2. Bundesliga

09.04.2016 - 08:30 Uhr


2. Bundesliga am Sonntag: Fernduell an der Spitze

Freiburg will gegen den FC St. Pauli die Tabellenführung verteidigen

Köln- Drei Partien stehen am heutigen Sonntag in der 2. Bundesliga auf der Agenda. Während der SC Freiburg gegen den FC St. Pauli die Tabellenführung verteidigen will, möchte der 1. FC Nürnberg gegen Schlusslicht MSV Duisburg zumindest bis Montag Platz 2 einnehmen. Der 1. FC Kaiserslautern und der Karlsruher SC duellieren sich derweil im Südwestderby. Die Vorschau zu den Partien.

SC Freiburg – FC St. Pauli

Mit dem Schwung aus sieben Siegen in Folge will der SC Freiburg gegen den FC St. Pauli die Tabellenführung verteidigen. "Ich erwarte einen hochmotivierten Gegner, gegen den wir die Räume sehr gut besetzen, ein gutes Umschaltspiel nach Ballgewinnen zeigen auch mit einer hohen Passsicherheit auftreten müssen", so SCF-Trainer Christian Streich, dessen Team die meisten Tore (62) in der 2. Bundesliga erzielt hat. Für die Gegner aus Hamburg gibt es mit nunmhehr zehn Punkten Rückstand auf Platz 3 nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg.

SCF – STP ab 13:15 Uhr im Liveticker

1. FC Nürnberg – MSV Duisburg

Beim Duell der Gegensätze empfängt der 1. FC Nürnberg auf Platz drei stehend das Schlusslicht MSV Duisburg. Seit unglaublichen 18 Spielen hat der Club nicht mehr verloren, steht nun mit 9 Punkten Vorsprung auf dem Relegationsplatz. Da kann das Ziel nur der direkte Aufstieg sein. Mit einem Sieg könnte man zumindest über Nacht an RB Leipzig vorbeiziehen. "Das wird sicherlich ein Geduldsspiel“ sagte FCN-Trainer Rene Weiler. Gegner Duisburg hat immerhin nur eines der letzten fünf Spiele verloren und kann sich mit einem Sieg durchaus noch einmal Hoffnungen im Kampf um den Klassenerhalt machen.

FCN – MSV ab 13:15 Uhr im Liveticker

 

1. FC Kaiserslautern – Karlsruher SC

Weder für den 1. FC Kaiserslautern noch für den Karlsruher SC geht in dieser Saison nach oben oder nach unten was. Beide stehen auf Platz 10 (KSC) bzw. 11 (FCK) im Niemandsland der Tabelle. Vielmehr geht es beim Südwestderby um das Prestige: "Wir fahren auf den Betzenberg um zu gewinnen" sagte KSC-Coach Markus Kauczinski. Der letzte Sieg in Kaiserslautern ist immerhin fast 24 Jahre her.

FCK – KSC ab 13:15 Uhr im Liveticker

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH