Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

2. Bundesliga

23.02.2016 - 10:32 Uhr


Topfakten zur 2. Bundesliga

Köln - Der Spitzenreiter marschiert weiter Richtung Aufstieg, Joker zeigen ihren Wert für die Mannschaft und ein Club strauchelt weiter. bundesliga.de präsentiert Ihnen fünf wissenswerte Dinge zum 22. Spieltag auf einen Blick.

1) Endlich ein Sieg

Der FSV Frankfurt sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf. Bei dem 3:1- Sieg beim Aufstiegsaspiranten FC St. Pauli zeigten sie sich von einem frühen Gegentreffer nicht verunsichert und spielten weiter munter auf. Für die Frankfurter ist es ein besonderer Sieg: Am Millerntor haben die Bornheimer bis zum 22. Spieltag noch nie gewonnen - es gab zwei Remis und fünf Niederlagen. Und in sieben Gastspielen gelang es der Mannschaft auch insgesamt nur drei Tore zu erzielt. Doch eine couragierte Mannschaftsleistung beendet dies: Der FSV stellt den ersten Sieg im achten Gastspiel auf dem Kiez sicher.

2) Joker stechen

Der SC Freiburg hat im Rennen um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgefunden und den ersten Sieg im Jahr 2016 gefeiert. Maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt sind die beiden Joker: Der nach der Pause in die Partie gekommene Maximilian Philipp traf nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff zur Führung (51.). Der 21-Jährige erzielte sein fünftes Saisontor. Nils Petersen machte dann mit seinem 16. Saisontor alles klar. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung war der Stürmer erfolgreich.

3) Auf Erfolgskurs

22 Spiele – 14 Siege: RB Leipzig marschiert weiter unaufhaltsam Richtung Aufstieg. Mit ihrem 14. Saisonsieg untermauern die Leipziger ihre Top-Form und träumen vom Aufstieg in die Bundesliga. Damit haben sie den Vorsprung auf den Viertplatzierten FC St. Pauli wieder auf elf Punkte ausgebaut. Die Berliner hingegen kassieren nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage einen Rückschlag.

4) Glück in letzter Minute

Was für ein Finish! Der 1. FC Heidenheim sieht in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern bis kurz vor Schluss wie der Verlierer aus, die Mannschaft liegt 1:2 zurück. Doch in der Schlussminute gelingt Robert Leipertz der glückliche Treffer und er gleicht zum 2:2 aus. Damit belohnen sich die Heidenheimer für eine tolle moralische Leistung doch noch mit einem Punkt und sichern sich einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

5) In der Krise

Seit nun bereits zehn Spielen ist der SC Paderborn sieglos und kann sich nicht aus den abstiegsgefährdeten Rängen befreien. Denn trotz des Punktgewinns liegt Paderborn weiterhin auf dem Relegationsplatz. Trainer Stefan Effenberg sucht nach Lösungen und veränderte seine Start-Elf auf fünf Positionen, er selbst stand im Pullover im Regen und brüllte Anweisungen. Und auch nach dem 22. Spieltag bleibt eine Statistik bestehen: Paderborn hat in der 2. Bundesliga noch nie in Bielefeld gewonnen (drei Remis, eine Niederlage).

Weitere Artikel
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH