgte mit seinem Last-Minute-Treffer für pure Ernüchterung bei den Hamburgern. St. Paulis Cheftrainer Ewald Lienen gibt sich jedoch weiter kämpferisch: "Wir müssen uns auf jedes Spiel konzentrieren. Wir wollen Spiele gewinnen, Punkte einfahren und so versuchen, die Situation zu verändern und zu verbessern", erklärt Lienen.

 >>> #EBSFCSP ab 13:15 Uhr im Liveticker

SG Dynamo Dresden – 1. FC Union Berlin

In den vergangenen zehn Spielen ging Dynamo Dresden nur einmal als Verlierer vom Platz und ist damit mehr als nur das Team der Stunde. Auch das neue Jahr ging dabei gut los für den Aufsteiger aus Sachsen: Mit einem 2:1-Erfolg über den 1.FC Nürnberg rückt Dynamo immer näher an den Relegationsplatz heran. Gegen die viertplatzierte Union aus Berlin wartet im Ostduell nun der nächste Prüfstein für das Team von Cheftrainer Uwe Neuhaus. „"Es wird definitiv ein enges Match“" bei dem "Kleinigkeiten entscheiden werden", so Neuhaus.

Die Formkurve zeigt jedoch auch in Berlin deutlich nach oben: Drei Siege aus den vergangenen fünf Spielen und aktuell Platz vier für Union zeugen von einer bislang erfolgreichen Spielzeit. Nach seinem gelungenen Einstand vor einer Woche beim 2:1 gegen den VfL Bochum ist vor allem Rückkehrer Sebastian Polter heiß auf die Partie bei Dynamo Dresden: "Wir wissen, dass uns in Dresden eine gute Mannschaft erwartet, die von einem lautstarken Publikum angefeuert wird. Nichtsdestotrotz fahren wir dort hin, um drei Punkte mit zurück nach Berlin zu nehmen", gibt sich der Stürmer zuversichtlich im Interview mit bundesliga.de.

>>> #SGDFCU ab 13:15 Uhr im Liveticker

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH