2. Bundesliga

15.03.2016 - 12:45 Uhr


Topfakten zur 2. Bundesliga

Köln - Die drei Top-Mannschaften der Liga siegen und machen so den Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga spannend. Aber auch zwei der Teams im Abstiegskampf punkten und greifen so noch einmal an. bundesliga.de präsentiert Ihnen fünf wissenswerte Dinge zum 26. Spieltag auf einen Blick.

1) Neuer Trainer

Er soll es kurz vor dem Saisonende noch richten: Fortuna Düsseldorf verpflichtet am Montag einen neuen Trainer: Friedhelm Funkel. Der 62-Jährige ist im Trainergeschäft kein Unbekannter: Funkel gehört mit 320 Bundesligaspielen als Spieler und mit über 25 Jahren im Trainergeschäft zu den erfahrensten Übungsleitern im deutschen Fußball. Der gebürtige Neusser arbeitete in seiner ereignisreichen Laufbahn u.a. für Eintracht Frankfurt, Hertha BSC Berlin, den VfL Bochum und zuletzt den TSV 1860 München. Seit Düsseldorfs Erstliga-Abstieg 2013 ist Friedhelm Funkel nun schon der achte Trainer, der es bei der Fortuna richten soll. Mit lediglich 24 Punkten steht die Fortuna aktuell auf dem 16. Tabellenplatz und ist vom Abstieg bedroht.

2) Die Hoffnung stirb zuletzt

Im Keller brennt noch Licht: Am 26. Spieltag konnten zwei der abstiegsbedrohten Teams wichtige Punkte sammeln. Der MSV Duisburg konnte nach neun sieglosen Spielen gegen Union Berlin gewinnen und der SV Paderborn feierte nach 13 sieglosen Spielen endlich wieder einen Sieg. Diese Erfolgserlebnisse geben den beiden Mannschaften wieder neue Hoffnung und Ansporn für die letzten Spieltage.

3) Weiter auf Kurs

RB Leipzig bleibt weiter auf Aufstiegskurs. Davie Selkes erstes Tor seit vier Monaten leitete im Spiel gegen 1860 München die Wende ein. Das Team kämpfte sich nach einem 0:1-Rückstand zurück in die Partie und konnte sich letztendlich mit 2:1 durchsetzen. Damit feierten sie Leipziger ihren sechsten Heimsieg in Folge. Der Vorsprung auf Platz drei beträgt damit weiterhin sechs Punkte.

4) Joker Petersen

Er war der Matchwinner am 26. Spieltag: Nils Petersen. Innerhalb von drei Minuten schießt der eingewechselte Stürmer zwei Tore und entscheidet so die Partie. Mit dieser Leistung steht er in der Torjäger-Liste auf dem 1. Platz und: 18 Tore nach 26 Spieltagen so wie jetzt Nils Petersen schaffte in der 2. Bundesliga zuletzt Petersen selbst (2010/11 für Cottbus). Der SC Freiburg bleibt bei seiner Mission Bundesliga-Rückkehr weiter auf Kurs: Die Breisgauer feierten durch das 3:1 beim abstiegsgefährdeten FSV Frankfurt ihren fünften Sieg in Folge und stehen auf dem 2. Tabellenplatz.

5) Siegesserie hält

Es war ein deutlicher Sieg: Mit 4:0 untermauert der 1. FC Nürnberg seine Ambitionen in die Bundesliga aufzusteigen. Wie zuletzt im Jahr 2000 ist der Club seit 16 Spielen ungeschlagen - das ist neuer Vereinsrekord. Die letzte Niederlage gab es im Oktober in Leipzig und genau dieser Club ist der nächste Gegner. Am 27. Spieltag steigt zwischen RB Leipzig und den Nürnbergern ein echtes Topspiel: Lediglich sechs Punkte trennen den Tabellenersten von dem Drittplatzierten.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH