2. Bundesliga

10.09.2016 - 17:17 Uhr


2. Bundesliga am Sonntag: Bleibt Hannover oben dran?

Hannovers Sebastian Maier hat in drei Partien bereits zweimal getroffen

Köln - Drei Spiele stehen am Sonntag in der 2. Bundesliga auf der Agenda. Während Hannover 96 weiter oben dran bleiben will, wollen der 1. FC Kaiserslautern und der SV Sandhausen den endgültigen Fehlstart vermeiden. Die Vorschau:

Hannover 96 – SG Dynamo Dresden

Beide Mannschaften sind stark in die Saison gestartet und nach drei Spielen noch ungeschlagen. Vor allem für Absteiger Hannover gilt es, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. "Dresden hat die Aufstiegseuphorie genutzt, um gut in die Saison zu starten. Wir müssen gewappnet sein vor einer kampftstarken, aber auch spielerisch sehr guten Mannschaft“, warnte H96-Trainer Daniel Stendel, der auch wieder auf die zuletzt angeschlagenen Torjäger Artur Sobiech und Sebastian Maier zurückgreifen kann.

Dynamo, zuletzt mit einem Heimsieg gegen St. Pauli, hat Erfolgstrainer Uwe Neuhaus unter der Woche übrigens mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet. Der holte seit seinem Amtsantritt mit der Mannschaft im Schnitt starke 2,04 Punkte.

SV Sandhausen – 1. FC Kaiserslautern

Weniger gut in die Spielzeit gestartet sind Sandhausen und Kaiserslautern. Beim Duell 17. gegen 15. warten beide Teams noch auf einen Sieg.  Die Lauterer habern sich nach dem katastrophalen Auftakt gegen Hannover (0:4) zuletzt mit zwei Unentschieden gegen Würzburg und Düsseldorf etwas steigern können, müssen gegen den SVS jedoch  auf Kacper Przybylko und Christoph Moritz verzichten.

Nur knapp 100 Kilometer sind es für die Roten Teufel bis nach Sandhausen. Dort trifft man unter anderem auf den Ex-Mitspieler Markus Karl, der seine Stiefel inzwischen für die Sandhäuer schnürt. "Ich hoffe, dass sich meine Mannschaft die verdienten Punkte holt", sagte SVS-Trainer Kenen Kocak vor der Partie.

Fortuna Düsseldorf – SpVgg Grether Fürth

Fortuna Düsseldorf und die SpVgg Greuther Fürth verbindet vieles vor dem direkten Aufeinandertreffen. Nicht nur sind beide recht ordentlich in die Saison gestartet und halten nach wie vor den Anschluss zur Spitzengruppe auch sind mit Matthis Bolly und Sercan Sararer zwei Fortunen der vergangenen Spielzeit nun im Kader der Franken zu finden.  Auch interessant: Beide spielen - inklusive einem einjährigen Gastspiel in der Bundesliga – seit 2009 in der gleichen Liga.

"Wir müssen an unsere Höchstleistung kommen, um die Punkte hier zu behalten. Aber wir werden auf jeden Fall gut vorbereitet sein", sagte Friedhelm Funkel, der Düsseldorfer Coach. Sein Gegenüber Stefan Ruthenbeck sagte: "Da kommt geballte Erfahrung auf uns zu. Wir glauben aber schon, dass wir da was mitnehmen können."

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH