2. Bundesliga

12.09.2016 - 13:51 Uhr


Nürnberg gegen 1860: Das bayrische Traditionsduell

Maximilian Wittek im Duell mit Even Hovland: Das letzte Duell gewann Nürnberg 1:0 in München

Köln - Am Montagabend wird der 4. Spieltag mit der Partie 1. FC Nürnberg gegen den TSV 1860 München rund. Die Vorschau zum Spiel.

>>>Zum Matchcenter #FCNM60

Viel Tradition liegt in der Luft, wenn der Club am Montagabend den TSV 1860 empfängt. Da überrascht es schon, dass beide Teams in der eingleisigen 2. Bundesliga bisher lediglich sechs Mal aufeinandertrafen. Übrigens mit deutlichem Vorteil für die Franken: Drei Siegen des FCN stehen einem Dreier der Löwen gegenüber.

An den letzten Sieg der Münchner in Nürnberg werden sich wohl nur noch die Älteren erinnern: 2003 war es eine Kombination von Thomas Häßler auf Benjamin Lauth, die letztlich zum 2:1-Endstand führte.

Schwarz: "Da kann man nicht so zum Alltag übergehen"

In der Gegenwart sind beide Mannschaften mit etwas Sand im Getriebe gestartet. Vor allem in Nürnberg hinkt man den Ansprüchen doch deutlich hinterher, steht der letztjährige Bundesliga Relegationsteilnehmer noch ohne Sieg lediglich auf Platz 17.

Vor allem die 1:6-Pleite gegen Braunschweig vor der Länderspielpause hat Trainer Alois Schwartz Sorgenfalten bereitet: "Da kann man natürlich nicht einfach so zum Alltag übergehen." Dennoch: Mit einem Sieg würde man in der Tabelle mindestens sechs Plätze gut machen und auf Platz 11 vorrücken: "Wir wollen nach dem Spiel vor ihnen stehen", so Schwarz.

Löwen wollen sich offensiv verbessern

Die Löwen könnten hingegen vom grauen Mittelfeld in die Spitzengruppe vorstoßen. Gerade die Spiele gegen Nürnberg  und am Freitag zu Hause gegen Union Berlin können richtungweisend sein", so Coach Kosta Runjaic. "Abendspiel, Derby, dazu die Brisanz: Ich rechne mit einem kampfbetonten Match. Wir wollen an die gute Defensivleistung in Karlsruhe (0:0, d. Red.)  anknüpfen und gleichzeitig unsere Offensivleistung verbessen." Da hat er nicht ganz unrecht: Das einzige Saisontor für 1860 erzielte bislang Stefan Aigner.

Karol Herrmann

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH