2. Bundesliga

20.03.2016 - 15:23 Uhr


Ausgleich In letzter Sekunde

Das zwischenzeitliche 1:1 war das 18. Saisontor von Simon Terodde, der damit zu Top-Torschütze Nils Petersen aufschließt.

Bedient: Gertjan Verbeek und sein Team ließen gegen Fürth zwei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen.

Bochum – Der VfL Bochum hat sich wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen in die Fußball-Bundesliga verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek kam am 27. Spieltag der 2. Liga zu Hause über ein 2:2 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht hinaus. Nando Rafael (90.+1) rettete einen Punkt für den VfL.

Niko Gießelmann (12.) mit einem wunderschönen Tor aus der Distanz in den rechten Winkel und Veton Berisha (65.) trafen für die effektiven Franken. Bochums Top-Torjäger Simon Terodde (43.) hatte mit seinem 18. Saisontreffer vor 13.443 Zuschauern den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt.

Bochums Tim Hoogland (90.+3) sah wegen wiederholten Foulspiels noch die Gelb-Rote Karte. In der sechsten Minute der Nachspielzeit sah Fürths Jürgen Gjasula wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Bochum ist mit 44 Punkten Tabellenfünfter.

Fürth revanchierte sich für die 0:5-Pleite im Hinspiel. Das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck hat nun vier Spiele in Folge nicht verloren und liegt nur noch einen Platz hinter den Bochumern.

Bochum tat sich gegen Fürth überraschend schwer, kämpfte sich dann aber in die Partie und hatte die besseren Möglichkeiten. Im Gegensatz zu den Gästen machte das Verbeek-Team aber zu wenig aus seinen Chancen. Das späte Tor rettete wenigstens noch einen Zähler.

Bochum hatte seine Besten in Terodde und Marco Terrazzino, bei Fürth überzeugten Robert Zulj und Marco Stiepermann.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH