2. Bundesliga

18.04.2017 - 12:00 Uhr


5 Top-Fakten zum 29. Spieltag der 2. Bundesliga

Köln – Der Abstiegskampf wird immer dramatischer, Hannover befreit sich nach 19 Jahren vom Derby-Fluch und Simon Terodde trifft weiter - bundesliga.de präsentiert die Top-Fakten zum 29. Spieltag der 2. Bundesliga!

>>> Hol Dir jetzt die offizielle Bundesliga APP

1) Drama im Abstiegskampf

Im Abstiegskampf geht es im Moment richtig eng zu. Bis ins obere Mittelfeld sind die Teams noch gefährdet, erst Greuther Fürth auf Platz sechs ist mit 40 Punkten definitiv gesichert. Den Zehnten und 16. in der Tabelle trennen nach 29 Spieltagen gerade einmal drei Punkte. Ein Novum: Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel war es noch nie so spannend.

>>> Tabelle der 2. Bundesliga

2) Bochumer Defensivpezialisten

Der VfL Bochum bewies in den vergangenen Wochen seine Defensiv-Qualitäten: Seit vier Spielen ist die Mannschaft von Gertjan Verbeek ohne Gegentor. Nach drei 0:0 (Sandhausen, Kaiserslautern, Heidenheim) gab es am Sonntag einen 1:0-Sieg gegen Greuther Fürth.

>>> Bochum mit drei wichtigen Punkten

3) Derby-Sieger Hannover

19 Jahre musste Hannover 96 warten, am Freitagabend gab es endlich wieder einen so lange ersehnten Sieg im Derby gegen Eintracht Braunschweig. Durch ein Kopfballtor von Niclas Füllkrug gewann das Team von Trainer André Breitenreiter mit 1:0 und schob sich damit sogar vor den Rivalen in der Tabelle auf Platz zwei. Für den letzten Sieg gegen Braunschweig sorgte 1998 Gerald Asamoah.

>>> Füllkrug entscheidet das Derby für Hannover

4) Richtige Seite

Er war der Pechvogel der Englischen Woche: Damir Kreilach. Für den 1. FC Union Berlin hatte er zwei Mal getroffen, allerdings ins eigene Tor. An diesem Spieltag hingegen gelang ihm gegen Kaiserslautern (3:1) endlich wieder ein Tor auf der richtigen Seite - und das an seinem 28. Geburtstag. Damit hat der 28-Jährige maßgeblich dabei geholfen, dass die Eisernen den Aufstiegsrelegationsplatz erobern konnten.

>>> Union ringt den FCK nieder

5) Terrode, der Arminia-Schreck

Simon Terodde ist der Schrecken von Arminia Bielefeld. Beim 3:2-Sieg des VfB Stuttgart im Montagsspiel der 2. Bundesliga traf der 29-Jährige zwei Mal, kurz vor Schluss besorgte er den Siegtreffer für die Schwaben. In den beiden Saisonspielen gegen Bielefeld schoss Terodde fünf Tore. Insgesamt traf er acht Mal in den letzten vier Partien gegen die Arminia.

>>> Stuttgart nach dem 3:2 bei der Arminia wieder Erster

>>> Die Torjäger-Liste der 2. Bundesliga

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH