2. Bundesliga

16.09.2016 - 15:15 Uhr


Spannung garantiert! Die 2. Bundesliga am Samstag

Andrew Wooten traf bei den letzten beiden Gastspielen in Braunschweig

Köln - Eintracht Braunschweig will die Tabellenführung gegen den SV Sandhausen verteidigen, der VfB Stuttgart tritt im ersten Spiel nach dem Abgang von Trainer Jos Luhukay gleich in einem Duell mit ganz viel Tradition gegen den 1. FC Kaiserslautern an, der als Letzter dringend Punkte benötigt und der 1. FC Heidenheim und Fortuna Düsseldorf wollen im direkten Duell beide den ordentlichen Saisonstart bestätigen. Der Samstag in der 2. Bundesliga steckt voller Spannung.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Tippspiel anmelden!

Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen

Mit ganz viel Selbstbewusstsein geht Eintracht Braunschweig ins Duell mit den SV Sandhausen. Als einziges Team der 2. Bundesliga konnten die Löwen alle vier Spiele zum Saisonstart gewinnen, stehen unangefochten und schon jetzt mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Sandhausens Start hingegen war eher durchwachsen, mit je einem Sieg und einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen steht das Team von Kenan Kocak auf Platz 12.

"Wir haben Respekt vor der bisherigen Leistung der Braunschweiger. Nichtsdestotrotz wollen wir mit dem nötigen Selbstvertrauen auftreten“, sagte der SVS-Chefcoach mit Blick auf das Spiel. Torsten Lieberknecht gab zu Protokoll, dass man die derzeitigen Position verteidigen wolle, stellte aber auch fest, dass man auf "eine sehr physische und großgewachsene Mannschaft" treffe, bei der man nie wisse, was einen erwartet."

>>> Zum Matchcenter #EBSSVS

>>> Braunschweig - Sandhausen ab 12:45 Uhr im Liveticker

1. FC Kaiserlautern - VfB Stuttgart

Etwas überraschend haben der VfB Stuttgart und Jos Luhukay am Donnerstag die einvernehmliche Trennung bekanntgegeben. Interimsweise wird daher Co-Trainer Olaf Janßen die Schwaben im Duell gegen den 1. FC Kaiserslautern an der Seitenlinie betreuen. Bislang wechselten sich Sieg und Niederlage beim VfB in dieser Saison in schöner Regelmäßigkeit ab. Geht es danach, wäre nun gegen den 1. FC Kaiserlautern wieder ein Dreier an der Reihe. Die Pfälzer hingegen sind denkbar durchwachsen gestartet, konnten noch gar keinen Sieg einfahren (2 Remis, 2 Niederlagen) und werden alles in die Waagschale werfen, um die Negativspirale zu durchbrechen. “Wir müssen mutig sein, um auch die Fans auf den Rängen zu begeistern und mitzureißen”, gab FCK-Coach Tayfun Korkut die Marschroute für das Spiel vor.

>>> Zum Matchcenter #FCKVFB

>>> Kaiserslautern - Stuttgart ab 18:15 Uhr im Liveticker

>>> Jetzt mitmachen und beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager anmelden

1. FC Heidenheim - Fortuna Düsseldorf

Durchaus passabel sind sowohl der 1. FC Heidenheim (7 Punkte/5. Platz) als auch Fortuna Düsseldorf (6/8) in die neue Spielzeit gestartet. Beide Clubs stehen im oberen Drittel der Tabelle, die Fortuna ist mit drei Remis und einem Sieg sogar eines von nur drei Teams, dass bislang ohne Niederlage geblieben ist.

"Für uns ist es wichtig, dass wir den Gegner zum Laufen bringen, uns Räume erarbeiten, Räume erspielen und dann mit möglicherweise weniger Torchancen, als wir in Stuttgart gehabt haben, zum Erfolg kommen", sagte FCH-Coach Frank Schmidt am Freitag. Sein Konkurrent Friedhelm Funkel war der Meinung, dass seine Mannschaft das "gefährliche Konterspiel" des Gegners nicht zulassen dürfe. "Dafür müssen wir sehr kompakt stehen und wie in Kaiserslautern unsererseits den Weg nach vorne suchen. Unser Offensivspiel muss dann wieder von präziseren Pässen und besseren Laufwegen als noch gegen Fürth geprägt sein.“

>>> Zum Matchcenter #FCHF95

>>> Heidenheim - Düsseldorf ab 12:45 Uhr im Liveticker

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH