2. Bundesliga

12.02.2016 - 08:38 Uhr


2. Bundesliga am Freitag: Topspiel am Millerntor

Im Hinspiel gewann der FC St. Pauli in Leipzig etwas überraschend mit 1:0.

Unter Zugzwang: Paderborn und Kaiserslautern müssen unbedingt punkten.

Auswärtsdreier: Am 4. Spieltag gewann der FSV Frankfurt in Fürth mit 2:0

Köln - Das Millerntor in St. Pauli ist für seine einzigartige Atmosphäre inzwischen in der ganzen Welt bekannt. Am heutigen Freitag (ab 18:15 Uhr im Liveticker) wird das Fußball-Fieber dort noch ein paar Grad steigen, schließlich empfängt der FC St. Pauli den Tabellenführer RB Leipzig zum absoluten Topspiel der 2. Bundesliga.

FC St. Pauli - RB Leipzig

Der FC St. Pauli ist für Leipzig so etwas wie ein Angstgegner in der 2. Bundesliga. Die beiden vergangen Partien gegen die Sachsen konnten die Hamburger jeweils mit 1:0 für sich entscheiden, und: beide Male erzielte Lennart Thy das goldene Tor für die Kiezkicker. Gegen Leipzig wird der FCSP neben Thy vor allen Dingen auf seine Defensivstärke setzen. Zehn Mal spielten die Hamburger bislang "Zu-Null", ligaspitze zusammen mit Eintracht Braunschweig. Was Leipzig dagegen setzen wird? Die beste Serie überhaupt im Profifußball: Sechs Siege in Serie und zehn Erfolge in den letzten 11 Spielen fuhr der Tabellenführer ein.

>>>> Zur Vorschau auf St. Pauli - Leipzig

SC Paderborn 07 - 1. FC Kaiserslautern

"Das Selbstvertrauen ist nicht angeknackst. Die Mannschaft hat die unglückliche Niederlage in Sandhausen sehr gut verkraftet.", gibt sich SCP-Trainer Stefan Effenberg vor der richtungsweisenden Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern betont optimistisch. Angesichts von zuletzt acht Spielen ohne Sieg und zur Zeit drei Punkten Rückstand auf den rettenden Platz 15 ist ein Heimdreier für den Bundesliga-Absteiger fast schon Pflicht. Immerhin: Süleyman Koc kehrt nach abgelaufener Sperre in die Startformation zurück. Auch Kaiserslautern braucht unbedingt einen Sieg, um nicht den letzten Rest Hoffnung auf Platz drei zu verspielen. FCK-Trainer Konrad Fünfstück: "Es ist wichtig, dass wir in Paderborn mutig auftreten und entschlossen nach vorne spielen."

>>>> Zur Vorschau auf Paderborn - K´lautern

FSV Frankfurt - SpVgg Greuther Fürth

In Frankfurt können sowohl der heimische FSV als auch die SpVgg Greuther Fürth einen großen Schritt aus dem direkten Abstiegsumfeld machen. In der Hinrunde gewannen die Hessen in Fürth mit 2:0, allerdings: Greuther Fürth verlor keines der letzten sechs Auswärtsspiele beim FSV (bei fünf Unentschieden!)

>>>> Zur Vorschau auf Frankfurt - Fürth

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH