2. Bundesliga

01.04.2016 - 13:24 Uhr


Spektakel am Samstag in der 2. Bundesliga?

Leipzigs Halstenberg überzeugt im Hinspiel gegen Bochum mit spektakulären Szenen

Simon Terodde (Mitte) führt derzeit mit 18 Treffern die Torjägerliste der 2. Bundesliga an

Das Hinspiel gegen Bielefeld gewinnt Düsseldorf, nachdem DSC-Keeper Hesl eine Hereingabe von Sararer ins eigene Netz gelenkt hatte, mit 1:0

Köln - In der 2. Bundesliga geht es am Samstag sowohl oben als auch unten zur Sache, wenn der VfL Bochum bei RB Leipzig um Anschluss an die Spitze kämpft und Arminia Bielefeld im Keller Fortuna Düsseldorf im direkten Duell auf Distanz halten will. bundesliga.de bereitet Sie auf die beiden Samstags-Spiele vor.

RB Leipzig - VfL Bochum

Neun Spiele in Folge zierte RB Leipzig den Platz an der Sonne in der 2. Bundesliga - bis am 27. Spieltag vor der Länderspielpause der 1. FC Nürnberg kam und die Sachsen mit 3:1 überrollte. So musste das Team von Ralf Rangnick über Ostern mit Platz zwei in der Tabelle vorlieb nehmen, denn der SC Freiburg konnte aufgrund des besseren Torverhältnisses wieder vorbeiziehen. Das kann sich nun schon wieder ändern - zumindest bis Montag, wenn die Breisgauer dann nachlegen können. Bochum hingegen kann befreit aufspielen, will aber sicherlich die neun Punkte Rückstand auf Platz drei verkürzen, um sich theoretische Chancen auf den Relegationsplatz zu bewahren.

Der Grippevirus, der die Mannschaft der Leipziger heimgesucht hatte, ist inzwischen überstanden. Deshalb liege der Fokus jetzt "zu einhundert Prozent auf dem Bochum-Spiel", so Ralf Rangnick. "Wir werfen keinen Blick zurück und denken aktuell nur daran, am Samstag unsere erfolgreiche Heimbilanz auszubauen." Er wird auf hochmotivierte Bochumer treffen, deren Trainer Gertjan Verbeek sich ganz genau mit der Spielweise von RBL auseinandergesetzt hat. "Die ist etwas ungewöhnlich. Da müssen wir uns in der defensiven Ordnung gute Gedanken machen. Wir haben es trainiert, mir hat das gut gefallen", sagte Verbeek, der mentale Vorteile bei seiner Mannschaft sieht: "Der Druck bei Leipzig ist groß. Sie müssen gewinnen. Aber auch wir wollen die drei Punkte holen."

Quaschner, Bruno und Novikovas fraglich

Personell sieht es beim Tabellenzweiten deutlich besser aus, als beim Fünften. Rangnick muss lediglich Terrence Boyd (Aufbautraining) ersetzen, die Einsätze von Nils Quaschner (Verspannung im Bereich der Hals- und Brustmuskulatur) und Massimo Bruno (Trainingsrückstand nach Erkältung) sind fraglich. Gute Nachrichten gab es von Marcel Sabitzer, der die Leipziger im Hinspiel zum 1:0-Sieg geschossen hatte. Der Österreicher gab am Freitag seine Vertragsverlängerung bis 2021 bekannt.

Beim VfL Bochum fehlen Gertjan Verbeek hingegen sowohl Peniel Mlapa (5. Gelbe Karte) als auch Tim Hoogland (Gelb-Rot gegen Fürth) gesperrt. Außerdem sind Timo Perthel (Oberschenkelprobleme), Selim Gündüz und Jan Gyamerah (beide Aufbautraining) definitiv nicht an Bord. Hinter Arvydas Novikovas steht ein Fragezeichen, denn der Litauer und seine Frau erwarten Nachwuchs.

Leipzig gegen Bochum gibt es Samstag, ab 12:45 Uhr, hier im Liveticker.

Arminia Bielefeld - Fortuna Düsseldorf

Das zweite Spiel am Samstag wird von einem großen Thema beherrscht: Norbert Meier, nun Trainer von Arminia Bielefeld, trifft auf seinen Ex-Club Fortuna Düsseldorf, den er zwischen 2008 und 2013 von der 3. Liga in die Bundesliga führte. "Ich hatte bei der Fortuna eine wunderschöne Zeit, eine gewisse Verbundenheit ist vorhanden. Aber jetzt gucke ich nur auf uns", sagte Meier vor dem Spiel. Das Wiedersehen wird ohnehin in den Hintergrund rücken, denn beide Teams sind tief im Abstiegskampf verstrickt.

Für Bielefeld waren die letzten Wochen ein einziges Auf und Ab. Siege wechseln sich in schöner Regelmäßigkeit mit Niederlagen ab, so dass das Team von der Alm Platz 13 zwar konstant hält, sich aber nie so richtig Luft im Abstiegskampf verschaffen kann. Drei Punkte liegt die Arminia vor der Fortuna, dürfte bei einer Niederlage aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses aber trotzdem vor den Rheinländern bleiben. Bei denen weht seit der Amtsübernahme von Friedhelm Funkel als Chefcoach ein frischer Wind. Der spektakuläre 4:3-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern könnte die Initialzündung für einen fulminanten Endspurt gewesen sein, an dessen Ende natürlich der Klassenerhalt stehen soll.

Wenig Probleme beim Personal

Der neue Fortuna-Coach warnte seine Mannschaft vor dem Aufeinandertreffen mit Bielefeld besonders vor einem Spieler: "Die Bielefelder werden noch kompakter auftreten, als sie es ohnehin schon immer getan haben. Sie werden mit vielen langen Bällen auf Fabian Klos operieren. Er ist ein sehr wichtiger Spieler, weil er eine gute Mentalität und innerhalb der Mannschaft einen sehr hohen Stellenwert hat. Ihn müssen wir gut abschotten", so Funkel. "Es wird eine verdammt schwere Aufgabe", ist sich der routinierte Coach sicher. Sein Gegenüber Norbert Meier denkt hingegen, dass "Nuancen entscheidend sein werden". Seine Mannschaft brauche keine Angst haben, schließlich sei man keine "Bockwurst-Truppe". So war es auch im Hinspiel, als ein unglückliches Eigentor von DSC-Keeper Hesl den 1:0-Sieg von Düsseldorf besiegelte.

Personell ist die Lage bei beiden Teams relativ entspannt. Während Funkel nur Christian Strohdiek (Bänderriss im Sprunggelenk) und Sergio da Silva Pinto (Kieferbeschwerden) ersetzen muss. Fehlen bei Bielefeld Manuel Hornig (Infekt) und Tom Schütz (Trainingsrückstand).

Bielefeld gegen Düsseldorf gibt es Samstag, ab 12:45 Uhr, hier im Liveticker.

Dennis-Julian Gottschlich

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH