2. Bundesliga

13.02.2017 - 09:20 Uhr


Hannovers Felix Klaus: "Hauptsache, wir steigen auf"

Felix Klaus (Mitte) erzielte bereits fünf Tore in dieser Saison für 96

Köln - Der Auftakt ins Jahr 2017 verlief für Hannover 96 noch nicht optimal. Dem Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern folgten zwei Niederlagen gegen Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt. Trotzdem liegen die Niedersachsen weiterhin auf Kurs. Vor dem Spiel gegen den VfL Bochum spricht Hannovers torgefährlicher Mittelfeldspieler Felix Klaus über die Herausforderung 2. Bundesliga und die Aufstiegschancen.

bundesliga.de: Felix Klaus, Hannover 96 hat am letzten Spieltag überraschend mit 1:4 in Fürth verloren. Da auch Eintracht Braunschweig gegen den FC St. Pauli unterlag, hielt sich der Schaden in Grenzen. Das dürfte aber nur ein schwacher Trost sein. Welche Lehren hat die Mannschaft aus der Niederlage gezogen? Welche Fehler müssen künftig vermieden werden?

Felix Klaus: Natürlich haben wir uns mehr vorgenommen in Fürth. Wir haben ein schlechtes Spiel gezeigt und direkt am Anfang zwei Gegentore bekommen, wodurch uns das Spiel dann ein bisschen aus der Hand geglitten ist. Viel Positives kann man nicht mitnehmen – das haben wir schon analysiert. Das müssen wir jetzt einfach abhaken.

bundesliga.de: Tabellarisch liegt die Mannschaft auf Kurs, ohne allerdings bislang die 2. Bundesliga zu dominieren. Haben Sie erwartet, dass das Aufstiegsrennen eine so zähe Angelegenheit werden würde?

Klaus: Wir haben schon vor der Saison darüber gesprochen, wie schwer die 2. Liga sein kann. Ich habe das ja selber in Fürth erlebt und weiß schon, dass jedes Spiel schwer genug ist und man keine Mannschaft unterschätzen sollte. Deswegen bin ich da, wo wir gerade stehen, ganz zufrieden. Wenn es am Schluss der Aufstiegsplatz ist, der es momentan ist, dann ist mir egal, wie souverän es war – Hauptsache, wir steigen auf!

>>> Heimteam im Vorteil - Fakten zu #H96BOC

bundesliga.de: Wird die Mannschaft den eigenen Ansprüchen bislang gerecht? Wo gibt es noch Steigerungspotenzial?

Klaus: In der Offensive haben wir in jedem Spiel gute Torchancen und spielen in den meisten Partien guten Fußball. Klar bekommen wir noch zu viele Gegentore. Daran müssen wir arbeiten. Da ist natürlich die ganze Mannschaft gefordert.

"Die Favoritenrolle macht mir Spaß"

bundesliga.de: Sie selbst haben in 18 Punktspielen in dieser Saison fünf Tore und drei Assists beigesteuert. Wie zufrieden sind Sie mit Ihre eigenen Performance?

Klaus: Ich habe mir vor der Saison keine Tormarke vorgenommen, aber ich denke, ich habe schon ein bisschen zum aktuellen Tabellenplatz beigesteuert. Im Moment bin ich ganz zufrieden, wie es gelaufen ist. Jetzt ist es natürlich wichtig, das in der Rückrunde noch einmal zu bestätigen, Gas zu geben. Und dann schauen wir nach der Saison, was herausgekommen ist.

bundesliga.de: Sie sind in Ihrer noch jungen Karriere mit Ihren Vereinen bereits einmal in die Bundesliga auf- und dreimal aus ihr abgestiegen. Da dürfte Sie nervlich nicht mehr viel erschüttern. Wie gehen Sie mit diesen extremen Höhen und Tiefen und dem Erfolgsdruck um?

Klaus: Darüber habe ich schon oft gesprochen. Das verarbeitet man mit der Zeit. Mein Ziel ist es natürlich, diese Statistik etwas auszugleichen und wenn ich jetzt noch einmal aufsteige, habe ich ein positives Erlebnis mehr.

bundesliga.de: Unterscheidet sich der Stress im Auf- bzw. Abstiegskampf wesentlich? Wie empfinden Sie die aktuelle Situation?

Klaus: Wenn man oben dabei ist, ist es angenehmer, als gegen den Abstieg zu spielen. Klar haben wir jetzt auch den Druck, Spiele zu gewinnen, trotzdem macht mir die Favoritenrolle Spaß. Die Mannschaften haben Respekt vor uns – so soll es weitergehen.

bundesliga.de: Am kommenden Montag trifft Hannover 96 auf den VfL Bochum, die derzeit drittschlechteste Auswärtsmannschaft. Welche Erinnerungen verbinden Sie mit dem 1:1 im Hinspiel, wie schwer wird die Aufgabe?

Klaus: Bochum ist eine der wenigen Mannschaften in der Liga, die immer Fußball spielen wollen. Ich glaube, das kommt uns entgegen. Auch im August in Bochum war es schon ein geiles Spiel mit vielen Torchancen. Und auf Heimspiele freue ich mich sowieso immer. Wir sind Zuhause in der Liga schon lange nicht mehr geschlagen worden – auch das lässt die Vorfreude natürlich wachsen.

Die Fragen stellte Tobias Gonscherowski

Video: Exklusive Einblicke in Hannovers HDI-Arena

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH