2. Bundesliga

20.09.2016 - 09:34 Uhr


Englische Woche: Die Spiele am Dienstag

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Stuttgart und Braunschweig gab es im Dezember 2015 im DFB-Pokal

Köln - Die Partien vom Wochenende sind gerader erst verarbeitet, da steht schon die nächste Aufgabe vor der Tür. In der englischen Woche müssen die ersten acht Mannschaften heute schon wieder ran. bundesliga.de gibt einen kurzen Überblick über die Partie am Dienstagabend.

VfB Stuttgart - Eintracht Braunschweig

Der VfB Stuttgart empfängt während der ersten Englischen Woche der Saison Eintracht Braunschweig. Für den Absteiger aus der Bundesliga ist es bisher eine Saison mit einem Wechselspiel aus Siegen und Niederlagen. Die Weiß-Roten stehen aktuell mit neun Punkten auf Rang vier des Tableaus. Am vergangenen Donnerstag dann der Rücktritt des Trainers, bis der richtige Coach gefunden ist, übernimmt der bisherige Co-Trainer Olaf Janßen für die kommenden Partien als Interimstrainer. Und trotzdem sind die Stuttgarter ein Top-Team. Das weiß auch Eintracht-Trainer Thorsten Lieberknecht: "Wir spielen gegen den absoluten Topfavoriten der 2. Bundesliga. Dort gibt es eine lange Erstliga-Vergangenheit und alles ist auf die erste Liga getrimmt." Mit Geschlossenheit will Eintracht Braunschweig gegen die Stuttgarter agieren, zuletzt hat das ganz gut funktioniert.

>>> Zum Matchcenter #VFBEBS

1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth

Für den 1. FC Nürnberg geht es heute darum, endlich den ersten Dreier der Saison einzufahren. Im Frankenderby gegen die SpVgg Greuther Fürth soll es soweit sein. Für den Trainer ist dabei eines ganz wichtig: Wenn seine Spieler die Passivität ablegen, die phasenweise in den letzten Partien gezeigt wurde, dann kann "im Derby wieder etwas gerade gerückt werden". Die Spielvereinigung sieht sich dennoch nicht in der Favoritenrolle. Sieben Punkte stehen für die Fürhter nach fünf Spieltagen zu Buche. Am vergangenen Spieltag gab es mit der 0:3-Niederlage im fränkischen Duell gegen Aufsteiger Würzburg einen kleinen Dämpfer. Und Druck hin oder her, in einem Derby ist immer alles offen.

>>> Zum Matchcenter #FCNSGF

SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim

Noch am vergangenen Samstag konnte der 1. FC Heidenheim seinen zweiten Sieg in Folge feiern. Heute geht es gegen den SV Sandhausen und die Zeichen auf einen Sieg stehen dabei gar nicht so schlecht. Insgesamt elf Mal trafen diese beiden Mannschaften in der zweit- und dritthöchsten Spielklasse Deutschlands sowie im DFB-Pokal schon aufeinander. Die letzte und zugleich auch einzige Niederlage musste der FCH noch zu Drittligazeiten im Jahr 2009 hinnehmen. Es kann demnach eine Partie auf Augenhöhe werden. Dass es kein einfaches Spiel wird, weiß auch SVS-Chefcoach Kenan Kocak: "Heidenheim hat eine robuste, zweikampfstarke Mannschaft. Ich erwarte eine kampfbetonte Partie."

>>> Zum Matchcenter der Partie #SVSFCH

Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum

"Die Zeit der Regeneration war kurz", sagt Fortuna-Cheftrainer Friedhelm Funkel im Hinblick auf die anstehende Partie gegen den VfL Bochum. Die Tabellenkonstellation ist im äußerst engen Feld der 2. Bundesliga kurz und bündig beschrieben – so ist auch das Ziel von Fortuna Düsseldorf klar. Funkel: "Die Bochumer haben zwei Punkte mehr auf dem Konto. Wir haben also die Möglichkeit, den VfL zu überflügeln. Und genau das sollte unser Ziel sein." Gegen diesen Plan wollen die Bochumer mit einer starken Offensive antreten. Agieren statt reagieren ist das Motto, denn wer selber den Ball hat, hat das Spiel in der Hand. So die Meinung des VfL-Coaches: "Meiner Meinung nach ist die beste Verteidigung immer die, wenn man selbst den Ball hat und nach vorne spielt." Am Abend wird sich zeigen, ob dieser Plan aufgeht.

>>> Zum Matchcenter #F95BOC

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH