2. Bundesliga

19.02.2016 - 20:20 Uhr


FSV Frankfurt schockt St. Pauli

Bernd Nehrig (l.) gegen Zsolt Kalmar: St. Pauli und der FSV Frankfurt liefern sich ein tolles Fußball-Spiel

Nach Rückstand dreht Frankfurt die Partie: Dani Schahin (r.) trifft vor der Pause zum 1:2

Hamburg - Der FSV Frankfurt hat wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt und mit 3:1 (2:1) beim Aufstiegsaspiranten FC St. Pauli gewonnen. Die Hamburger verpassen nach der rasanten Partie den sprung auf Platz 2.

Dabei hatte Marc Rzatkowski die Gastgeber vor 29.342 Zuschauern am Millerntor bereits nach zehn Minuten in Führung geschossen. Der FSV zeigte sich aber keineswegs geschockt und glich in einer ansehnlichen Partie durch den Brasilianer Yann Rolim (11.) postwendend aus.

Himmelmann verhindert höheres Ergebnis

Dani Schahin (32.) und ein Eigentor des Verteidigers Lasse Sobiech (53.) stellten Frankfurts ersten Sieg im achten Gastspiel auf dem Kiez sicher. St. Pauli durfte sich bei Torwart Robin Himmelmann bedanken, dass die Begegnung nicht schon vor der Pause entschieden war.

Die Hamburger, die in der vergangenen Woche Spitzenreiter RB Leipzig geschlagen hatten, bleiben mit 36 Punkten nach 22 Spieltagen Vierter. Der SC Freiburg (38) und der 1. FC Nürnberg (37) können ihren Vorsprung auf St. Pauli in ihren Partien am Sonntag und Montag ausbauen. Frankfurt (26) vergrößerte den Abstand zum Relegationsplatz 16 zumindest vorübergehend auf beruhigende neun Punkte.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH