2. Bundesliga

22.11.2016 - 14:45 Uhr


Fünf Topfakten zum 13. Spieltag der 2. Bundesliga

Köln – Trainerwechsel in Fürth und München, Akaki Gogia schießt Dynamo Dresden mit drittem Doppelpack der Saison ins Glück, Aufsteiger Würzburg sammelt weiter fleißig Punkte und während Fortuna Düsseldorf auswärts ihre Siegesserie ausbaut. bundesliga.de präsentiert Ihnen fünf wissenswerte Dinge zum 13. Spieltag auf einen Blick.

1) Zwei Trainerwechsel an einem Spieltag

Sowohl die SpVgg Greuther Fürth als auch der TSV 1860 München haben eine Neubesetzung ihres Trainerpostens bekannt gegeben. Die Nachfolge des 44-Jährigen Ruthenbeck, der Greuther Fürth seit 2015 trainierte, übernimmt zumindest bis zur Winterpause Ex-Profi Janos Radoki. Bislang betreute Radoki die U19 des Kleeblatts. Die SpVgg belegt derzeit nur Rang 13 der 2. Liga. Auch in München setzt man auf einen Neuanfang. Nach nur 144 Tagen wurde Cheftrainer Kosta Runjaic beurlaubt. Die Verantwortung für das Zweitliga-Team von 1860 übernimmt interimsmäßig Daniel Bierofka. Er bewahrte die Löwen in der vergangenen Saison vor dem Abstieg.

>>> Trainerwechsel bei 1860 München

>>> Ruthenbeck nicht mehr Trainer bei Greuther Fürth

2) Dynamos Mr. Doppelpack

Keinem anderen Zweitligaspieler gelang das so oft: Dresdens Akaki Gogia schnürte seinen dritten Doppelpack in dieser Saison! Schon gegen Stuttgart und Düsseldorf traf der 24-Jährige je zweimal. Jetzt führte er die Sachsen mit seinem dritten Doppelpack zum 2:1 Sieg gegen Greuther Fürth. Mit sieben Treffern ist Gogia nun bester Torschütze der Dresdner.

>>> Hier die Torjäger der 2. Bundesliga

3) Dresden ist Mannschaft der Stunde

Allein Dynamo Dresden konnte alle der letzten drei Partien gewinnen. Der 2:1 Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth war der dritte Sieg in Folge. Zuletzt gelang den Sachsen das in der Zweiten Bundesliga vor elf Jahren. Rang sechs mit 22 Zählern und nur zwei Punkten Rückstand auf den dritten Platz ist die bemerkenswerte Zwischenbilanz für den Aufsteiger!

>>> Alle Infos zum Spiel im Matchcenter #SGDSGF

4) Kickers weiter auf Punktejagd

Aufsteiger Würzburger Kickers hat bereits 21 Punkte auf dem Konto, das sind jetzt schon so viele wie in der zuvor einzigen Zweitliga-Saison der Kickers 1977/78 insgesamt. Mit einem 2:2 Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg erkämpfte sich das Team um Bernd Hollerbach den nächsten Punkt. Nach 13 Spieltagen steht der Aufsteiger damit im sicheren Mittelfeld auf Platz Acht der Tabelle.

>>> Zum Matchcenter #FCNFWK

5) Düsseldorf Auswärts nicht zu halten

Mit 1:0 gewann Fortuna Düsseldorf am Millerntor beim FC St. Pauli und sicherte sich damit den dritten Auswärtssieg in Folge. Zuletzt gelang der Fortuna eine solche Serie in der 2. Bundesliga 1997. Und das nachdem Trainer Friedhelm Funkel die Fortuna nach einer schwierigen Vorsaison vor dem Absturz in die Drittklassigkeit retten musste. Der aktuell fünfte Tabellenplatz und die wiedergewonnene Stabilität werfen die Frage auf, ob die Fortuna das Saisonziel womöglich nach oben korrigieren muss. Bisher wollte man so viele Punkte wie möglich sammeln, um erst einmal Sicherheit nach unten zu erlangen.

>>> Zum Matchcenter #STPF95

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH