2. Bundesliga

28.04.2017 - 11:05 Uhr


Vorschau: Der Freitag in der 2. Bundesliga

Christopher Buchtmann gelang gegen F95 ein Tor, kann er gegen Heidenheim nachlegen?

Köln - Für Union Berlin geht es um den Aufstieg. Drei andere Teams wollen den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern. Die Duelle des 31. Spieltags am Freitagabend in der 2. Bundesliga - bundesliga.de versorgt Sie mit allen wichtigen Infos zu den Partien.

>>> Alle Spiele gibt es ab 18:15 Uhr hier im Liveticker!

FC St. Pauli - 1. FC Heidenheim

Der FC St. Pauli hat mit dem Sieg in Düsseldorf in der Vorwoche einen entscheidenden Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Die Hamburger feierten damit den dritten Dreier in Folge, haben zuletzt zehn Punkte aus vier Spielen geholt. In der Rückrundentabelle rangieren die Kiezkicker mit 24 Zählern gar auf Platz vier. Und doch beträgt der Abstand zu Relegationsrang 16 nur zwei Punkte. Das Team von Coach Ewald Lienen muss also dringend auch gegen den 1. FC Heidenheim gewinnen.

Beim Tabellensiebten läuft es hingegen in der Rückrunde nicht so richtig rund. Erst elf Punkte stehen in den 13 Partien der zweiten Saisonhälfte auf dem Habenkonto. Immerhin fünf davon gab es in den jüngsten drei Matches, womit dei 40-Punkte-Marke und damit wohl der Klassenerhalt erreicht wurde. "Wir sind zwar froh über die 40 Punkte, wollen aber keineswegs da stehen bleiben. Wir haben etwas nachzuholen und wollen uns für vergangene Leistungen endlich belohnen", sagt Coach Frank Schmidt.

>>> Alle Infos zu #STPFCH im Matchcenter

VfL Bochum - Dynamo Dresden

Beim VfL Bochum liegt die Hoffnung auf Fortführung der Historie. Immerhin sind die Westfalen seit fünf Zweitliga-Begegnungen gegen Dynamo Dresden ungeschlagen, die letzte Heimniederlage gegen die Sachsen liegt sogar schon fünf Jahre zurück. Das Team von Coach Gertjan Verbeek will unbedingt die 40-Punkte-Marke klar machen. Doch dazu müssten mal wieder Tore her. In den jüngsten fünf Spielen traf der VfL nur ein Mal - holte dennoch sechs Punkte, weil man vier Mal in Folge zu Null spielte. Doch die Sturmflaute hält schon länger an. Letztmals zwei Tore gelangen am 21. Spieltag, seitdem gab es nur fünf Tore in neun Spielen.

Beim Aufsteiger aus Dresden ist die zwischenzeitliche Hoffnung auf den Durchmarsch nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen begraben. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei ist auf elf Punkte angewachsen, bei vier noch ausstehenden Matches dürfte das nicht mehr zu schaffen sein. Trotzdem erwartet Coach Uwe Neuhaus eine Reaktion auf die zuletzt unzureichenden Leistungen: "Im Training war wieder eine deutlich andere Mentalität zu spüren. Das ist keine Garantie für ein erfolgreiches Spiel in Bochum. Aber der richtige Weg ist eingeschlagen."

>>> Alle Infos zu #BOCSGD im Matchcenter

1. FC Union Berlin - SV Sandhausen

Das 1:3 in Stuttgart war für den 1. FC Union Berlin ein herber Rückschlag im Kampf um den Aufstieg. Die Eisernen sind auf Platz vier zurückgefallen bei drei Zählern Rückstand auf Hannover und Braunschweig. "Jetzt zählt es, den Fokus nach vorne zu richten und am Freitag hier zu Hause den Dreier zu holen. Das wichtigste ist, dass die Mannschaft geschlossen auftritt", sagt Coach Jens Keller. Die Chancen auf einen Sieg stehen indes sehr gut. Immerhin hat Union alle bisherigen vier Zweitliga-Heimspiele gegen den SV Sandhausen gewonnen und das mit insgesamt 10:2 Toren.

Den Gästen aus Sandhausen ist am vorigen Wochenende ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Nach zuvor zehn sieglosen Spielen gelang mit dem 4:0 gegen Karlsruhe endlich mal wieder ein Dreier, der den Sandhäusern Luft im Kampf gegen den Abstieg gegeben hat. In Berlin könne seine Mannschaft nun befreit beim großen Favoriten aufspielen, sagt Coach Kenan Kocak: "Wir werden unsere Chancen suchen. Um aber auswärts gegen Union Berlin zu punkten, muss alles passen. Dennoch: Mein Ziel ist es, gegen Union zu gewinnen."

>>> Allle Infos zu #FCUSVS im Matchcenter

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH