2. Bundesliga

21.10.2014 - 18:00 Uhr


Aufstiegscheck: So stehen die Chancen der Top 3

Noch immer ungeschlagen ist Spitzenreiter FC Ingolstadt. Zuletzt gewannen die Oberbayern dreimal in Folge mit 1:0

Oliver Reck hat die Fortuna wieder in die Aufstiegsränge geführt. Nach zuletzt 17 Punkten aus sieben Spielen ist Düsseldorf Zweiter

Wieder zurück in die Bundesliga will auch Dominique Heintz mit dem 1. FC Kaiserslautern (hier gegen den Karlsruher SC)

Köln - Knapp ein Drittel der Saison in der 2. Bundesliga ist vorbei. Aktuell stehen der FC Ingolstadt, Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Kaiserslautern auf den Aufstiegsrängen bzw. dem Relegationsplatz. Wie groß aber stehen ihre Chancen, am Ende auch aufzusteigen? bundesliga.de macht den Aufstiegscheck und hat auch die Historie betrachtet.

So ausgeglichen wie in dieser Saison war der Aufstiegskampf schon lange nicht mehr. Aktuell trennen den Tabellenachten VfL Bochum (15) gerade einmal drei Punkte vom 1. FC Kaiserslautern (18) auf dem Relegationsplatz. Seit Wiedereinführung der Relegation in der Saison 2008/09 war der Vorsprung der Clubs auf den Aufstiegsplätzen zum Tabellenachten immer größer, in der Spielzeit 2011/12 waren es sogar bereits acht Punkte.

13 von 18 blieben in den Top 3

Verständlich, dass sich das Führungstrio in den vergangenen sechs Jahren auch meistens durchsetzte. Von den 18 Clubs, die zwischen 2008/09 und vergangener Saison nach dem 10. Spieltag auf den drei ersten Plätzen standen, gehörten immerhin 13 auch am Saisonende zum Spitzentrio, zehn schafften den direkten Aufstieg, einer (Fortuna Düsseldorf 2012/13) den Sprung über die Relegation.

Die beeindruckendste Aufholjagd gelang in der vergangenen Saison dem SC Paderborn, der nach zehn Spielen noch auf Platz 15 stand, dann mit 50 Punkten aus 24 Spielen auf Platz 2 stürmte. Zudem kam der 1. FC Nürnberg 2008/09 vom 11. Platz nach zehn Partien noch auf den 3. Rang und stieg in der Relegation auf, der FC Augsburg schaffte 2010/11 den direkten Aufstieg nach Platz 7. Ein Jahr zuvor waren die Schwaben von Platz 7 auf zwar bis auf Platz 3 durchgestartet, dann aber in der Relegation gescheitert. Bochum erging es 2010/11 ähnlich, als der Club mit 52 Punkten aus 24 Spielen noch von Rang 11 auf den Relegationsplatz marschierte, aber in den Entscheidungsspielen Borussia Mönchengladbach unterlag.

Zwei Spitzenreiter stürzten noch ab

Wie ausgeglichen die 2. Bundesliga in der laufenden Saison ist, zeigt auch, dass nur ein Spitzenreiter (1. FC Köln, 2013/14, 20 Punkte) in den vergangenen sechs Spielzeiten nach zehn Spielen weniger Punkte auf dem Konto hatte als aktuell der FC Ingolstadt (22). Außerdem hatten die Clubs auf den Plätzen 2 bis 4 immer - teils sogar deutlich - mehr Punkte als derzeit.

Zweimal in den vergangenen sechs Jahren stieg der Tabellenführer des 10. Spieltags übrigens nicht  auf - Arminia Bielefeld (2009/10) und der 1. FC Kaiserslautern (2008/09) stürzten noch auf Platz 7 ab. Von den sechs Tabellenzweiten in dieser Zeit schafften ebenfalls vier den Aufstieg, von den Drittplatzierten packten es zwei direkt und Düsseldorf über die Relegation.

Tobias Schild

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH